Welches Equipment für Santana...

von 4r4m1s, 15.11.05.

  1. 4r4m1s

    4r4m1s Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    13.06.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.05   #1
    Jaja,ich weiß, mal wieder sun Newbie-Thread,aber ich hoffe ihr könnt mir helfen:

    Weihnachten steht vor der Tür und zusätzliches Geld is gespart,sind aber keine Unmengen.

    3 Kumpels und ich speilen seit einem Jahr inner Band,mehr oder weniger. drums,bass,Gesang und ich Gitarre. Meine Vorlieben sind Sachen von RHCP,Santana und sonstigen nicht zu punkigen Melodien. Also mehr in richtung Funk,Pop-Rock. Da mit einer Akustikgitarre nicht allzu viel geht, dachte ich mir nun eine E-Klampfe zu gönnen.

    Und nu kommt die Frage. Wie kann ich diese Sache am besten umsetzen?

    Ich dachte an eine Epiphone Les Paul standard und einen Hughes und Kettner Combo, da dieser mir von einem Freund der 6 Jahre Gitarre spielt empfohlen wurde,da er sehr cleane Töne von sich geben können soll,jedenfalls besser als Marshall. Die Gitarre habe ich schon gespielt und sie hört sich selbst für einen Anfänger besser an als einen Squier Strat oder ähnl. Sie klingt sehr warm und voll.

    Was brauche ich noch für die Umsetzung dieses langen Traums? Bitte benutzt nicht all zu viele Fremdwörter(oder erklärt sie bitte),da ich im E-Bereich kaum Ahnung habe,da ich nur bei Freunden bis her gespielt hab. Vielen DAnk im Vorraus \m/ >_< \m/
     
  2. m?h

    m?h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 15.11.05   #2
    Ich denke für sachen in Richtung santana und co liegts du mit einer les paul oder les paul-ähnlichen gitarre sicher nicht falsch.

    Hughes und Kettner ist meiner meinung nach auch eine sehr brauchbare Verstärkerfirma, sag trotzdem mal genauer, welche Kombo es sein soll (da gibts dann ja doch mehrere :great: )
     
  3. 4r4m1s

    4r4m1s Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    13.06.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.05   #3
    Muss ich morgen mal fragen, aber der müsste um die 200 Tacken kosten (glaub einer der blue serie).
    Hab auch nur gutes vonner Peavy Envoy 110 Combo gehört,is aber halt ne transe. Hab aber nicht die gelegenheit gehabt den zu hören.

    Is ne Gitarre und ne Combo alles? oder muss ich noch nen Pedal oder sowas ham?

    Wichtig is das es ne Combo sein sollte die mehr wehrt auf lead, als auf overdrive legt und nicht so teuer sein sollte. hochachtungsvoll und dankbar
     
  4. jimi?

    jimi? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.155
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    148
    Erstellt: 15.11.05   #4
    Ähm Wah glaube ich nur als effekt:rolleyes:
     
  5. 4r4m1s

    4r4m1s Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    13.06.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.05   #5
    werde daraus nicht schlau...


    achso und noch was, der verstärker soll erst mal nur für den anfang sein.
    aber der microcube hat dazu zu wenig druck.
     
  6. jimi?

    jimi? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.155
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    148
    Erstellt: 15.11.05   #6
    Er benutzt ein Wah-Wah Pedal :D
     
  7. strangequark

    strangequark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 15.11.05   #7
  8. RadioHaini

    RadioHaini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 16.11.05   #8
    Also, Santana spielt PRs (Paul Reed Smith) meines erachtens die besten Gitarren der Welt! Dazu spielt er als Amp einen Vollröhren Soldano Amp.

    Wenn du die Klangfarbe da anlehnen willst empfehle ich dir die günstigen PRS Gitarren in verbindung mit einem Vollröhrenverstärker (alles auser Marshall)

    Außerdem sollte ein Gitarrist über ein WahWah , und einen Chorus (Boss empfehlenswert) verfügen.

    Von den sogenannten EinsteigerDingenskirchen (Amp + Stratnachbauch für 3.99 Euro nun auch bei ihrem Metzger) rate ich dringenst ab!
     
  9. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 16.11.05   #9
    Santana hat bei PRS eine eigene Serie. Da kosten bei thomann so ziemlich alle modelle 595€. Das ist auch so ziemlich das billigste was was
    man von denen bekommen kann denke ich.
    https://www.thomann.de/smb_suche.html?SUBJECT=KOMFORTSUCHE&PAGE=1&SEITE=1&MAINPAGE=1&SUCHBEGRIFF=PRS+Santana
     
  10. 4r4m1s

    4r4m1s Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    13.06.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.05   #10
    Paul Reed Smith is für mich erts mal als Traum anvisiert geblieben und wird es auch erstmal bleiben. Nur Die Epiphone LP standard soll doch gut sein und die bekommt man ja schon für ~ 440 €! Hab neulich in Berlin auch ne Gibson LP für 559€ gesehen, war gebraucht aber keine Spuren von Nutzung.

    Also ich hab jetzt an die oben genannte Klampfe + nen Hughes and Kettner ATTAX 100 (den muss ich nur irgendwo her kreigen, aber der Sound geht gut weg) und erst mal nen wah-wah.

    habt ihr fürs pedal ne firma die gut is oder gibts da keine so großen differenzen?


    danke erst mal für die zuwendung
     
  11. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 18.11.05   #11
    Dunlop Cry Baby oder Morley WahWah....

    greetz
    Borg
     
  12. al

    al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    697
    Ort:
    OuttathisWorld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    432
    Erstellt: 20.11.05   #12
    hallo,
    um "santanaeske" sounds zu erzeugen solltest du auf jeden fall eine git mit humbuckern nehmen. der größte teil komt des sounds aber leider aus den fingern....

    von einem röhrenverstärker kann man eigentlich nur abraten, da:
    1. teuer
    2. zu laut zum üben
    3. zu laut zum proben
    4. anfällig im vergeleich zu moderner technik
    5. schwer

    um einen guten sound in deiner vorstellung zu kriegen würde ich am ehesten zu einem modeller greifen (je nach budget und geschack) und einem verstärker der gute cleansounds hat (den rest macht ja der modeller).
    alternative: ein verstärker mit modeller drin und genügend power, mein tip immer wieder:
    behringer lx210 für 220.- (vamp pro + stereo endstufe und 2lsp).

    hth
    al
     
  13. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 21.11.05   #13
    Sorry, wollte es mir einfach verkneifen, aber da kann ich leider nicht anders :D :D :D !!!
    Zu 1: Ja, Röhre ist etwas teurer als Transe
    Zu 2: Oberschwachsinn (die Aussage kommt im Regelfall von Leuten, die mit Ihrem Amp net umgehen können! Ich spiele 120W Röhrentop mit 4x12 Box bei mir im Wohnzimmer und das funzt einwandfrei! Selbst wenn ich Volume nur auf 0.5 stelle, reicht der Sound wunderbar zum üben....Vielleicht noch ein kleines Effektgerät davor und alles ist wunderbar!)
    Zu 3: siehe "Zu 2". Dazu kommt, dass Du mit nem Röhrenamp jede Transe mit gleicher Wattzahl um Längen wegpustest. Ausserdem haben die Verstärker der Neuzeit einen Volumeregler, mit denen man unnötige Lautstärke runterregeln kann! ;)
    Zu 4: Also ich habe mein Röhrenequipement seit 15 Jahren und ausser einmal Röhren wechseln ist da bisher noch nichts anfälliger gewesen als ne Transe (und ich geh zum Teil nicht zimperlich mit den Amps um).
    Zu 5: In dem Punkt haste völlig Recht! :)

    Aber auch Santana spielt Röhre, weil Röhren einen einzigartigen warmen Ton machen, den man weder mit ner Transe, noch mit nem Modeller vernünftig simulieren kann.

    Nichts für ungut, aber das konnt ich jetzt so net stehen lassen....iss net bös gemeint ;)

    greetz
    Borg
     
  14. timebandit

    timebandit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    18.04.06
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 10.03.06   #14
    Hallo,

    hier mein Tip für den "Santanasound":

    Such Dir mal einen Laden, wo Du eine PRS (CE, santana oä) auf einem Mesa Boogie Lone Star testen kannst.
    Diese Kombination habe ich im "Größten Musukladen von Köln") vor ca. 3 Monaten getestet.
    Den Mesa habe ich mittlerweile gekauft (...nicht im größten Musikladen von Köln, sondern dort, wo die Verkäufer wesentlich freundlicher waren....)
     
  15. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 11.03.06   #15
    Moment mal, ich glaube kaum, dass das im Budget des Threadstellers liegt.
    Das dürfte sich doch auf so ca. 700-900€ belaufen oder?
    Das wäre aber ein fast unglaubliches Schnäppchen, das ist ja nur 1/5 des Neupreises.
    Du solltest dich aber nicht von vornherein auf einen Amp festlegen, sondern im Laden möglichst viel anspielen z. B. den H&K Edition Blue 60R/DFX ( Federhall oder digitale Effekte) und dann entscheiden.
    Ein Röhrenamp kommt bei deinem Budget wahrscheinlich nicht in Frage.
     
  16. Rockminstrel

    Rockminstrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.12
    Beiträge:
    355
    Ort:
    bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 11.03.06   #16
    Ich denke, dass du mit einer Epiphone Les Paul gut bedient bist. Ich würde jedoch die Gibson falls sie im Etat liegt.
     
  17. Ghostnote

    Ghostnote Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    11.05.08
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Freckenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.06   #17
    Nen Mesa boogie Lone star is das also (falls ich den auch mein)
    Ich hab Santana bis jetz nämlich immer nur mit diesem alten Boogie un der 2x12 Box gesehen un hab mich gefragt was des für geiler Verstärker is.
    Ich hätt jetz aber auch nich gedacht, dass man den noch im Laden kaufen kann
    (dachte nämlich der gute Carlos hat den aus der Zeit gerettet, als die mesa boogie nich schon auf den Ultra-high-gain-Sound ausgelegt waren.

    @ al: ich will dir nich zu nahe treten aber von einem Behringer würd ich grundsätzlich abraten

    greetz
    Ghostnote
     
Die Seite wird geladen...

mapping