Welches Griffbrettholz?

von Basssistus, 18.10.06.

  1. Basssistus

    Basssistus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.11
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.06   #1
    Hallo

    mir gefallen Bässe mit dunklen Griffbrettern sehr gut, aber bei einigen weiß ich nicht welches Holz das ist, wie zB. bei dem hier:

    http://www.musiciansbuy.com/mmMBCOM/images/PARKER_FB4_TR.jpg
    (nur als Beispiel)

    hab schon nach Antworten gesucht aber nichts gefunden.Auch bei der Produktbeschreibung stand nichts.

    Danke!!!
     
  2. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 18.10.06   #2
    Hallo!

    ziemlich spezielles Teil hast Du da verlinkt. ;) Parker FB4 4-String Fly Bass

    # Mahogany neck wrapped in carbon fiber

    teuer, teuer.... ;)
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 18.10.06   #3
    der fly hat ein carbon-material auf dem griffbrett. wenn du einfach nur schwarze griffbretter willst, schau dich bei ebenholz um! :)
     
  4. PunkRawker

    PunkRawker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    18.01.10
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 18.10.06   #4
    Palisander geht auch von Mittelbraun bis ziemlich Dunkelbraun, fast schwarz.
    Ich hab 3 Bässe mit Palisandergriffbrett, die auch alle 3 unterschiedlich Dunkel sind.
    Am hellsten ist der Squier, dann kommt der Ibanez und dann der MuMa, der ist extrem dunkel. Also wenn dir Palisander vom Sound her gefällt, dann guck halt auch mehrere Instrumente von der selben Reihe an, das kann da auch variieren.
     
  5. JohnniBassplayer

    JohnniBassplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    519
    Ort:
    daheim(zu Hause)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    209
    Erstellt: 20.10.06   #5
    Ich persönlich kann auch Palisander sehr empfehlen. Spielt sich sehr angenehm dadurch dass es hart ist, is auch meiner Meinung nach etwas pflegeleichter und sieht darüber sehr schoen aus.
    so helle griffbretter mag ich eigentlich net so, ich muss da zwangsweise an ne klassische fender stratocaster denken...
     
  6. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 20.10.06   #6
    Mal ehrlich, wie groß ist der Unterschied denn wirklich? Ich hatte bisher noch nicht die Möglichkeit einen 1:1 Vergleich zu machen...
     
  7. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.951
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.718
    Erstellt: 20.10.06   #7
    Palisander: Mittel- bis dunkelbraun mit erkennbarer Maserung.
    Ebenholz: fast schwarz, sehr feinzellig.
    Wenge: auch braun, aber gleichmäßiger (parallel) gemasert als Palisander.

    Dann gibt's noch Ebonol und Graphit. Beides schwarz.
     
  8. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.951
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.718
    Erstellt: 20.10.06   #8
    Die Frage ist berechtigt. So viel ich weiß, hat Fender in den 60er Jahren das Palisandergriffbrett aus rein optischen Gründen eingeführt. Die bis dahin verwendeten Ahorngriffbretter haben durch intensives Bearbeiten so "hässliche dunkle Flecken" bekommen :rolleyes: . Dass das irgendwann mal cool sein würde, so ein abgeranztes Griffbrett zu haben, konnte damals ja noch keiner ahnen.
     
  9. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 20.10.06   #9
    Jemand im Board hatte mal geschrieben, ein bekannter Bassbauer hätte gesagt ( :D ) der Soundunterschied bei einem fretted Bass würde sich auf 3% belaufen. (Wie er auf die Zahl gekommen ist, ist erstmal 2tens). Ich fand es blos lächerlich, um nicht frech zu sagen: als ich meinen neuen G&L bestellen wollte, habe ich verschiedene Shops angeschrieben, welche Modelle die auf Lager haben und wie lang die Lieferzeit wäre. Ich hatte ausdrücklich nach einem Palisandergriffbrett gefragt (weil ichs schöner find und auch laut Theorie der Sound mir besser gefallen müsste) und Blueburst oder Sunburst. Ein recht großes Versandhaus (nicht Thomann) hatte mir in etwa folgendes zurückgeschrieben:
    Ich verstehe ja, dass die was verkaufen müssen, aber so...

    Im Endeffekt hab ich zufällig meine Traumkombination Palisander + Blueburst von Musik Service bekommen :D
     
  10. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.951
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.718
    Erstellt: 20.10.06   #10
    :screwy: Das find ich heftig.
    Preci und Stingray gibt's jeweils mit Ahorn- oder Palisandergriffbrett. Trotzdem klingt ein Preci immer wie ein Preci und ein Stingray wie ein Stingray. Daran sind doch viel mehr Faktoren beteiligt als nur das Griffbrett.
     
  11. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 20.10.06   #11
    Und wer soll das gewesen sein? Von dem werde ich bestimmt nichts kaufen! :screwy:

    Es gibt eine irrsinnige Anzahl von Hölzern, die man für Griffbretter nehmen könnte, je nach gewünschtem Sound, und dann sollte man manche eben doch besser lackieren (Ahorn, Padouk, Purpleheart u.ä.), um sie zu schützen. Ist aber auch sonst die Frage, ob man das Gefühl des Holzes unter den Fingern mag, einige Leguminosen sind vielleicht doch zu pappig, manche nichts für Leute mit empfindlicher Haut (wo wir das Thema heute schonmal hatten).

    Leider ist es dann noch so, daß die Qualität von Hölzern gleicher Spezies dramatisch variieren kann, was man auch sehr deutlich hören kann. Es gibt durchaus auch Ebenhölzer, die alles vollends in den Abgrund 'runterreißen, da soll man sich nichts einbilden :(

    Naja, und bei "Palisander" (dalbergia ssp.) sollte man sowieso nachfragen, um was für eine Sorte es sich handelt, da gibt es so sauviele mit äußerst verschiedenen Eigenschaften...
     
  12. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 20.10.06   #12
    Ich finde den Unterschied zwischen Palisander- und Ahorngriffbrett auch nicht so riesig. Meine Empfindung ist eher, dass ein Ahorngriffbrett beim schnellen Slappen feiner "klickt". Da ich aber mehr Fingerstyle spiele, mag ich ein etwas wärmer klingendes Palisandergriffbrett lieber.

    Gruß,

    Pablo
     
  13. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 20.10.06   #13
    Ich empfinde den Unterschied zwischen Palisander und Ahorn schon als sehr krass.
    Das kann sich durch entsprechende EQ Einstellung sicher etwas relativieren, aber ansonsten hört man es doch recht deutlich.
     
  14. HellPaso

    HellPaso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    3.148
    Erstellt: 21.10.06   #14
    Ich lieeeeebe Ahorn. Das ist für mich nicht nur optisch ansprechend, sondern auch vom Gefühl her sehr schön.
    Wer auf dunkle Griffbretter steht, denen kann ich ebenholz empfehlen...unser Gitarrist benutzt eine mit Ebenholz und es ist wirklich sehr edel...
     
  15. bassometer

    bassometer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    253
    Erstellt: 21.10.06   #15
    Wenge, Ebenholz und fuchsrotes Padouak sind meine bevorzugten Griffbretthölzer. Eins haben sie aber alle gemeinsam. Sie haben keine Inlays, weil ich das so möchte.
     
  16. mobis.fr

    mobis.fr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    2.05.15
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.163
    Erstellt: 22.10.06   #16
    das war der, bei dem die bässe ab 3200 euro losgehen... :great:
    falls das noch nicht reicht: er komtm aus deutschland :D

    gruß
    mobis
     
  17. Basssistus

    Basssistus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.11
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.06   #17
    Mir gefallen vor allem auch Griffbretter die eine sehr feine Maserung haben
     
  18. 5saiter

    5saiter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.06   #18

    Hallo Basssistus,
    könnte sich bei dem Griffbrett um Ebonol handeln.
    Das Holz kommt auch mal bei Fretlessbässen vor und ist von der Farbe her sehr dunkel.

    Gruß
    5saiter
     
  19. bassometer

    bassometer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    253
    Erstellt: 30.10.06   #19
    Es muß nicht immer Holz sein. Geht auch mit Edelstahl.

    rs.jpg
     
  20. Khayman

    Khayman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 30.10.06   #20
    ...nur das Ebonol alles andere nur kein Holz ist....eher ein Kunsstoff Karbon Gemisch;)
    den Name hat es von seinen ebenholzartigen Eigenschaften.

    aber bei der Parker wurde ja schon auf > Mahogany neck wrapped in carbon fiber< im 2. Post hingewiesen

    Khayman
     
Die Seite wird geladen...

mapping