Welches Instrument? - Die Qual der Wahl

E
Edskra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.17
Registriert
07.05.17
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo an euch alle in diesem Forum!

Ich habe gerade geschaut was es alles hier an Topics gibt. Super umfangreich und strukturiert. Sieht toll aus!
Ich dachte mir mein Anliegen passt in die Plauderecke. Korrigiert mich falls es doch nicht der Fall sein sollte. Das hier ist mein erster Beitrag, welchen ihr wahrscheinlich, auf das Thema bezogen, in ähnlicher Form öfters gelesen habt!


Kurz zu mir:

Ich bin ein 23 Jähriger (junger) Mann, der sich schon immer für Musik interessiert hat. So richtig aktiv geworden, bin ich erst in den letzten Jahren.

Ich Beatboxe seit 7 Jahren, spiele seit einem Jahr Gitarre und habe eine gute Veranlagung für Gesang, welche ich auch mit anstehendem Gesangsunterricht ausbauen möchte. Bislang verlief alles autodidaktisch.
Neben meinem vokalen Interesse, ist das Bedürfnis nach Instrumenten nicht kleiner!
Zur Zeit ist der Wunsch nach einem Instrument sehr groß, seitdem ich mehr und mehr Zeit mit meiner Gitarre verbracht habe.
Gitarre war aber mein erstes Instrument und ich habe mich davor mit anderen Instrumenten nicht richtig auseinandergesetzt.

Nun zum Thema:

Mir fällt es schwer, mich für das richtige Instrument zu entscheiden. Ich denke die Instrumente selbst auszuprobieren (mieten) bringt mir eher was, statt ständig irgendwelche Videos anzuschauen. Aber so habe ich mir immerhin ein paar Informationen einholen können und vor allem den Sound gehört.


Folgende Instrumente sind in die engere Auswahl gekommen:

Violoncello, Piano, Trompete, Gitarre (spiele ich bereits)


...Nur sind das immer noch zu viele. Ich würde mich am liebsten auf 1-2 Instrumente festlegen wollen, um das Ganze dann weiter zu vertiefen und wirklich gut darin zu werden.
Vielleicht lasse ich es mit der Gitarre sein. Aber erst wenn ich für ein anderes Instrument mehr "brenne".
Die Gitarre macht mir zwar Spaß, aber ob es für mich wirklich DAS Instrument ist, kann ich nicht sagen.

Ich werde mir dann auf jeden Fall Unterricht nehmen wollen.


Wie würdet ihr vorgehen bei der Wahl des Instruments? Habt ihr sofort euer Lieblingsinstrument gefunden?
Ihr habt bestimmt auch mehrere durchprobiert.


Lieben Gruß
 
Eigenschaft
 
dr_rollo
dr_rollo
Mod Keyboards und Musik-Praxis
Moderator
HFU
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
26.07.04
Beiträge
12.909
Kekse
60.744
Ort
Celle, Germany
Ich würde in Richtung Piano, und damit auf Tasten plädieren. Klavier ist eine gute Basis, Du lernst nebenbei zwangsweise Noten und vieles an Musiktheorie, was Dir dann bei jedem anderen weiteren Instrument gute Voraussetzungen liefert.
Klavier ist gegenüber einem Streich- oder Blasinstrument ein Instrument, das auch alleine gespielt werden kann. Zudem kannst Du über Tasten später die gesamte Bandbreite an Sounds abdecken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Blödelbarde
Blödelbarde
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.21
Registriert
02.05.17
Beiträge
32
Kekse
10
Hast du mal etwas in die Richtung gedacht was du mit den verschiedenen Instrumenten anstellen kannst wenn du sie denn könntest?

Also ich würde, da du ja auch gern singst, eines der Instrumente so wählen, dass man sich damit beim Singen begleiten kann- hat einfach praktische Vorteile da man bandmäßig dann flexibler ist. Also bei der Gitarre bleiben (die ja auch sehr vielseitig ist, also es wäre schon komisch wenn da gar nichts drauf geht was dich begeistert) und Klavier dazu holen, falls das besser funkt evtl. Klavier statt Gitarre vertiefen.

Cello und Trompete gehen ein bisschen in eine andere Richtung. Beides keine leicht zu spielenden Instrumente, beide sehr vielseitig, aber nicht "normale" Popinstrumente.
 
Jeckstadt
Jeckstadt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.20
Registriert
16.05.16
Beiträge
489
Kekse
885
Ort
Berlin
Ich würde auch zu Piano tendieren, da du als Beatboxer gut deine Stylesheets mit einfliessen lassen kannst. Wenn du einen Computer/Ipad oder was auch immer Hast wirst du bestimmt schnell die Möglichkeiten des Loops entdecken dann sind Tasten für Melodien oder Beats immer gut und auch alleine kann man damit viel anfangen heutzutage.
 
antipasti
antipasti
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
02.07.05
Beiträge
31.754
Kekse
131.561
Ort
Wo andere Leute Urlaub machen
Wie würdet ihr vorgehen bei der Wahl des Instruments?

Ich würde mich fragen, was ich damit machen will. Trompete oder Cello machen mehr Spaß im Ensemble oder einer Band. Mit einem Piano kann man auch allein Songs schreiben, arrangieren, sich selbst begleiten usw.

Daher blase ich auch ins Klavier-Rohr. Es spricht aber nichts dagegen, später ein weiteres dazuzunehmen. Die musiklaischen/harmonischen Grundlagen, die du mit dem Klavier häufig sowieso lernst, lassen sich dann prima auch auf fast alle anderen Instrumente anwenden.
 
E
Edskra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.17
Registriert
07.05.17
Beiträge
3
Kekse
0
Danke für eure Antworten. :)

Piano ist in meinem Fall wirklich "praktischer".

Allerdings finde Cello vom Klang auch sehr schön. Auch als Solo Instrument finde ich es toll und in einem Orchester o. Big Band (z.B. auch Trompete) zu spielen, reizt mich schon.

Ich komme wohl nicht drumherum mit einem dieser Instrumente anzufangen und es selbst zu erfahren.
 
E
Edskra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.17
Registriert
07.05.17
Beiträge
3
Kekse
0
Ihr werdet mir sowieso sagen, dass dieser Faktor bei der Wahl des Instruments keine Rolle spielt aber die Länge der Finger, Arme usw. sind bedeutend zum Musizieren.

Was mir gar nicht gefallen würde wäre wenn ich merke, dass ich später wegen meiner Physis eingeschränkt bin.

Ich habe gestern gemessen.

Meine Hand ist 18 cm / 7+ inch lang (Handanfang bis zum Mittelfinger)

Handweite kl. Finger bis Zeigefinger 15,5 cm / 6,25 inch
Wichtig für due Wahl des Cellos. Sollte aber 4/4 sein für mich mit der Handweite.

Daumen zum kl. Finger 22 cm

Für ein Mann hab ich kleine Hände. Das ist mir schon immer aufgefallen. Aber wenn ich übe und nach mehreren Jahren die Hand weiter spannen kann, sollte das doch gehen?

Kennt jemand einen Musiker der noch kleinere Hände hat? Berühmte Pianisten, Cellisten, Gitarristen, usw.?

Einzig und allein für Trompete spielt die Größe der Hand keine wichtige Rolle. Aber ich will das auch nicht davon abhängig machen mit der Wahl meines Instruments.
 
Blödelbarde
Blödelbarde
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.21
Registriert
02.05.17
Beiträge
32
Kekse
10
Wenn du dir darüber Sorgen machst, dann beim Cello. Bei Klavier und Gitarre ist es unkritischer, und es kommt auch sehr drauf an was genau man so stilistisch macht ob die Handphysis überhaupt ein großer Vorteil oder Nachteil sein kann.

Aber die Maße verraten da nichts. Es käme drauf an wie gut und wie grade mit welchen Winkeln.... du welche Spreizung wie gut durchhalten kannst ohne allzu eingeschränkte Beweglichkeit, und wie Beweglich die Fingerglieder zueinander sind usw.

Beim Cello kann dir da nur ausprobieren und der Lehrer helfen.

Und man kann manches mit Übung kompensieren. Ich spiele z.B. seit meiner Kindheit Holzblasinstrumente- keinerlei Probleme mit Bassinstrumenten, schrecklichen Klappen und Mensuren, trotz kleiner Hände. Bin ich gewöhnt, finde ich die richtigen Winkel automatisch. Beim E-Bass und bei der Mandoline, die spiele ich erst seit wenigen Jahren habe ich damit unverhältnismäßig große Probleme- weil weniger geübt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
lil
lil
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
18.04.08
Beiträge
5.951
Kekse
44.702
Ort
St. Georgen im Schwarzwald
Nur die Maße der Hand alleine sagen nichts aus. Da hilft nur ausprobieren. Ich habe relativ kurze und dazu dicke Finger ("Wurstfinger") und Probleme mit der Spannweite. Deshalb bin ich jetzt nach mehr als 40 Jahren auf dem Tastenakkordeon am Umlernen auf Knopfakkordeon - weil dort die Abstände kleiner sind. Wenn ich meine Hand neben andere halte, ist sie gar nicht so extrem klein und es gibt andere Wurstfingerspieler, die mehr schaffen. Also können es nicht nur die Maße der Hand sein, dass ich selbst bei einer Oktave (gleichzeitig gegriffen) Probleme habe (und dabei sind die Akkordeontasten schmaler als Klaviertasten). Deshalb der Rat, auszuprobieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben