Welches Instrument ist das, Trompete mit Dämpfer?

von black_forest, 03.11.16.

  1. black_forest

    black_forest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.11.16   #1
    Hallo,

    ich bin seit Längerem auf der Suche nach dem Namen eines bestimmten Instruments. Ich gehe mal davon aus, dass es Blasinstrument ist. Eine Trompete vielleicht? Oder ein Saxophon? Ihr seht, ich hab keine Ahnung. :o

    Man hört es beispielsweise hier ab etwa 0:28



    oder hier ab 0:37 (es spielt der Mann im Hintergrund mit weißem Hemd)



    Ich hoffe, mein erster Post sieht nicht all zu sehr nach Werbung aus. Es soll zumindest keine sein. ;)

    Für Hinweise bezüglich des Instruments wäre ich sehr dankbar!

    Grüße

    black_forest
     
  2. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    57.106
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    15.522
    Kekse:
    219.892
    Erstellt: 03.11.16   #2
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. black_forest

    black_forest Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.11.16   #3
    Wow, das ging ja richtig schnell. Vielen, vielen Dank, peter55! :great:
     
  4. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    57.106
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    15.522
    Kekse:
    219.892
    Erstellt: 03.11.16   #4
    Aber gerne ... ich hab oben noch einen anderen Link gepostet, da sieht man das Instrument besser.

    Ein Musiker, der die "muted trumpet" übrigens sehr häufig eingesetzt hat, war Miles Davis - vor allem in den späteren Jahren.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. black_forest

    black_forest Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.11.16   #5
    Danke für den Tipp, werde mal reinhören! :)

    Wieder was dazu gelernt. :tongue:
     
  6. Claus

    Claus MOD Brass&Keys HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    10.102
    Zustimmungen:
    3.573
    Kekse:
    44.972
    Erstellt: 03.11.16   #6
    Ein paar Feinheiten:
    ja, das ist ein sogenannter "Harmon Mute", oft "Wah Wah Mute" und früher bei uns auch "Glasdämpfer" genannt.
    Der Unterschied ist in beiden Clips aus Beitrag #1 der Sound des Mute, im ersten Clip (GTA III) und bei Miles Davis wird er ausschließlich ohne "Stem" verwendet. Stem ist ein kleines Rohr mit Schallbecherchen, das in das Schallloch des Dämpfers passt.

    Mit Stem entsteht ein Wah Effekt, den man vielleicht aus Old Time Jazz und Filmmusik kennt, ansonsten ist der Klang nicht so "giftig" wie ohne Stem.



    Und hier eine der letzten Performances von Miles mit einem seiner späten Signature Stücke, nämlich Michael Jacksons Human Nature und natürlich auf dem Harmon gespielt:



    Gruß Claus
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. falschirmdefekt

    falschirmdefekt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.15
    Zuletzt hier:
    5.03.18
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    204
    Erstellt: 15.11.16   #7
    wobei man bedenken muss, dass man die Luft schon etwas kräftiger reindrücken muss, also zum Üben zu Hause oder für Anfänger nur bedingt geeignet, vergleichbar mit einem Saiteninstrument mit echt hohen Saiten,

    also Hut ab vor echten Könnern mit Dämpfer !
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Claus

    Claus MOD Brass&Keys HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    10.102
    Zustimmungen:
    3.573
    Kekse:
    44.972
    Erstellt: 15.11.16   #8
    Volle Zustimmung!

    Die Intonation ändert sich mit Dämpfern meist nicht nur insgesamt, was durch einen herausgezogenen Hauptstimmzug gut korrigiert werden kann.
    Es kommen je nach konkretem Dämpfer oft auch verstimmte Tonbereiche dazu. Das lässt sich nur über die Ohren und den Ansatz/Mundresonanzraum korrigieren, wozu entsprechendes spielerisches Niveau gehört.

    Wesentliche Negativeffekte beim regelmäßigen Üben mit Dämpfer sind auch das wesentlich veränderte Spielgefühl aufgrund des höheren Widerstands und natürlich der andere Klang, letzteres steht der Entwicklung der Klangvorstellung und der Selbstkontrolle arg entgegen.
    Die Entwicklung der Klangvorstellung wird in der Ausbildung leider meist sehr vernachlässigt, ist aber der ganz zentral für die langfristige Entwicklung auf dem Instrument.

    Gruß Claus
     
Die Seite wird geladen...

mapping