Wie Anfangen? + Gitarre oder E-Gitarre?

von doobb, 11.04.07.

  1. doobb

    doobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.07
    Zuletzt hier:
    19.01.15
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.07   #1
    Hey, ich bin jetzt 18-Jahre alt und spiele schon lange mit dem Gedanken das Gitarre-Spielen zu erlernen, doch da eröffnen sich viele fragen:

    Wie erlern ich das am besten? In einer Schule, oder reicht auch eine Internetseite?
    Welche Kosten kommen auf mich zu?
    Wo kauft man als Anfänger am besten eine Gitarre?

    Soll ich am Besten mit der normalen, oder mit der E-Gitarre anfangen zu spielen? Ich denke mit der E-Gitarre, da ich mir vorstellen könnte irgendwann mal in einer Band zu spielen, doch ist die schwerer zu erlernen?

    Danke für die Hilfe
     
  2. Absentia

    Absentia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    KA
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    326
    Erstellt: 11.04.07   #2
    1) Wenn du den Willen hast das allein zu packen, dann kannste des auf die SoloTour auch gut schaffen. Ansonsten is Musikschule die beste Lösung

    2) Je nachdem was du am Anfang kaufen willst so 300-400- unendlich ^^
    3) Am besten gehst du für deine erste Gitarre in den nächsten Musikladen und testest die an die die auf Anhieb gefallen

    4) fang mit E-Gitarre an, obwohl, fang mit dem an was du lieber spielen würdest! :D
     
  3. doobb

    doobb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.07
    Zuletzt hier:
    19.01.15
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.07   #3
    Ging ja flott =)

    1) Kannst du da irgendwelche Seiten empfehlen, die Helfen?
    2) Was ist den ein realistischer Preis für den Empfang, also für Gittare + Verstärker + Was braucht man noch?
    3) Wie soll ich die testen, wenn ich nich spielen kann? xD
    4) Ok, E-Gtarre :)

    Danke schonmal, super nett!
     
  4. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 11.04.07   #4
    1) Auf jeden Fall ist ein Lehrer sehr sehr hilfreich! Besonders am Anfang. Mit gutem Lehrer wirst du schneller lernen und nichts falsch erlernen. Es gibt Gitarrenunterricht oft in Gruppen (ca. 2-4 Leute), das ist billiger aber erfüllt genauso seinen Zweck. Um dir selbst etwas beizubringen gibts im Internet tolle Sachen( justchords.de) und es gibt super Bücher. Wenn du Rockmusik spielen willst und nicht dem Metal total abgeneigt bist könnt ich dir Troy Stetina Heavy Metal Lead Guitar empfehlen. Geht zwar um Metal-Soli, aber die sind im 1. Buch genauso wie Rock-Soli. Nur deckt das Buch halt mehr den Solo-Spiel-Teil ab. Musste halt heir im Board nach guten Büchern suchen.

    2) Du soltest am Anfang schon mit 300-400€ rechnen. Gitarre ist auch ein Musikinstrument, und Instrumente sind halt immer etwas teurer, aber eine geniale Investition. Du kannst natürlich auch noch billiger ne Gitarre herkriegen, das wird dann aber Schrott sein. Darauf macht das spielen kein Spaß.

    3) Jo, ab innen Musikladen. Nur aufpassen: du kennst du als Anfänger (geh ich mal von aus) nicht aus. Bist also n gefundenes Fressen für den geldgierigen Verkäufer. Besonders in kleineren Läden werden (meiner Erfahrung nach) Anfänger "betuppt" (verarscht). In größeren Läden (Musicstore, MP) sind die Verkäufer meist nur angestellte und haben Spaß an ihrem Job und beraten dich gerne gut. Klar, gibt für alles Ausnahmen, aber ist einfach meistens so.
    Allerdings finde ich man kann Anfängergitarren genausogut im Internet kaufen. Wenn du dich im Board hier umguckst wirst du schnell auf das typische Einsteiger-Set (meistens Microcube + Pacifica/Ibanez) stoßen. Die Firmen haben n hohen Qualitätsstandart und man kann davon ausgehen das die Gitarre, die geliefert wird, keine Fehler hat.

    4) Wenn du in ner Band später E-Gitarre spielen willst dann fang auch damit an. Man muss nicht vorher Akustik-Gitarre gespielt haben um E-Gitarre zu können. Also hol dir das was du willst.

    Viel Erfolg und viel Spaß!
     
  5. Soni(c)

    Soni(c) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Raum Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    591
    Erstellt: 11.04.07   #5
    Hi (nach langem verschwinden auch mal wieder hier^^) doobb,
    ich kann mich meinem Vorredner da nur anschließen.
    Such einen Musikladen in deiner näheren Umgebung und schau dich dort erstmal in Ruhe um.
    Eine gute Anfängergitarre bekommst du für ungefähr 200 € aufwärts (Ich rede jetzt von E-Gitarren, da auch ich dir raten würde mit dem Instrument zu beginnen, welches du später spielen willst). Dann noch einen kleinen Übungsverstärker (Der Micro Cube von Roland sei dir hier wärmstens ans Herz gelegt -Klick mich- ) um die 100 € aufwärts.

    Solltest du in einem Laden in deiner näheren Umgebung nichts für dich finden rate ich dir zu einem größeren Laden zu fahren, der unter Umständen auch weit weg sein kann. Einen Instrumentenkauf sollte man mit sorgfalt durchführen und sich dafür auch die nötige Zeit nehmen. Zu einem Onlinekuf würde ich erst raten, wenn man sich mit den Instrumenten besser auskennt.

    So dann

    mfg
    Soni(c)
     
  6. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 11.04.07   #6
    Willkommen im Forum doobb :)

    Wenn Du Dir ein paar Unterrichtsstunden leisten kannst, dann solltest Du es versuchen wahrzunehmen.Ansonsten wenn dies nicht möglich ist, kannst Du das Spielen auch auf dem autodidaktischem Wege beginnen und dazu darfst Du ein Buch (Ein Buch kannst Du überall mit hinnehmen, das kannst Du mit einer Internet-Seite nicht machen.) auf keinen Fall vergessen, das Dir zumindest am Anfang alle wichtigen Basics bebringt. Das erfodert halt etwas mehr Disziplin und Ehrgeiz. Sie dazu auch mal den Workshop in meiner Signatur.
    Das liegt daran ob Du ein Set nimmst oder Dir Deine Wunschkomponeten zusammenstellst. Das kann von 200 € bis 400 € gehen. Meinungen zu den Billig-Sets kannst Du Dir auch schon mal hier holen bsw. auch mal hier stöbern.
    Am besten ist dies natürlich im Laden, wenn das nicht gehen sollte, dann geht das auch über eine Bestellung in einem Shop, das solltest Du am besten dann tun wenn Du dich einschlägig über alles informiert hast, damit Du keine bösen Überraschungen erlebst.
    Guck mal bei www.justchords.de rein. :)
    Instrumentenkabel, Stimmgerät, Plektren, Ständer, Gigbag, eventuell Kopfhörer.
     
  7. doobb

    doobb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.07
    Zuletzt hier:
    19.01.15
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.07   #7
    Was kostet so Gitarrenunterricht denn ungefähr?

    Kann jemand einen Leher und einen Shop in der Umgebung von Stuttgart empfehlen?
     
  8. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 11.04.07   #8
  9. moe8

    moe8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 11.04.07   #9
    also nen Musikladen in der Nähe von Stuttgart wäre zum Beispiel das Soundland in Fellbach oder im Königsbau der Musikladen Berthold&Schwendner oder so ähnlich...einfach mal im Königsbau fragen...da habe ich meine Gitarre auch her....
    lehrer weiß ich leider keinen
    ach noch was... der Gitarrenunterricht in Schwäbisch Gmünd...kennst du vielleicht...kostet zum Beispiel für 45 minuten in der Dreiergruppe 40€ und einzeln an die 50€ glaube ich...selbstverständlich einmal pro woche und die Preise pro Monat....;-)
     
  10. Absentia

    Absentia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    KA
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    326
    Erstellt: 11.04.07   #10
    Auch wenn du noch nich spielen kannst, klimper einfach drauf rum, und geh einfach deinem Gefühl nach... das fragen viele am Anfang (mich mit eingeschlossen) aber du wirst schon sehen dass du sowohl beim Sound als auch bei der Bespielbarkeit schon gewisse Vorlieben hast!

    Ich würd auf jeden Fall am Anfang nn Lehrer nehmen damit du die Basics lernst und die Technik richtig drauf bekommst, und dann kannste ja autodidaktisch weitermachen:D
     
  11. moe8

    moe8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 12.04.07   #11
    Erster Absatz-->ganz meine Meinung!!!
    also ich habe erst mal atudidaktisch angefangen weil ich nicht gleich nen Lehrer hatte und auch hier kann ich Absentia nur zustimmen....ich hatte manche Technik nicht ganz richtig gelernt und musste sie mir hinterher draufschaffen....:screwy: naja auf jeden fal:WEnn du gleich einen findest fang mit Lehrer an!!!:great:
     
  12. [HWOS] g30rG

    [HWOS] g30rG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    2.10.15
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    2.785
    Erstellt: 12.04.07   #12
    ich würde den ganz klassischen weg anfangen. sprich : lehrer und konzertgitarre. das hat am meisten sinn, weil man mit lehrer sich erstmal keine falschen sachen angewöhnt. (höchstens den stil des lehrers :D ). ich meine beobachtet zu haben, dass egitarristen mit konzertgitarren erfahrung klar, straighter und exakter spielen. was meint ihr dazu? einbildung? ausserdem funktionieren so einige techniken (barrees und hammer on und pull offs insbesondere) auf der e-gitarre goettlich gut, wenn man sie vorher auf einer konzertgitarre geübt hat. dort ist mehr kraft und präzision erforderlich. (das stützt wieder meine these oben.)

    was meint der rest?? bin echt mal gespannt.
     
  13. AK-4711

    AK-4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.05
    Zuletzt hier:
    13.04.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.07   #13
    Also gleich mit Konzertgitarre + Musikschule anfangen, könnte aber auch schnell den Spass an der Sache (Hobby) verderben...und ne Menge kosten.

    Vielleicht ne gute günstige E-Gitte kaufen und nen Privatlehrer suchen. Angebote dazu findet man zuhauf in Universitäten am Schwarzen Brett etc.

    Das Problem beim autodidaktischen Lernen ist ganz einfach, dass man ab einem gewissen Pkt. einfach technisch nicht selber weiterkommt...und sich vielleicht ne verkorkste Technik aneignet.

    Ein Lehrer gleich zu beginn (am Anfang reicht erstmal 14tg. Stunden), bringt wahrscheinlich am Meisten, wobei es wie gesagt viele gibt, die günstig Unterricht erteilen. Konservatorien, Musikschule ist meist sehr teuer.
     
  14. Jolinar

    Jolinar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.07   #14
    Schlafende Hunde wecken ? ;)

    Interessante Beobachtung und Formulierung !
    Ist auch mein Empfinden ...vor allem mit "straighter und exakter" (Stichwort : "Metronom verschluckt ?" ) :D
    Mir hat es das ganze danach auf der E ungemein erleichtert ; und natürlich andererseits verzögert, da ich ursprünglich nur auf E-Gitarre aus war.
    Die Motivation habe ich trotzdem innerhalb der 4 Jahre auf der A nie verloren : halt andere Songs gespielt und hat tierisch Fun gemacht.

    Grundsätzlich spielen sich die beiden Instrumente m.E. bei genauerer Betrachtung sehr anders.
    A z.B. braucht mehr Kraft , Bendings finde ich ziemlich schwierig, alles wirkt irgendwie "langsamer"... Fingerpickings gelingen mir allerdings auf der A viel besser als auf E (schneller und sauberer)....
    Bei einer E ist viel mehr Speed auf dem Hals möglich (Saitenlage flacher) , der eigene Sound individueller.
    Rythmparts spielen -wenn man A vorher gelernt hat- ist auf einer E dann hinterher irgendwie total easy und Tempi exakter.

    Bin sehr gespannt auf mehr Meinungen, plz :)
     
  15. moe8

    moe8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 13.04.07   #15
    ja also alles zum thema mit A-Gitte anfangen was bis jetzt gesagt wurde kann ich eigentlich nur unterstützen...ich hab auch mit Akustischer angefangen....zwar nur ein Jahr aber das hat auch geholfen...;-)
    GENAU!!!als ich zum ersten Mal auf ner E-gitarre Hammer-Ons und endings gemacht hab hats mich echt umgehauen....ich war bis dahin überzeugt es wäre auf jeder Gitarre so das man so viel Kraft braucht^^
     
  16. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 15.04.07   #16
    Grundsätzlich lieber auf der Akustik-Gitarre anfangen.
    Wer die E-Gitarre braucht, um sich zu motivieren, hat die falsche Motivation - der wird nur Geld für Equipment ausgeben, aber nicht wirklich einen Bezug zur Musik bekommen.
    Wer akustisch anfängt, mag zwar kurzfristig frustiert sein (wg. "Blowing-in-the-Wind"-Repertoire und Blasen an den Fingern), hat aber langfristig Spass am Instrument. Das Umsteigen auf "elektrisch" ist bei Bedarf eine Kleinigkeit.
    Wer gleich elektrisch anfängt, hat's zwar erst mal leichter - wird aber auf Dauer frustiert, weil er Gefahr läuft, die Musik zu "technisch" anzugehen.
    Einigen von den Letzteren landen dann am Ende im Board und diskutieren den ganzen Tag über Verstärker, Gitarren und Effektgeräte... ;) Ich schnapp mir lieber meine alte Westerngitarre und klampf "Blowin' in the wind".......:D
     
  17. math

    math Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    183
    Ort:
    rendsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.07   #17
    Ist das jetzt Fakt? Hier im Board gibts viele die auf ner E angefangen haben. Ich auch. Und jetzt muss ich mir hier sowas gefallen lassen? Ich haette die falsche Motivation etc.? :mad:
     
  18. moe8

    moe8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 15.04.07   #18

    also ganz so paschal kann man da nichts sgen finde ich...u kannst doch nicht alle die auf E-gitarre angefangen haben als "die-beschäftigen-sich-den-ganzen-tag-nur-mit-ihrem-equipment-und-nicht-mit-musik" abstempeln!!!! das hört sich ja an als wäre e-Gitarre kein richtiges instrument sondern sowas wie nen Computer den man einfach aufrüstet und dann mehr machen kann!!!es ist doch trotzdem ne Gitarre:great: :great: :great: und spielen muss man auf der auch damit was rauskommt:D


    edit/:noch was es sind doch auch unterschiedliche Instrumente auf denen man unterschiedliche sachen anstellen kann....es gibt viele sachen die z.b auf e-gitarre besser gehen(Effekte.....starke klangveränderung...) ...andere auf Akustik....wenn man lieber egitarre spielen will sollte man auch GLEICH damit anfangen finde ich...
     
  19. Micha303

    Micha303 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    329
    Erstellt: 19.04.07   #19
    Ich hab damals mit *13* als erstes eine normale Akustik Gitarre in der Hand gehabt und habe ein paar Akorde gelernt. Hat mir auf Anhieb gefallen. Nur schade das ich mit 16 das spielen an den Nagel gehangen habe, wie gut könnt ich jetzt spielen wenn ich bis jetzt *31* durchgehalten hätte, anstatt 14 Jahre Spielpause :eek:
     
  20. Hardy0407

    Hardy0407 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    3.06.10
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 20.04.07   #20
    Ganz ruhig bleiben, so hat er es sicher nicht gemeint ;)

    Wer mit einer E Gitarre anfangen will, der soll mit einer E-Gitarre anfangen und wer lieber mit eine A-Gitarre lernen will ... ok!
    Die Basics sind die gleichen, egal ob man elektrisch oder akustisch loslegen will.
    Grundsätzlich ist eine A-Gitarre (insbesondere die Western Gitarren) für Anfänger schwieriger zu spielen (höherer Kraftaufwand, die Saiten zu greifen) aber der Umstieg
    auf eine E-Gitarre ist einfacher.
    Andererseits hat man auf einer E-Gitarre schneller Erfolgserlebnisse und wenn man mehrere Jahre E-Gitarre gespielt hat, wird man auch mit eine A-Gitarre zurecht kommen.
    Mir als Gitarrenlehrer ist es egal mit welcher Gitarre der Schüler auftaucht. Ich lege Wert auf saubere Verarbeitung, gute Intonation wie Bundreinheit und Saitenlage.
     
Die Seite wird geladen...

mapping