Wichtige Frage zu Label und Verträgen!!!

von Insane, 21.03.06.

  1. Insane

    Insane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 21.03.06   #1
    Ich weiß nicht, ob ich hier im richtigen Forum bin, aber ich versuchs einfach mal hier.

    Also meine Band hat ein Angebot für einen Plattenvertrag bekommen und das ziemlich überraschend. Wir haben noch nicht einmal Demos verschickt. Wie ich es in der E-mail verstanden habe, ist der Kerl von dem Label auf unsere Seite gestoßen und hat sich ein mp3 von uns angehört. Da er, seiner Aussage nach, blown away war, hat er uns dann die schon erwähnte Mail geschrieben. Meine eigentliche frage ist nun, ob es ratsam ist, einen solchen Vertrag anzunehmen, weil das Label anscheinend noch sehr klein und jung ist. Einen Vertrag wollen wir früher oder später auf jeden Fall bekommen, aber ob dieser weg ein guter ist können wir nicht beurteilen.

    hier die Seite von dem Label: http://mourning.neuf.fr
     
  2. Buschi83

    Buschi83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Kaldenkirchen (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    607
    Erstellt: 21.03.06   #2
    ich bin jetzt ganz und gar kein fachmann in dem bereich, aber trefft euch doch mal mit dem und hört euch an, was der euch zu bieten hat.
     
  3. Insane

    Insane Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 21.03.06   #3
    ja wir hören uns das auf jeden fall mal an. allerdings weiß ich nicht, woher die kommen. scheint ja ausländisch zu sein.
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 21.03.06   #4
    Nur mal in Kürze ein Feedback von einem eher Interessierten denn einem Fachmenschen:
    > sehr jung, sehr klein (sagtest Du ja schon)
    > keine AGB´s, keine Infos für interessierte Bands
    > Metal only
    Das muss alles nicht schlecht sein, aber man muß es rausfinden.

    1. Laßt Euch von denen einen Vertragsentwurf schicken und geht den gemeinsam durch. Stöbert mal bei anderen Labeln, und vergleicht die Vertragsentwürfe.
    2. Guckt mal, wie die auf folgendes reagieren:
    a) Ihr sagt, Ihr wollt Euch in Eurer jetztigen Situation nicht längerfristig binden.
    a) Was wären deren kürzesten Vertragslaufzeiten?
    b) Was würden die für Euch konkret tun (Aufnahme, Promotion, Konzerte organisieren...)?
    c) Wie viel % wollen die vom Umsatz? Verlangen die Geld in bar von Euch bzw. Beteiligung an Kosten?

    Ich kenn Euch ja nicht, aber wäre ein Vorschlag Eurerseits denkbar wie:
    > auf deren Kosten eine CD mit vier Songs
    > auf deren Kosten eine Tour mit 8/10/15/20 Auftritten
    > nach einem Jahr schaut man, ob´s noch paßt

    Also macht Euch mal Gedanken, was Ihr konkret von einem Verlag/Promotor erwartet.
    Ihr seid in einer günstigen Situation, weil die auf Euch zugekommen sind.
    Dann laßt die auch mal kommen...

    Ein direktes Gespräch (siehe Post oben) ist natürlich auch gut, ganz einfach, um zu gucken, ob man miteinander kann oder nicht.

    Und nichts überstürzen.
     
  5. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 21.03.06   #5
    gibt schon einiges hier zu diesem Thema, einfach mal stöbern.

    weitere Punkte: gar nix unter Zeitdruck machen, schon gar keine Verträge unterschreiben - laßt die min. von einem kompetenten Rechtsanwalt (also einen aus der Branche, nicht der, der zufällig um die Ecke wohnt!!!!) gegenlesen. Was die Euch als Vertrag zuschicken, ist die Verhandlungsbasis, kein Endprodukt - wenn kein Verhandlungsspielraum gegeben ist, sofort die Finger weg.

    Die Menschen von den Labels wissen das, daß das so läuft, die haben weder etwas gegen eueren Rechtsanwalt, noch gegen das Verhandeln - wenn doch, dann haben die was zu verbergen - also wieder: Finger weg.

    Wenn das ganze solide ist, hängt der Rest von euerem Verhandlungsgeschick ab. Die Vorschläge von x-Riff hören sich zwar ganz gut an, aber speziell bei einem kleinen + neuen Label sollte man da mit etwas Fingerspitzengefühl ran, die wollen sicherlich nicht von euch gleich wieder in den Ruin getrieben werden...
     
  6. Der D?nsch

    Der D?nsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    227
    Erstellt: 21.03.06   #6
    Du muss auf jeden Fall den Vertrag von kompetenten Personen gegenlesen lassen! Denn du kannst als Laie sehr schwer beurteilen ob ein Vertrag gut ist oder schlecht.
    also ab zum Rechtsanwalt und den den Wisch zum gegenlesen geben und bestenfall dann noch zu jemandem gehen, der sich mit Musik auskennt (z.B. ein Produzent) und den den Vertrag nochmals gegenlesen lassen.

    Unterschreib niemals, bevor du dich nicht fachlich beraten hast lassen. Einen Vertrag einfach so zu unterschreiben ist EXTREM unprofessionell und wird dich sehr sicher nicht weiterbringen...
     
  7. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 21.03.06   #7
    Die homepage des Labels hat nicht einmal eine Telefonnummer oder eine Adresse oder einen verantwortlichen Ansprechpartner............... Auch wenn sie/er neu ist. Das ist das mindeste was man erwarten muss.

    Das sieht nach einem "Wohnzimmer Label" aus.

    Finger weg !


    Topo :cool:
     
  8. Der D?nsch

    Der D?nsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    227
    Erstellt: 22.03.06   #8
    Auch Wohnzimmerlabels können cool sein. Nur ist die Gefahr, abgezockt zu werden, ziemlich hoch... Aber wenn man mal nen Typen erwischt, der viele Connections hat und echt was reissen will, dann kann man auch mit einem extrem kleinen Label sehr weit kommen.
    Aber du hast schon Recht, mir ist auch die fehlende Telefonnummer etc. negativ aufgefallen....

    @ Insane: Hat euch dieser Herr denn überhaupt mal Live gesehen? Oder hat er nur die Internetseite gesehen? Denn wenn es zweiteres ist, dann wirkt das auf mich als willkürlich ausgesucht. Den Text, den du gelesen hast, haben dann nämlich 1231242412 andere Leute auch schon gelesen. Sowas ist dann meistens die komplette Verarsche.

    Aber wie gesagt, man kann sich bei solchen Sachen auch irren. Deswegen würde ich mir einen Vertrag schicken und gegenlesen lassen. Wenn er ok ist, dann machs doch. Viel kannst du dabei ja nicht verlieren (wenn der Vertrag gut ist!!!)... Wenn der Vertrag aber nicht so gut ist, dann lass die Finger davon!
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 22.03.06   #9
    ;)
    Mich interessiert eher, wie die darauf reagieren (nicht, ob die dazu Ja und Amen sagen).
    Bei der Formulierung würde ich eher dazu tendieren, zu sagen: Also wir haben das und das vor (CD, Tour), wie könntet Ihr uns da unterstützen.
    Sie dienten vor allem auch als Anregung für Euch, klarere Vorstellungen zu entwickeln, was Ihr eigentlich wollt und erwartet. Die eigene Position ist Voraussetzung jeglicher Verhandlung. Sonst wißt Ihr nämlich nachher nicht, ob Ihr einen fairen und guten Kompromiß erzielt habt oder über den Tisch gezogen wurdet.

    Ansonsten gebe ich Lite-MB Recht: nicht Pistole auf die Brust setzen, sondern mit Fingerspitzengefühl ausloten, ob sich eine Basis für eine gute Zusammenarbeit ergibt.

    x-Riff
     
  10. Insane

    Insane Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 22.03.06   #10
    OK, schonmal vielen Dank für die vielen Antworten.

    Einige Beiträge waren jetzt ja schon ganz hilfreich, aber was meint ihr? Hat es denn Sinn, bei einem so kleinen und jungen Label einen Vertrag zu machen? Also ich bin der Meinung, dass es besser ist, als gar keins. An größere kommt man dann ja vielleicht später ran, wenn man sich gut gemacht hat oder?
     
  11. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 22.03.06   #11
    1. Du und keiner hier auf dem Board kann Dir diese Frage derzeit beantworten, weil die Grundlage dazu fehlt. Grundlage sind verschiedene Angebote / Verträge / Konditionen.
    Die kann man vergleichen.
    2. Ihr habt Demos an verschiedene Verlage verschickt. Wartet erst mal deren Feedback ab. (Es kann allerdings sein, dass überhaupt keins kommt, weil die sich das gar nicht angehört haben. Bei denen landen haufenweise Demo-Tapes.) Also Ihr kennt auch nicht Eure "Wertigkeit". Wieso meint Ihr denn, dass sich kein anderer Verlag für Euch interessiert?

    Zu beidem solltet Ihr aber ein Verhältnis entwickeln, bevor Ihr Euch bindet.
    Gebt Euch etwas Zeit - ein überhasteter Vertrag und schlechter als gar keiner und noch mal schlechter als ein guter.

    x-Riff
     
  12. mastercelebrator

    mastercelebrator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    161
    Erstellt: 22.03.06   #12
    So. Hab mir bis jetzt nur den Beitrag des Thradstellers angeschaut...

    Mein Rat: LASST DIE FINGER DAVON...

    Ich weiss nicht, wie oft ich E-Mails für meine Band bekomme in denen steht "Hab deine Band zufällig im Netzt gefunden" oder "Hab mir euer Demo auf der Homepage angehört" (Wir hatten nicht mal einen Demosong auf der Seite !!!). Das ganze ist einfach nur Spam, da da garantiert irgendein Script laufen wird, dass e-mail-adressen von Bandhomepages speichert und dahin eine vergefertigte Mail schickt.
     
  13. Insane

    Insane Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 22.03.06   #13
    Wir haben ja nirgends Demos hingeschickt. Wir haben 2 mp3s auf unserer HP und die hat wohl jemand von denen angehört. Demos verschicken wollten wir erst im Sommer. haben uns für August ein Studio gebucht, um eine vernünftige Demo aufzunehmen.

    wir haben allerdings mp3s auf unserer Seite und ob das jetzt Spam ist, kann ich schlecht beurteilen. Die Musikrichtung von uns passt jedenfalls ziemlich zu den anderen Bands, die bei dem Label sind. Das wäre dann ja schon großer Zufall oder?

    Aber einen Entwurf von nem Vertrag können wir uns ja wirklich mal zuschicken lassen. Das ist ja dann nichts verbindliches.
     
  14. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 22.03.06   #14
    Macht das. Dann kann man weiter sehen.
     
  15. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 22.03.06   #15
    Konnte und kann mich derzeit aufgrund beruflicher Überlastung nicht ins Board einklinken (u.a. wg. eines viertägigen Seminars mit Label- und Musikverlagsleuten). Sorry dafür!

    Aber das Angebot ist a) dubios und b) gegen alle "normalen" Branchengepflogenheiten!

    Kann daher Topo und mastercelebrator mehr als nur zustimmen.

    Musiker wahllos anzusprechen - um sie abzuzocken - das ist nicht neu. Und es hat schon etliche Bands in den Ruin getrieben. Wer fünf Minuten Zeit hat, kann mal unter dem nachfolgenden Link lesen, wie man absolut unbekannten Bands große Augen macht - mit dem einzigen Zweck, mit deren Träumen Schindluder zu treiben:
    http://www.allmusic.de/tool.php?tool=sites_1_0&fid=1&kurz=musikertippsproduzentpospichal

    Diese Meinung ist GAAAANZ GEFÄHRLICH! An einer Unterschrift hängt oft a) viel Geld und b) Laufzeiten oder Vertragsoptionen mit versteckten Klauseln, die einen Künstler auf lange Zeit an Ganoven binden.

    Und genau mit dieser Psycho-Masche kalkulieren solche Leute (keiner hat bisher an meine Band geglaubt, jetzt ist endlich einer da! Warum sollte ich dem nicht glauben?).
    Stichwort: GLAUBEN! So etwas gehört in die Kirche, aber nicht in die Plattenbranche! Da geht es einzig um den Cashflow und nur ganz selten um Nettigkeiten.

    Also, wenn Ihr unbedingt nicht davon lassen wollt, dann lasst Euch den "Vertrag" (welcher? Bandübernahme? Künstlerexklusiv? Oder was?) kommen und wie Lite-MB schon sagte: "Keinesfalls unter (Zeit-)Druck setzen lassen.

    Es gäbe noch viel zu sagen! Viel wurde auch schon in anderen Threads geposted. Aber ich hab' jetzt leider keine Zeit mehr und muss mich wieder ausloggen!

    Toi toi toi!
     
  16. Insane

    Insane Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 22.03.06   #16
    Und die Sache mit dem Spam hat sich eigentlich auch schon erledigt, weil wir mit unserem Bandnamen angesprochen werden und weil die E-mailadresse, von der die Mail kommt, ne stinknormale von yahoo ist.
     
  17. strassi

    strassi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    21.05.07
    Beiträge:
    291
    Ort:
    Heiligenhaus (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 22.03.06   #17
    mich macht es immer mißtrauisch, wenn nicht einmal das Impressum komplett ist, wie es sich gehört bzw. wie es für Gewerbetreibende Vorschrift ist. Das andere ist die Domain. Wer nicht einmal eine vernünftige top-level-domain hat, kann mich persönlich auch nicht überzeugen. Eine xxx.de oder xxx.com findet man immer.

    Das soll jetzt aber auch nicht heißen, dass eine Firma deshalb vertrauenswürdiger ist, wenn sie ein ordentliches Impressum hat ......

    Alles andere wurde ja schon gesagt.
     
  18. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 23.03.06   #18
    Also ich wuerd sagen Finger weg.
    Der Sinn eines Labeldeals ist es ja vorrangig an einen guten Vertrieb zu Kommen das eure CD eben auch in den richtigen Laeden steht. Dann sollte vom Label Unterstuetzung kommen was Printmagazine etc. angeht.
    Es ist ansich nicht schlecht bei einem kleinen und frischen Label zu Sein da man gemeinsam wwachsen kann aber wenigstens ein richtiger Vertrieb sollte schon dahinter sein. Wenn die euere CD nur ueber ihre Webseite verkaufen ringt euch das gar nichts. udem ist es meistens so das ihr einen erheblichen Teil der Produktion selbst uebernehmen muesst aber trotzdem die Verlagsrechte an euren Songs abgebt. Ob sich die CD nun verkauft oder nicht wird das Label diese rechte behalten udn selbst wenn ihr den Sprung zu einem andern Label schafft wechseln diese Rechte nicht automatisch mit was heisst das neue Label muesste de Songrechte dem alten Label abkaufen was wohl sehr unwahrscheinlich ist. Also kann das alte Label die Songs auf allen moeglichen Samplern etc. verwurschten und ihr koennt nichts dagegen machen.
    Auch sehr beliebt das man denBands gleich noch einen Bookingvertrag aufdrueckt. Dann darf auch nur noch das Label euch booken. Wenn ihr selbst einen Gig an Land zieht bekommen die trotzdem ihre Provision. Wenn nun ein Label keine Gigs ranbringt steht ihr richtig dumm da.

    Vielfach ist es auch so das Studios ein Label gruenden, sich Bands holen und die dann nur im Labeleigenen Studio aufnehemn duerfen. Durch die Produktionsbeteiligung ( liegt in den meisten Faellen bei 70% ) machen die Bands nichts anderes wie die freie Zeit des Studios zu ueberbruecken in dem es normalerweise leer stehen wuerde. Das Label selbst hat ja ansich keine Ausgaben da es besser ist 70% einzunehmen wie gar nichts.

    Naja wir hatten auch so ein Angebot udn haben uns sogar mal den Vertrag zukommen lassen. Ich bin aus dem Lachen nicht mehr rausgekommmen wa sdie da reingeschrieben hatten. Auf Fragen wie sie das ganze Zeuchs eigentlich finanzieren wollen kahm als Antwort der eine Labelchef haette das Rauchen aufgegeben. :rolleyes:
     
  19. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 23.03.06   #19
    Hhm, ich kann zwar nur aus zweiter Hand mitreden, aber eine befreundete Band wurde als sie noch jung und unerfahren waren, mal ganz schön abgezockt. Die durften drei Lieder aufnehmen, auf einen Sampler pressen lassen und ziemlich viel Geld dafür löhnen.Der versprochene Vertrieb des Samplers fand wohl nie statt.

    Grüße
    Brigitte
     
  20. Liquidforce

    Liquidforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    1.08.06
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    7
    Erstellt: 26.03.06   #20
    also ich bin kein fachmann, hab mir allerdings mal die seite angeschaut, bzw. sie auch nen paar befreundeten leuten aus bands weitergegeben, und wir sind einstimmig der meinung:
    das kann nich seriös sein!
    jetzt mal nur rein vom äußerlichen eindruck her, und einige von denen haben leider schon erfahrungen gemacht, und sind von vermeidlich "guten labels" unschön abgezockt worden!


    VORSICHT!
     
Die Seite wird geladen...