Wie,Akkorde blind spielen?

von Mustang65, 01.08.08.

  1. Mustang65

    Mustang65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.08
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 01.08.08   #1
    Hallo,
    ich spiele jetzt seit vier Wochen E-Gitarre und bekomme die Grundakkorde jetzt ganz gut hin.Auch die Wechsel,werden von mal zu mal schneller.
    Aber sobald ich dabei nicht mehr hinschaue was die linke Hand macht,klappen die Wechsel und Akkorde nicht mehr ganz so gut.
    Jetzt meine frage dazu!
    Wie kann ich die Akkorde so spielen,ohne das ich dabei ständig auf das Griffbrett schauen muss.
    Wie habt Ihr das gemacht und gibt es da Möglichkeiten dies speziell zu üben?
    Oder wird sich das mit der Zeit irgendwann von selbst ergeben.

    Michael:great:
     
  2. jojo84

    jojo84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 01.08.08   #2
    Hey,

    also ich kann dir sagen, dass das echt relativ schnell geht! Speziell üben muss man das nicht - schon bald geht das in Fleisch und Blut über.
    Es kommt also - wie du schon selbst vermutet hast - von alleine!

    Als erstes wirst du es blind können, bei Akkorden, die relativ ähnlich sind.
    Z.B. der Wechsel von C-Dur zu A-Moll und wieder zurück zu C-Dur. Im dem Fall musst du ja "nur einen Finger bewegen".

    Ich hab am Anfang am längsten gebraucht, bis ich den kleinen F-Dur konnte....
    Also nicht verzweifeln, einfach weiterüben!

    Viel Erfolg
    Jojo
     
  3. Mustang65

    Mustang65 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.08
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 01.08.08   #3
    Hallo,

    ja super,dann brauche ich mir darüber speziell,keine Gedanken zu machen und lasse einfach mal die Zeit ins Land gehen.

    Michael:)
     
  4. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.351
    Ort:
    Leipzig!
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 02.08.08   #4
    Gut, du solltest natürlich nicht immer krampfhaft aufs Griffbrett starren ;) Probier einfach mal ohne hinzuschauen zu spielen und selbst wenn du dich verspielst, spiel weiter! Nach ein paar Minuten läuft es dann schon viel besser :great:
     
  5. Brenni

    Brenni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.07
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 02.08.08   #5
    Wie schon gesagt, das kommt von selber *g*

    Wichtig: Ohne hinzuschauen wirds am Anfang langsamer gehen... also versuch nich sofort das Tempo das du jetzt hast zu erreichen, sonst wirst du unsauber

    Ps: Wenn du willst üb mal mit geschlossenen Augen *g*. Is ziemlich "anstrengend" ^^
     
  6. fischaa

    fischaa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    9.04.09
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Butzbach (Hessen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.08   #6
    das wirst du mit der gitarre noch oft merken, nicht alles aber sehr vieles wird mit der zeit wesentlich besser, ohne das du spezielle übungen machst, vorrausgesetzt natürlich du übst/spielst regelmäßig und gewissenhaft..
     
  7. KaiiSt

    KaiiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.072
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    4.619
    Erstellt: 02.08.08   #7
    Das ist mehr oder weniger Übungssache.
    Üb deine Akkorde immer weiter, bis du sie im Schlaf kannst.
    Dann kommt es mit der Zeit auch, dass du nicht mehr hingucken musst ;)
     
  8. max1

    max1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Koshigaya
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    7.087
    Erstellt: 03.08.08   #8
    Man gewöhnt sich von selber daran, je öfter man es macht ;)
     
  9. ++Johnny++

    ++Johnny++ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 03.08.08   #9
    sing am anfang mal die lieder mit das lengt dich vom starren ab
    dan spiel vor einem spiegel schau auf die hand dann sieht man die spiaegle verkehrt wenn du es dann nich kannst bist du hoffnungslos aba erstmal so 30 mal en bestimmten wechsel machen bringts auch voll

    aber das andere hatz mir mein gitarren lehrer gesacht und das is supa auserdem lernt man diret das singngen
     
  10. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 03.08.08   #10
    Und der ultimative Beitrag zum Schluss :D:

    1. Augen schließen
    2. Akkord greifen
    3. Saiten anschlagen

    ;)

    Mal im Ernst, mach dir keinen Kopf. Das kommt alles mit der Zeit, wurde ja auch schon gesagt.

    greez

    rob :)
     
  11. Voyager532

    Voyager532 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    258
    Erstellt: 04.08.08   #11
    Es gibt eine Peter Bursch Übung die dabei helfen soll:

    Einfach im Dunkeln spielen, also Licht aus, dann muss man auch nicht krampfhaft die Augen schliessen.
     
  12. Opranius

    Opranius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Reinbek
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 04.08.08   #12
    Es hilft auch sehr, wenn man erst einmal mit Solis arbeitet und anfängt zu benden und "näher" am Griffbrett zu sein. Man bekommt dadurch einfach ein Gefühl, durch das man die einzelnen Bünde sehr gut im Gefühl hat und abschätzen kann wo welcher ist.
    Ich finde es immer wieder lustig, wenn ich merke, dass ich blind irgendeinen Ton meiner Wahl anspielen kann, egal ob im 1. oder 24. Bund :o
     
  13. Peter enis

    Peter enis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.08
    Zuletzt hier:
    23.10.09
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 08.08.08   #13
    jep, wie die anderen auch kann ich nur sagen das kommt mit der Zeit, aber falls du bereits an akuter nackenstarre leidest würde ich dir einen spiegel empfehlen:)
    gruß Jan
     
  14. strat deluxe

    strat deluxe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    1.09.08
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Rieden (Amberg-Sulzbach)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.08   #14
    einfach üben üben üben, dann kommts ganz von selbst wenn man mal ein gewisses gefühl entwickelt hat
    mfg
     
  15. rugbyfreak

    rugbyfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    21.02.15
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 11.08.08   #15
    Ist bei mir auch mit der Routine gekommen.
    Spiel in der Lopreisband in einer Kirche und die "üblichen Verdächtigen" in der Richtung so A-Dur, D-Dur, Fis-Moll sind als erstes gekommen, weil ich sie am meisten benutze.
    Jetzt schaff ich eigentlich alles ohne hingucken.
    Ich glaube nicht, dass man das wirklich mutwillig trainieren muss, da das einfach bei der normalen Routine so nebenbei kommt.
     
  16. Mustang65

    Mustang65 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.08
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 11.08.08   #16
    Da ist schon was dran mit der Nackenstarre!
    Hoffe mer mal,das des net chronisch werd.................

    Gruß Michael
     
Die Seite wird geladen...

mapping