Western so 600€ bis 800€

X
xanx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.12
Registriert
19.06.11
Beiträge
5
Kekse
0
Moin!

Ich suche eine Western - hauptsächlich zum begleiten beim singen von rock/pop
Eigentlich will ich sowohl strummen als auch fingerpicken - aber da ich mich wohl entscheiden muss ist mir strumming wichtiger. (ggf. kommt irgentwann dann eine 2te dazu...)
Ich will Aufnahmen machen, habe ein Großkendensator-mic + Interface - brauche also keinen Tonabnehmer
Ich würd gern irgentwann mal Straßenmusik machen - sie darf also Laut sein

Ansonsten ist mir die Bespielbarkeit sehr wichtig, insbesondere Barres sollten möglichst einfach gelingen da ich da seid 8 Jahren dran arbeite (Klassische Gitarre) und in den letzten Jahren keine nennenswerten Fortschritte mehr gemacht habe. Irgendne seite klingt irgendwie immer nicht - bei aufnahmen (Mikro) ists tödlich, und beim fingerpicking natürlich auch... Hab sehr lange dünne finger - weis nicht obs was damit zu tun hat z.B. schlechterer Hebel/ schlupflöcher zwischen den knochen... (hab jeden tipp den mann im netz finden kann monatelang ausprobiert, finger drehen, finger krümmen, dicht am steg, etc. pp.)
Bei meiner Klassischen drehe ich seid ein paar Monaten grundsätzlich die Tonlage um einen halben Ton runter um immer mit nem Capo spielen zu können - das würd ich bei der neuen auch probieren, ggf. auch mal 11er seiten anstadt 12er - je nachdem wie das dann mit dem Seitenscheppern wird... Das die Seitenlage passen muss ist klar - ich will halt irgentwie eine kombination aus seitenlage, kapo und seitenstärke finden wo barres halbwegs klappen und es nicht gleich scheppert ^^

ich war in Hamburg jetzt 2 mal bei JustMusic, bei den meisten hatte ich erst das problem das die seiten zu eng waren bzw. das ich die ausversehen mit der Greifhand abgedämpft habe (Spiel ja auch sonst Klassik...) - ausnahme war eine Yamaha:
http://www.justmusic.de/gitarren-ba...nn-fichte-palisander-l-serie-inkl-koffer.html

welche bisher unerreicht von der Bespielbarkeit ist von allen die ich in der Hand hatte! Die merk ich mir als meine 2te Gitarre fürs fingerpicking... Obwohl ich immer noch versucht bin die einfach zu nehmen...

Der Berater hat mir dann mal als test eine Tailor mit nem schmalen Hals in die Hand gedrückt:
http://www.justmusic.de/gitarren-ba...e-sapelelaminat-dreadnought-inkl-gigbag-.html

mit der ich überraschend gut zurecht gekommen bin, kaum Probleme mit abgedämpften Seiten (auch wenn mann schon etwas merkt das man nicht viel platz hat), und mit der kleinen Sattelbreite sollten theoretisch auch Barees einfacher sein (praktisch noch keinen Unterschied gemerkt) - allgemein war sie gut zu bespielen. Optisch find ich die auch nicht schlecht (Mattes finisch) ich hab vergessen zu fragen ob das nicht vieleicht 13er seiten sind denn es kam mir echt spanisch vor das die frei vibriereneden seiten so wenig probleme hatten mit meiner greifhand bei der sattelbreite... die frage ist halt ob das noch gut gehen kann wenn ich die um 1 halbton runter-tune ^^

im moment bin ich zwischen den beiden etwas hin und hergerissen, die Taylor ist eigentlich wesentlich mehr das was ich suche - aber die yamaha lässt sich noch ein gutes Stück leichter spielen...

für alternative bin ich natürlich auch offen (am besten bei nem Laden in Hamuburg erhältlich) - die sigmas, epiphones etc. die ich in der hand hatte haben mir aber von der bespielbarkeit alle nicht zugesagt was bei manchen aber auch an den seiten liegen mag die so rauh waren das ich dadran quasie festgeklebt bin ^^ (nicht gewohnt die greifhand richtig hoch heben zu müssen beim akkordwechsel...)


(1) Budget
600€, zur not auch noch 700€/800€

(2) Westerngitarre

(3) Kauf beim Händler (Hamburg)

(4) Wo setzt du das Instrument primär ein und wie groß ist deine Erfahrung mit akustischen Gitarren?
Zu Hause, Studio, ~8 Jahre Klassik, ~4 jahre E-Gitarre

(5) Suchst du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ?
Rock/Pop

(6) Welche Korpustypen / Korpusgrößen kommen für dich in Frage?
egal, sollte laut und dursetzungsstark sein...

(7) Welche Sattelbreite würdest du bevorzugen? Gibt es Vorlieben zu Halsdicke oder -form?
was gut für lange dünne finger ist die gerne baree greifen würden

(8) Welche Features sind dir besonders wichtig?
[x] Massive Decke
[] Massiver Boden und Zargen
[] Cutaway
[] Tonabnehmer

(9) Hast du Wünsche bezüglich der Holzsorten?
Nein.

(10) Weitere Wünsche wie Optik, klangliche Eigenschaften (mit Vergleich?) oder sonstiges:
Optisch find ich die Taylor sehr schick durch das matte finisch, was bunteres wie die Hummingbird fänd ich auch nicht schlecht.
Stinknormale mit hochglanzfinisch find ich eher langweilig - aber: aussehen ist nicht meine höchste priorität!
 
Eigenschaft
 
S
Shenandoah
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
26.02.14
Registriert
18.08.11
Beiträge
191
Kekse
473
ich weiß nicht ob du wirklich mit 43-44mm sattelbreite zurecht kommen wirst - man gewöhnt sich an alles - klar, aber so wie ich dein post verstehe suchst du eher einen allrounder als eine spezielle git für spezielle dinge.

ich denke das geht billiger als der von dir angesetzte preisrahmen. schau mal hier. das wäre meine erste wahl. vollmassiv - d.h. sie entwickelt sich noch vom sound her. sehr gute verarbeitung, toller klang und nimmt dir auch die 11er saiten nicht übel. robust gebaut und sehr schönes handling - und ja, die spielt auch barregriffe ;).

was saitenlage angeht, so ist das mit den steelstrings nicht anders als mit der klassik, wenn du ne niedrigen lagen haben willst, heisst es schleifen und probieren. obwohl bei meiner RD10 alles OK war.

wenn du sie nicht anspielen kannst - wovon ich ausgehe - kommen lassen 3 wochen probieren - dann entscheiden und evtl. zurückschicken.

viel erfolg! :rolleyes:
 
F
*flo*
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.21
Registriert
11.01.08
Beiträge
1.435
Kekse
1.078
Hi

was die Bespielbarkeit betrifft, würde ich jetzt nicht als absolutes Ausschlußkriterium
sehen. Die meisten Gitarren kommen ab Werk mit einer zu hohen Saitenlage um auf
Nummer sicher zu gehen. Jeder Gitarrenbauer stellt dir das nach deinen Wünschen ein.
Anders ist es mit Halsprofil und Sattelbreite, damit muß man zurechtkommen.
Die Yamaha gibt es auch als Dreadnought = LL 16, sprich gleiches Halsprofil u. Sattelbreite.
Testen würde ich auch noch:
Seagull
Furch
Tanglewood (Heritage Serie)

*flo*
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben