Wer fertigt Schlagbretter nach?

von scartissue, 10.02.08.

  1. scartissue

    scartissue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.08   #1
    Auch auf die Gefahr hin,daß schonmal ein solcher Thread eröffnet wurde,wollte ich doch nochmal fragen,wer evtl. ein Pickguard nach Vorlage nachfertigt.Mir wurde gesagt,daß z.B. Sandberg das machen würde,habe aber keine genaueren Informationen gefunden.Der Grund : Das Schlagbrett meines Fenix-JazzBass ist an den Schraubenlöchern geplatzt und ich suche Ersatz (schwarz/3-lagig).
     
  2. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 10.02.08   #2
    Das is doch vintage! Mann, ey. ;)

    Im Ernst, hast du mal ein Replacement Pickguard von Fender oder von anderen Herstellern probiert? Einfach mal googeln oder auf eBay gucken.

    Gruesse, Pablo
     
  3. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 10.02.08   #3
    Thomann, ebay, Musik-Produktiv, Music-Service, Allparts, Rockinger einfach mal da nachschauen...
    allerdings hast du da das Risiko das die Löcher nicht genau passen
     
  4. scartissue

    scartissue Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.08   #4
    Ein beliebiges Pickguard aus dem Zubehör wird kaum passen.Ich suche,wie gesagt,jemanden der sie nach Vorlage nachfertigt (ich bin durchaus in der Lage,eine Suchmaschine zu bedienen).
     
  5. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 10.02.08   #5
    Selbst machen!
    1) Rohmaterial gibt es bei verschiedenen Händlern. Einfach Farbe und Qualität aussuchen und bestellen.
    2) Das Original auf den Rohling legen und mit wasserfestem Folienstift (z.B. Staedtler Lumocolor permanent) umlaufend nachzeichnen, ebenso die Position der bisherigen Schraubenlöchen. Da das Pickguard meisten angefast wird, fällt die Umrisslinie weg, die Bohlochmarkierungen ebenso.
    3) Das Aussägen der Form erfolgt zweckmäßigerweise mit einer Laubsäge oder Dekupiersäge. Dazu muss der Sägeschnitt entweder außerhalb des fertigen Werkstücks verlaufen oder exakt auf der Linie. Die so erhaltene Form muss an den Schnittkanten nachgeschliffen werden, idealerweise mit etwas Gefühl von Hand.
    4) Jetzt wäre der richtige Moment, um das Neuteil mal auf das Instrument zu legen. Passt alles? Sonst ist Nachbesserung nötig.
    5) Die umlaufende Fase lässt sich optimal mit einer Mikromot-Maschine o.ä. mit Anlauflager (heißt das eigentlich wirklich so?) anfasen, kann aber auch mit entsprechenden handwerklichem Geschick angeschliffen oder angefeilt werden. Im Bereich der PU´s, der Jackplate und der Halstasche entfällt die Fase meistens!
    6) Die Bohrungen lassen sich auch freehand mit Akkuschrauber o.ä. erstellen.
    7) Die Bohrungen mit einem handelsüblichen Senker vorsichtig nachbearbeiten.
    8) Immer darauf achten, dass die sichtbare Oberfläche nicht zerkratzt wird!

    Handelsübliche Replacement-Parts passen selten 100%-ig, das eine oder andere Schraubenloch wird an der falschen Stelle sitzen, oft passt aber der Ausschnitt für die Halstasche nicht. Hier ist aber mit ein paar Feilen schnell Abhilfe geschaffen. Ich hab das mal so gemacht und war mit dem Ergebnis ziemlich zufrieden (und ich kann echt pingelig sein).
     
  6. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 10.02.08   #6
    Gut.

    Gruesse, Pablo
     
  7. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 10.02.08   #7
    In der aktuellen Gitarre & Bass ist in der Rubrik "Pimp Your Cheapo" eine ganz brauchbare Anleitung zur Herstellung eines Pickguards incl. Fotos.
     
  8. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 10.02.08   #8
    Hallo scartissue,

    ich habe einen (ca. 20 Jahre alten) Fenix Precision Bass! :)

    Ich habe mal ein Ersatzschlagbrett drauf gehalten.
    Es passt fast - aber nur fast ... :(

    Beim Fenix Jazz Bass könnte es eher passen, da das Pickguard ja "nur" an Hals und Elektrofach halten muss. Zumindest wäre die leichte Nacharbeit eines fast passenden JB Pickguards wesentlich einfacher als ein komlett neues herzustellen.

    Kannst Du deinen Fenix JB mal von oben fotografieren?
    Dann könnten wir vielleicht entscheidende Abweichungen erkennen.

    Gruß
    Andreas
     
  9. AREA

    AREA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.378
    Erstellt: 10.02.08   #9
    Bassline in Krefeld fertigt nach Schablone.. ereichbar über deren Shop bassparts.de
     
  10. Nordberg

    Nordberg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    24.01.13
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.08   #10
    Die hier fertigen auch nach Vorlage: http://www.der-trashcontainer.de/

    Netter Kontakt und auch relativ günstig - für mein dreilagiges JB-Schlagbrett hab ich damals - wenn ich mich recht entsinne - 18,- Euro gezahlt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping