Wetserngitarren Yamaha FG-Serie, insbesondere FG 750S

von Klitis, 02.02.07.

  1. Klitis

    Klitis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.07
    Zuletzt hier:
    29.04.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.07   #1
    Hallo, wollte mal fragen ob von euch Erfahrungen hinsichtlich der FG-Serie von Yamaha vorliegen, insbesondere mit dem Flaggschiff der Serie, der Yamaha FG 750 S. Habe hier die Level 5 Sterne Bertung gesehen, die sonst keine Westerngitarre in dieser Preisklasse erreicht und wollte mal hören, ob die Musiker, die mit ihr schon länger spielen, die Sache ähnlich einschätzen. Für eure Erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar.
     
  2. shitzo

    shitzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    17.09.07
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Stade
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.07   #2
    Also ich kann jetzt hier nur für die Yamaha FG310 sprechen. Ich persönlich bin, was dne Klang und die Bespielbarkeit angeht, sehr begeistert von ihr. Auch bekannte die verschiedene Modelle der FG Serie spielen sind vom doch recht guten Preis/Leistungsverhältnis überrascht.
    Aber das is jetzt meine Meinung und sooo viel AHnung hab ich von der Materie nun auch nicht da ich aktiv erst seit ~2 Monaten spiele und mich ansonsten eher in der Drummerecke sehe.
     
  3. KaiserHarp

    KaiserHarp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Germering
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.07   #3
  4. firenze

    firenze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.07   #4
    Hey.
    Ich hab vor drei tagen die yamaha fg-730s gekauft und bin begeistert. Klasse preis-leistungs verhältnis. Der klang ist super, genauso iwe die verarbeitung.
    Ich kann dir die FG-Serie sehr empfehlen.
     
  5. HalfManHalfBeast

    HalfManHalfBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.369
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    474
    Kekse:
    7.210
    Erstellt: 04.02.07   #5
    mein onkel hat seit letzter woche die FG 720S und die ist richtig richtig richtig geil!!!!
     
  6. Disciple88

    Disciple88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    11.02.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 22.02.07   #6
    ich besitze eine FG450-sa und kann sie nur wärmstens weiterempfehlen!

    Meine ist schon ca. 16-17 Jahre alt und klingt einfach atemberaubend... vor allen Dingen, wenn man sich mal den Preis von damals rund 800DM vor Augen hält.
     
  7. escapeharry

    escapeharry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    19.05.14
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    136
    Erstellt: 22.02.07   #7
    Die FG 750S ist auf jeden Fall einen super Gitt. Hab sie auch in der engeren Wahl gehabt, als mir letztes Jahr was neues gekauft habe.
    Du solltest dir aber auf jeden Fall auch mal die deutlich günstigere FG730 anhören. Die ist nicht schlechter vom Klang. Nur anders. (Geschmackssache)
    Oder noch ein bisschen drauflegen und die LL6 nehmen. Die ist vollmassiv und kling noch um einiges besser.
     
  8. Klitis

    Klitis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.07
    Zuletzt hier:
    29.04.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.07   #8
    So, hab jetzt die FG 750 S mal ausführlich getestet und zitiere hier mal mein Fazit, das ich auch in der Bewertung geschrieben hab:

    Nachdem ich lange Zeit nach einem Musikhaus in meiner Nähe gesucht habe, der die Yamaha FG 750 S im Hause hat, um sie mir mal genau unter die Lupe zu nehmen, ist mir dies nun gelungen. Das erste Fazit: Ich werde mir das gute Stück auf jeden Fall zulegen!!!
    Im Einzelnen hier meine Wertung:

    Das optische Aussehen:
    Hier kann ich natürlich nur meinen Geschmack wiedergeben. Die Hölzer sehen edel verarbeitet aus, das trifft sowohl für die massive Sitka-Fichtendecke, als auch für die Seiten und die Decke aus Ahorn zu. Insbesondere die Ahornteile sind hinsichtlich der Maserung wunderschön gezeichnet, schön hell und heben sich wohltuend von anderen Gitarren ab. Die klare Lackierung sieht absolut top und dünn aufgetragen aus, was dem natürlichen Erscheinungsbild der Gitarre entspricht. Bindings, Griffbrett, Hals und Verzierungen sind gut gelungen. Was mir persönlich optisch nicht ganz so gut gefällt ist das Pickguard (recht dunkel und unruhig) sowie die Flügel der Mechaniken, die ein wenig nach billigem Kunststoff aussehen (aber nicht sind, sondern edle Die-Cast Mechaniken). Hier stehe ich persönlich mehr auf die Metalloptik.

    Verarbeitung:
    Hier lässt die FG 750 S für eine maschinell gefertigte Gitarre absolut keine Wünsche offen. Ich habe nicht eine Unebenheit, nicht passende Stosskante, Leimflecken, Lackierfehler oder dergleichen entdecken können (eben gewohnt gute Yamaha-Qualität). Die Mechaniken machen einen absolut hochwertigen Eindruck. Auch das Innenleben zeugt von Qualität. Zudem macht der Korpus einen wahrlich soliden Eindruck, obgleich das Gewicht der Gitarre dadurch nicht von den üblichen Gitarren dieser Bauform abweicht.

    Der Klang:
    Hier liegt der eigentliche Pluspunkt dieser Gitarre. Sehr brilliant, sustainreich und unglaublich differenziert (auch wenn man intensiv in die Saiten haut) für eine Gitarre dieser Preisklasse. Höhen sind dabei auffällig stark ausgeprägt gegenüber anderen Gitarren, wobei aber Mitten und Bass trotzdem ausdrucksstark rüberkommen. Zudem vermag die massive Decke den Klang auch wirklich optimal rüberzubringen, wodurch die Gitarre einen sehr durchsetzungsfähigen Eindruck macht. Habe vergleichsweise teuere Modelle zum Vergleich gespielt, auch vollmassive und namhafte Marken (Takamine, Gibson, Yamaha L-Serie) die sicher auch sehr gut waren, aber den Nachteil hatten, dass sie einfach 200,- bis 800,- Euro teurer waren.

    Bespielbarkeit:
    Auch hier kann ich nur meine subjektive Meinung wiedergeben und die lautet, das man wirlich nicht klagen kann, denn die Gitarre läßt sich super greifen, kein Haken beim Umgreifen und Rutschen über das Griffbrett, kein Schnarren deutet auf einen unpassenden Saitenabstand hin, zugleich ist auch bei Barree-Griffen wahrlich kein immenser Kraftaufwand erforderlich. Zu meiner bisherigen Ibanez GW10 liegen da Welten dazwischen (obgleich auch die nicht übel zu bespielen war).


    Zum Vergleich konnte ich auch noch die FG 700 und FG 720 spielen und ich muss sagen, dass klanglich doch schon ein erheblicher Unterschied zum Flaggschiff besteht. Dennoch haben auch diese beiden Exemplare für den Preis wirklich eine top solide Verarbeitung und auch einen recht guten Klang.
     
Die Seite wird geladen...

mapping