welches gerät?

  • Ersteller erratig
  • Erstellt am
E
erratig
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.15
Registriert
18.05.06
Beiträge
74
Kekse
0
hi, suche ein gerät, das audiodateien in sehr guter qualität wiedergeben kann, dass etwa auch mit fussschalter zu bedienen ist und so etwas wie speicherbänke besitzt, die man schnell und unkompliziert anwählen kann - um bei konzerten somit pausenfüller zu haben, bzw intros und dergleichen selbst steueren zu können. und das ding muss natürlich an die pa anshcließbar sein.

könnt ihr mir weiterhelfen und empfehlen, was ich da eigentlich suche? hab schon bei den mobilen recordern und so geschaut, aber bin nicht wirklich schlau geworden, wonach ich wirklich suche - nur die oben beschriebenen kriterien sollten unbedingt erfüllt sein...

bitte um eure hilfe, mfg
 
Eigenschaft
 
viertoener
viertoener
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.20
Registriert
03.06.06
Beiträge
1.294
Kekse
5.704
Ort
Großkaff Wolfen
Also Sampler geht das eventuell der Jamman Stereo. aber ob dier für Pausenmusik genug Platz hat weiß ich nicht.
Ich könnte mir vorstellen so etwas mit einem Laptop zumachen und mittel MIDI Leiste das ganze zu steuern.
Ob die Loop Software sich dafür eignet kann ich da aber nicht sagen.

aber im Grunde brauchst du einen Player den die mit MIDI-Fussleiste Steuern kannst. Frag mal in der Software Foren oder vllt DJ Foren nach.

lg
 
Cappello
Cappello
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.19
Registriert
24.06.09
Beiträge
455
Kekse
473
Ort
Hildesheim
Also der Jamman Stereo hat schon ordentlich Platz und kann zur Not auch noch mit einer SD Karte erweitert werden.
Kommt halt ein wenig drauf an, wie viel Intros,Pausenfüller etc gibt, aber wenn es jeweils 1-2 Minuten pro Sample sind, solltest du locker damit hinkommen.
Allerdings kann ich mir vorstellen, dass eine Software Lösung durchaus billiger wäre für deine Zwecke, wenn du den Looper an sich halt gar nicht brauchst.
 
antipasti
antipasti
Singemod
Moderator
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
02.07.05
Beiträge
31.591
Kekse
128.544
Ort
Wo andere Leute Urlaub machen
Man kann einen Looper für solche Zwecke zweckentfremden.

Der RC 3 von Boss hat 3 Stunden Stereo-Speicherplatz für WAV-DAteien zur freien Verfügung. Das heißt;: die Länge eines Einspielers kannst du (innerhalb dieser 3 Stunden) selbst bestimmen und jeden unter einem anderen Namen abspeichern.

Die Frage, ob ein solch recht teures Gerät für solche Zwecke nicht ein bißchen "überkandidelt" ist? Wie oft brauchst denn so etwas pro Show? Wäre es nicht eventuell einfacher, dem Tonmann eine CD oder einen MP3-Player in die Hand zu geben und ihm zu sgane, wann er sie starten soll?
 
J
jazzcookie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.11.14
Registriert
29.02.08
Beiträge
16
Kekse
0
Ich überleg mir auch grade einen Looper zu kaufen - weil ich das Ding wohl nur gelegentlich brauchen werde, möchte ich nicht allzu viel Geld in die Hand nehmen, was anderes als JamMan Solo oder RC-3 von Boss kommt also erst gar nicht infrage. Voreingestellte Drumpatterns interessieren mich überhaupt nicht, aber mich interessiert sehr,

- wie komplex das Loop-Arrangement mit so einem einfachen Pedal sein kann und darf. Kann mir z. B. schwer vorstellen, dass man im Verlauf des Songs so bei 5 Overdubs einen einzelnen selektiv rausnehmen kann. Funktioniert das? Und wenn, muss man manuell nachhelfen? Oder externen Fußschalter dazu kaufen?
- wie lang bei den verschiedenen Geräten die Aufnahmezeit pro Loop sein darf?
- ob jemand Erfahrungen mit beiden kleinen Loopern hat. Gibts da Argumente fürs eine oder das andere was mir die Entscheidung erleichtern könnte?
 
viertoener
viertoener
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.20
Registriert
03.06.06
Beiträge
1.294
Kekse
5.704
Ort
Großkaff Wolfen
EIn Looper sollte zwei Taster haben. Alles andere is nur Frickelei
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben