Welches Effektgerät für Drum n Base

von Trombi, 16.03.08.

  1. Trombi

    Trombi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    16.03.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.08   #1
    Hi Leute!

    Wir (3 Schlagzeuger, Keyboard, Bass) machen Drum n Bass, jedoch klingt mein Bass einfach viel zu brav dafür. Was für GÜNSTIGE Effektgeräte könnt ihr mir empfehlen, damit ich meinen Bass Sound gut entstellen kann?;)

    Gruß Trombi
     
  2. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 17.03.08   #2
    Was willst du denn fürn Basssound. Son extrem komprimierter Bassknüppel wo man eigentlich nur noch unterschiedliche Töne von bassfrequenzen hört oder eine Zerre oder was?
     
  3. Schmuddelfutz

    Schmuddelfutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    24.11.12
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    478
    Erstellt: 18.03.08   #3
    Also an sich ist Drum & Bass (so schreibt sich das nebenbei ;)) ja größtenteils direkt aus Synthesizern kommend. Für einen geilen Live-DnB, der etwas anders klingt, würde ich den Keyboarder den Synthikram übernehmen lassen und am Bass relativ viel slappen...
     
  4. 200puls

    200puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    24.09.15
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 18.03.08   #4
    vorab wäre auch dein setup interessant, was für eine bass/amp kombi spielst du denn?
    für einen nicht synthetischen bass bei DnB kann man einiges verwenden und natürlich auch schön experimentieren! wichtig ist natürlich der sub-bass, aber dafür brauchst du schon nen dicken amp/box um den druck zu transportieren. als effekte die sich dabei gut machen, nenn ich einfach mal octaver, pitch-shifter, phaser, chorus, delay, overdrive, kompressor und es gibt auch synth-effekte für den bass. die reichern auch im DnB bereich den sound gut an.
    wie gesagt kenn ich deinen amp nicht, aber mit z.b dem sansamp bodentreter und ein paar der og. effekten/multi-fx kannst du klanglich einiges rausholen!
    ich hatte ne zeit lang mit einigen DnB-, Jungle- und Dub- Live-Bands kontakt und deren setup unterschied sich kaum von dem einer "normalen" rock-band, ausser das noch ein DJ bzw keyboarder dabei war.
     
  5. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 19.03.08   #5
    Absolut. Daher käme ein sparsam eingesetzter Oktaver und vielleicht ein Basssynthie-Bodentreter in Frage.

    Für den amtlichen Sound:
    Der D&B-Sound wird oft durch Synthie mit Filtersweeping erzeugt. Daher wäre das Optimum ein MIDI-Controller am Bass, der einen Synth mit Analogsounds ansteuert.

    Alternative: hör dir mal LTJ Bukem an. Der steht auf (gesampelte) Precision-Vintage-sounds und das kommt auch sehr gut.
     
  6. Upto11

    Upto11 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    169
    Erstellt: 19.03.08   #6
    Also entweder würd ich, wie auch schon erwähnt, den sound richtig auf vintage trimmen. preci oder so. problem is nur, das im dnb die bass samples (die du dann quasi imitierst) häufig gepitched sind, also irgendwie dann doch anders klingen.

    ALs effekt für moderne sounds würd ich nen bass synth empfehlen. der digitech is recht günstig und gut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping