Wie heißt diese Spieltechnik im Video?

von TheHeel, 19.07.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. TheHeel

    TheHeel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.16
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.07.16   #1
    Hey Freunde,
    bin neu hier und gleich eine Frage^^

    Wie heißt die Spieltechnik die Gonzo von den Onkelz bei folgenden Lieder anwendet:

    Minute: 3.18 - 3.19

    Minute: 4.06 - 4.09

    Minute: 4.43 - 4.49

    Das scheint die selbe Technik zu sein, nur ich weiß nicht wie sie heißt und gibts da auch deutsche Tutorials um das zu lernen?

    Sorry jetzt schon mal für den Aufwand & danke danke für eure Hilfe schon mal.
     
  2. Azriel

    Azriel Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    15.573
    Zustimmungen:
    8.566
    Kekse:
    111.111
    Erstellt: 19.07.16   #2
    Das sind letztendlich Bendings bei denen du einen 2. oder auch 3. Ton gleichzeitig mitspielst. Dadurch ergibt sich beim Benden in dissonanter Ton.

    Kennt man von Pink Floyd. Im Video ab 7:05 hier unison bend bezeichnet.

     
  3. KeksMox

    KeksMox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.13
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    171
    Kekse:
    2.119
    Erstellt: 19.07.16   #3
    Ich würde sagen: Repeating Licks + Hammer On/Pull Off Bei Video 2 und 3 sind dann auch noch Bendings dabei.
    Mit diesen Suchbegriffen bei YouTube und dem Zusatz "deutsch" fallen bestimmt auch ein paar Tutorials raus.
     
  4. TheHeel

    TheHeel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.16
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.07.16   #4
    Bendings (den Ton hochziehen wie im Video) sowie Hammer on und Pull off kenn ich und kann ich auch

    Nur bei das sieht bei einem Tab eher so aus:

    e----
    H-----15-15--15--15---15
    G--14----14---14--14--14

    In dem Video drückt ja Gonzo als Bsp mit den Zeigefinger in den 12 Bund der h- Seite und spielt ohne die G-Seite festzuhalten den 14 Bund an und macht wahrscheinlich (ich weiß es nicht genau) ein Hammer on zum 15 Bund der H-Seite.. ich dachte das wären Ghost Notes aber das sind sie nicht

    Und Bendings sind das nur zum Teil. Ich hoffe ich konnte es erklären wenn nicht muss ich ein Video machen xD

    Für mich sieht es so aus, als würde er die G-Seite nicht festhalten wie die anderen sondern mehr ,,Ghost" spielen

    Hoffe kann das gut erklären was ich meine :rolleyes:

    _________
    Korrektur: Meister, der mir das mit den Repatead Licks vorgeschlagen hat, ich glaube das ist es doch.
    Sorry ich glaub du hast recht :D
     
  5. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    716
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 20.07.16   #5
    Das ist Rock ´n ´ Roll Grundvokabular, ob es dafür einen Namen gibt weiß ich nicht.

    Es wird die G Saite zuerst angeschlagen, dann um einen Halbton bis Ganzton gebendet und kurz stehen gelassen.
    Dann wird die H Saite zwei Bünde tiefer angeschlagen und mit einem Hammer on 3 Bünde höher versehen.
    Je nachdem ob und wie lange man die G Saite klingen lässt, ändert sich der Höreindruck.


    e----
    H---------12-- 15--
    G--14->16---

    Auf der G Saite soll das Bending auf den Ganzton dargestellt sein (keine Ahnung wie das mit ASCI-Zeichen gemacht wird)

    Kann man auch so spielen, ich würde es unterbrochenes Unisono Bending mit Hammer on nennen:
    e----
    H--12-----12-- 15--
    G--14->16---


    P.S. das 1. Beispiel geht auch Rückwärts (bis auf das Bending.....obwohl, das geht natürlich auch) und klingt dann ganz anders.
    P.P.S. Was quatsche ich: nix Hammer on, es wird natürlich jeder Ton angeschlagen.
     
  6. ergo the rapie

    ergo the rapie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.08
    Zuletzt hier:
    10.10.18
    Beiträge:
    235
    Ort:
    at home
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    449
    Erstellt: 22.07.16   #6
    Aha,
    macht er das in jedem Song?

    Kombination aus Unision-Bend, Hammer on und pull off´s. Wurde ja schon angemerkt.
    Bei Lick Library gibt´s ne DVD von "aeolian mode" von Danny Gill. Eigentlich geht´s da schwerpunktmäßig um was anderes, aber die angesprochenen Dinge kommen da auch mit vor.
     
  7. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    3.07.17
    Beiträge:
    3.858
    Zustimmungen:
    357
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 23.07.16   #7
    Aufjedenfall in 3en - ist aber auch nicht super ungewöhnlich das ein Gitarrist 3x im Set das selbe repeating pattern benutzt oder?
     
  8. ergo the rapie

    ergo the rapie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.08
    Zuletzt hier:
    10.10.18
    Beiträge:
    235
    Ort:
    at home
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    449
    Erstellt: 23.07.16   #8
    Nää,
    mach ich ja auch. Jeder hat wahrscheinlich so seine Lieblingswendungen, -phrasen, -etc. und wenn´s funktioniert: warum sollte man es dann nicht anwenden?
     
Die Seite wird geladen...

mapping