Wie alles verkabeln für "live" und "record"?

L

luggeb

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.02.19
Registriert
01.08.08
Beiträge
10
Kekse
0
Ort
München
Hallo zusammen,

nach langem Mal wieder ein kleiner Hilferuf von mir. Ich habe diverses Material in meinem kleinen Männerzimmer und möchte es jetzt mal anständig verkabeln. Allerdings ist mir nicht klar, wie ich alles am besten mache.

Was ich als "Input" habe:

  1. Marantz Professional MPM1000 Großmembran Kondensatormikrofon XLR
  2. Roland HD-1 E-Drum Set
  3. Epiphone E-Gitarre über ein Zoom G1Xon Effektgerät
  4. BIlliger E-Bass
  5. kleines Midi-Keyboard

Zum "Mischen" würde ich gerne verwenden den guten alten und sehr gehassten (aber ich habe ihn halt):
Behringer Xenyx X1204 USB

Dann stehen da noch
  • ein Windows 10 PC mit Standardsound onboard und ASIO4all Treibern
  • ein Pioneer A-119 Uraltverstärker und
  • zwei alte einfache Standboxen am Verstärker

Mir ist bewusst, dass ich daraus ein Alles-Aber-Nichts-Richtig Paket bekomme, aber für meine Midlife-Crisis soll das erstmal genügen.

Was möchte ich gerne erreichen?
Ich würde gerne:
  1. Über das XLR Mic über das Behringer am PC einfache Sprache (z.B. "Hörbuch") aufnehmen oder einfache Gesangsparts - allerdings verstehe ich nicht, an welchen Eingang am Behringer ich das Mic mit welchen Einstellungen am besten anstecken muss, damit außer einer massiven Rückkopplung überhaupt Sound am PC ankommt und wo ich am besten das "Monitor"-Signal (also zB live für kleine Band oder Kopfhörer für Aufnahmen) abgreife?
  2. Das E-Drum über den eigenen Drumcomputer live spielen (über Behringer gemischt und Ausgabe am Verstärker/Standboxen), am besten ohne dass ich den PC hochfahren muss ODER aber das Schlagzeug über den eigenen Drumcomputer oder den Midi-Ausgang mit eigenen Drum-Samples am PC aufnehmen. Auch hier wieder die Frage, wie komme ich an eine Monitor-Ausgabe im Aufnahme-Fall?
  3. E-Gitarre/E-Bass über Effektgerät oder jeweiligen Verstärker am Behringer - auch hier wieder "live" ohne PC-Bedarf, oder mit "Monitor" am PC zum Aufnehmen?
  4. Midi-Keyboard über Behringer über PC mit nem VST o.ä. "live" spielen bzw. auch hier wieder aufnehmen.

Grundsätzlich erscheint mir alles klar, vielleicht bin ich auch nur zu doof, mit dem Behringer umgehen zu können.

Habt Ihr Ideen, Tipps, Ratschläge für mich?

Danke und Grüße,
LuggeB
 
Charvelniklas

Charvelniklas

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
29.06.07
Beiträge
1.537
Kekse
2.653
Ort
Braunschweig
Moin Lugge,
Ich versuch mich mal an ner Antwort.

Grundsätzlich erscheint mir alles klar, vielleicht bin ich auch nur zu doof, mit dem Behringer umgehen zu können.
Widerspricht sich das nicht ein wenig? :D Ohne, dass es fies klingen soll, aber: Hast du die Gebrauchsanweisung gelesen? Die von dir gestellen Fragen müssten sich eigentlich klären, wenn du die Bedienung von Mischpulten grundsätzlich beherrscht. Alternativ kann es natürlich auch sein, dass ich deine Fragestellungen missverstanden habe. Aber wie dem auch sei:

1. Mikro an einen der XLR-Eingänge anschließen. Kopfhörer an den Kopfhörerausgang anschließen. Beim gewählten Kanal "solo" aktivieren, das schaltet das Signal auf den Kopfhörerausgang. Damit lassen sich Rückkopplungen ausschließen. Low Cut, Kompressor, EQ und Effekte würde ich komplett außen vorlassen, sodass du ein unbearbeitetes Signal aufnimmst, das du nach Bedarf im Nachhinein bearbeiten kannst.
Wenn du mit einer Band spielst, kannst du die hinteren Anschlüsse verwenden. Welche du nimmst, hängt davon ab, welches Equipment der Verstärkung dient.

2.a) Das sind eigentlich genau so grundsätzliche Funktionen wie bei 1. relevant. Deswegen muss ich das hier nicht nochmal ausführen, denk ich.
2.b) Das Xenyx hat keine MIDI-Schnittstellen. Das heißt, ein Midisignal bekommst du hiermit leider nicht an den Computer geschickt.
Ich schätze mal, mit Monitorausgabe meinst du, du willst ein Signal aus dem Computer über das Mischpult ausgeben? Wenn der Treiber vom Xenyx das zulässt, kannst du das in der DAW deiner Wahl einstellen. (Falls dir DAW nichts sagt: Das Programm, mit dem du aufnimmst und bearbeitest, also z.B. Cubase, Logic, Reaper, Pro Tools, ...) So was findet man in den Einstellungen der Soundkarte, was in diesem Fall dein Mischpult ist.

3. -> 2.

4. Wenn das Keyboard nur einen analogen MIDI-Ausgang hat, gilt das Gleiche wie für E-Drums über MIDI: Geht leider nicht. :/ Wenn es einen USB-Ausgang hat, dann stehen die Chancen gut, dass es sich darüber als MIDI-Keyboard verwenden lässt. Dann musst du es einfach an einen anderen USB-Port deines PCs anschließen und in der DAW einstellen, dass du es als MIDI-Signalquelle verwenden willst.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen und habe nicht völlig an deinen Fragen vorbei geantwortet :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
adrachin

adrachin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
06.05.14
Beiträge
8.414
Kekse
21.168
Ort
Blauen
Zuerst mal würde ich den den guten alten und sehr gehassten Behringer loswerden. Gut waren die nie. Mit sowas will man nicht wirklich rummachen wenn es sich vermeiden lässt. Schon gar nicht, wenn Mann in der Midlife-Crisis steckt........ :evil:

Mischer macht natürlich Sinn für die Anwendungen. Sowas vielleicht. Anständige Qualität und interne FX. Loopback auch. Kann alles ran an Equipment und gut ist. Auch bezahlbar:


Anstöpseln, Pegel einstellen und loslegen.......
 
LoboMix

LoboMix

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
23.01.15
Beiträge
2.354
Kekse
32.470
Na ja, so "unanständig" ist die Qualität des Behringers nun auch nicht, für die beabsichtigten Zwecke des TE halte ich den Xenyx für absolut ausreichend. Und da er ohnehin schon vorhanden ist, würde ich ihn behalten und erst mal benutzen.
Ich hatte noch nie Probleme mit meinen Behringer-Teilen, darunter auch kleine Xenyx, z.B. als Submixer. Rauschen tun die auch nicht.

Um Rückkopplungen zu vermeiden, wirst Du, @luggeb, beim Aufnehmen über das Mikrofon mit Kopfhörern arbeiten müssen. Mikrofon + Lautsprecher in der Nähe (Zitat: "kleines Männerzimmer") geht nicht, das wird immer schnell Rückkoppeln. Bei den anderen Teilen gehen die Signale direkt ins Mischpult, da kann es keine Rückkopplungen geben.
Das Behringer-Pult ist sowohl für Live-Mischungen als auch zur Übertragung an den PC geeignet. Man kann also alles mischen und über die Lautsprecher abhören (bis auf das Mikro), ohne dass der PC eingeschaltet werden muss.
 
Ralphgue

Ralphgue

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Registriert
08.01.17
Beiträge
4.875
Kekse
20.633
Hallo...

Erstmal die Anleitung vom Xenyx besorgen
https://static.bhphotovideo.com/lit_files/61849.pdf


Hier gibts ein gutes Videotutorial zu deinem Mixer
https://uwe-sessler.de/tips-a-trick...r-xenyx-x1204usb-erklarung-und-anleitung.html

Dann die Treiber (Asio4all) runterladen und installieren
http://www.musictribe.com/Categorie...g/X1204USB/p/P0A0H/downloads?active=Downloads

Pult an PC (USB) anschliessen und checken, ob eine vorhandene Musikspur von deiner DAW abgespielt, zim Pult zu hören ist
Zitat:
the XENYX mixer line has built-in USB connectivity, allowing stereo signals to
be sent to and from the mixer and a computer. The audio sent from the mixer to
a computer is identical to the MAIN MIX. Audio being sent to the mixer from a
computer can be routed to the main mix with the 2-TR/USB TO MAIN button

Das Pult über CD/Tape output mit Chinchkabel an Pioneer Verstärker (z.B. in Eingang CD)
Zitat:
CD/TAPE OUTPUT
These connectors are wired in parallel with the MAIN OUT
and carry the main mix signal (unbalanced). Connect the
CD/TAPE OUTPUT to the inputs of your recording device. The final output level can be adjusted via the high-precision MAIN MIX fader

somit hörst du über Kopfhörer (am Pult) oder/und am Verstärker deinen Main Mix
Anschlussschema deiner Instrumente:
Kanal 1: Mikro (Phantomspeisung einschalten, weil es dein Mikro braucht)
Kanal 2 : Gitarre (vom Zoom Output mit Klinke/ Klinke Kabel
Kanal 3: Bass direkt mit Klinke/ Klinke Kabel
Kanal 5: E-Drum Stereo mit 2Klinke/ Klinke Kabel
Midi Keyboard mit USB an PC , in der DAW als Midi Device einstellen, dort kannst du dann VSTs in der Daw mit dem Keyboard spielen und am Pult (Main Mix) hören.
Zitat:
Audio being sent to the mixer from a computer can be routed to the main mix with the 2-TR/USB TO MAIN button
Für das Keyboard brauchst du keine Treiber
Zitat:
LPK25 Plug-und-Play USB Anschluss an Mac und PC ohne Treiberinstallation


Jetzt kannst du Alles spielen und am Pult oder/und Verstärker hören, alles ohne PC ausser Keyboard
Wenn du mit PC aufnimmst, ist das, was du auf Mainmix hörst und aussteuerst als Signal am PC (DAW)

Viel Spass
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben