Wer kennt Les Pauls von Orville?

von thricetob, 18.06.07.

  1. thricetob

    thricetob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    3.11.09
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.07   #1
    Guten Tag allerseits,

    folfendes ist meine Frage. Nachdem ich seit 10 Jahren ne Epi Sg spiele, und die langsam auseinander fällt, brauch ich mal ne neue git. Da mir die Sg zu dünn klingt, hab ich überlegt, mir ne Paula zu kaufen. Aber selbst gebrauchte Standards sprengen bei Ebay meist noch meine Budget von etwa 1000€. Hab da aber jetz n paar Paulas von Orville (bzw. Orville by Gibson) gefunden, die deutlich günstiger drinstehen. Die Frage ist also: Kenn/ spielt jemand eine Orville LesPaul und kann mal sagen, ob die empfehlenswert sind. Wie stehen sie qualitativ im Vergleich zu anderen Kopien da? und welche Paula würdet ihr für meine Budget empfehlen???

    Beste GRüße und schon mal danke für mögliche Antworten
     
  2. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
  3. thricetob

    thricetob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    3.11.09
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.07   #3
    Danke schon mal für die Links. Da werf ich trotzdem grad noch ne Frage hinterher: Die Orvilles bei Ebay sind ja logischerweise alle auch schon so um die 12 - 17 Jahre alt. Bei Gibson heißt es ja immer, wenn man sie nicht kaputt macht, werden sie quasi nicht schlechter. Gilt das auch bei Orville? Und was wäre eine realistischer Preis für eine so alte Orville?
     
  4. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 18.06.07   #4
    Allgemein sind alte Tokai/Burny/Greco/Orville/Fernandes was sehr feines und solang sie keinen Halsbruch hinter sich haben und je nach Modellnummer sind 500-800€ realistisch. Ausgenommen Tokai Reborn.

    Trotzdem gibts eben auch neue Ware wie Edwards, die auch nicht viel teurer sind.
     
  5. thricetob

    thricetob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    3.11.09
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.07   #5
    also ich such halt was, was ne echt gute qualität bringt, bei nem preis bis zu 1000€.
    denn wenn ich ne neue git kaufe, werd ich lange zeit nicht genug kohle haben, um wieder eine kaufen zu können. von tokai liest man ja hier im forum fast ausschließlich gutes. wüsste allerdings von keinem musikhändler in meiner nähe, der die vertreibt. und ich hab keine ahnung, wo die preislich etwa liegen.

    bin also offen für alle vorschläge, die im rahmen von etwa 1000€ ne echt gute lespaul qualität bringen
     
  6. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 18.06.07   #6
    Das liegt daran, dass die Dinger nur in Japan zu haben sind. Also NEU bekommst du die sowieso nur durch Eigenimport!
     
  7. The_Dark_Ages

    The_Dark_Ages Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.06
    Zuletzt hier:
    15.05.14
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    543
    Erstellt: 18.06.07   #7
    Außer man fragt den User Golfredo ;).
     
  8. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 18.06.07   #8

    Nö, es gibt auch Händler hier in D-Land die neue Japan-Tokais verkaufen.
    Guckst du z.B.:
    http://www.station-music.de/gitarre/tokai.html
    http://www.musikaktiv.de/e-gitarren.htm

    Es gibt neue Tokais in D-Land, auch in anderen Läden, man muss nur suchen.

    AFAIK gibt es Edwards aber nur als Eigenimport.

    Zu Orvilles: die kamen afaik aus der Fujigen Gakki, was ne hervorragende Adresse ist.

    Ciao
    B.
     
  9. The_Dark_Ages

    The_Dark_Ages Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.06
    Zuletzt hier:
    15.05.14
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    543
    Erstellt: 18.06.07   #9
    Einzige Ausnahme:

    Orvilles deren Seriennummern ein K als Präfix haben und bei denen die Seriennummer auf einem Sticker klebt. K steht da allerdings nicht für Korea, sondern afaik für eine andere japanische Fabrik. Wenn ich SELEs und meine selbst zusammengesuchten Infos richtig zusammengefasst habe.:)
     
  10. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.144
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 18.06.07   #10
    Zitat von Vintage Guitar Priceguide - sinngemäß

    Außrdem werft ihr hier fälschlich "Orville" und "Orville by Gibson" in einen Topf. Die "ObG" haben z.B. Classic 57 PUs und Nitrozelluloselack, die "nur Orvilles" japanische Elektronik.

    Bauzeit der ObG war 1984-93. Orville ist übrigens der Vorname des Gibson-Gründers Orville Gibson.

    Gibson hat die ObG bauen lassen, um im japanischen Markt mithalten zu können.

    Eine sehr gut erhaltene ObG LP Custom oder Standard aus den 90ern kostet in den USA beim Händler angeblich 600 - 900 Dollar. Das liegt preislich zwischen gebrauchter EPI und gebrauchter Gibson und so dürfte es auch qualitätsmäßig sein.
     
  11. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 18.06.07   #11
    Das Orvilles "K" für Korea steht, davon ging man immer aus. Es ist nun allerdings heraus gekommen das "K", wenn ich mich richtig erinnere, für einen Händler bestimmt war und diese auch in Japan gefertigt wurden. Außerdem machen "Orvilles made in Korea" absolut kein Sinn, da die philosophie eine andere war, warum man diese in's leben gerufen hat. Nichts desto trotz ist der rest richtig, den Hans_3 erzählte.

    Ansonsten halte ich mich komplett aus solchen diskussion hier raus. Kauft was ihr wollt.
     
  12. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.144
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 19.06.07   #12
    Mag wiederum sein. Die Vintage Priceguide Leute sind auch keine Götter.

    Die ultimativen Infos darüber, wann welche Orvilles wo und warum gebaut worden, gibt es vermutlich hier:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Orville_by_Gibson

    Nach Durchlesen dieses Artikels ist natürlich mal wieder klar:

    Man kann sich wochenlang mit solchen Infos versorgen und die Gitarrengesschichte verschiedener Modelle etc. auswendig lernen. Aber wie eine Gitarre klingt, erfährt man am Ende doch immer erst, wenn man sie in der Hand hat und mit anderen vergleichen kann.
     
  13. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 19.06.07   #13
    Absolut richtig :)
     
  14. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 19.06.07   #14
    besser kann man das wahrscheinlich nicht sagen!

    man muss aber dazusagen, dass man mit "gitarrengeschichte" mittlerweile sehr gut geld machen kann. sicher sind die LPs von Tokai/Burny/Fernandes/Greco/Orville verdammt gute gitarren. zum teil sind unter diesen gitarren die besten LP kopien dabei, die je gebaut wurden - und genau da setzt der mythos an:
    was hatte ich schon für gurken in der hand, von denen man dachte, dass sie aufgrund der japanischen produktion einfach top sein müssen. - und eben das stimmt nicht!
    gerade bei den älteren japanischen LP kopien wird mittlerweile enormer "marken-voodoo" betrieben, dass die preise für zum teil nicht nur ge- sondern auch verbrauchte instrumente unverschämt hoch sind - und weiter steigen! - auch für die gitarren, die es einfach nicht wert sind...

    prinzipiell gilt immer: antesten und beruhigt weglegen, oder antesten und beruhigt kaufen!

    gruß&blues
    vanDango
     
  15. Míriel

    Míriel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    311
    Erstellt: 28.07.08   #15

    Wollte diesen Thread mal wieder auskramen, weil ich mir auf längere Zeit auch ne Orville by Gibson zulegen möchte.
    Bis jetzt habe ich nur bei ebay geschaut und da stehen z.T. ObG drin die weit über 1500€ kosten :-/
    Hast du ne Quelle für die Preise?

    Gruß J.
     
  16. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 28.07.08   #16
    Hättest 'ne Woche schneller sein müssen. Diese stand bis vor wenigen Tagen noch zum Verkauf (angesetzt war sie mit 1050€). Ich find die einfach nur königlich vom Ton. Und hätte ich Geld für so ein Schätzchen über gehabt, wäre ich garantiert schwach geworden und hätte sie mal angetestet.
     
  17. slayer66

    slayer66 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Konz
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    247
    Erstellt: 29.07.08   #17
    ich hab auch eine Orville By Gibson LP Custom. Und diese Gitarre ist einfach nur Traumhaft, mehr kann ich auch gar nicht zu sagen. ICh hab sie in der Schweiz für 1100 Euro von einem Liebhaber gekauft (OK dann hab ich ihr noch EMG´s reingehauen) und jetzt ist es meine Traum Rock/Metalgitarre, fettester Sound, sahnigste Leads *schwärm* einfach super. Nur zu empfehlen
     
Die Seite wird geladen...

mapping