Wie hört Ihr Euere Coverstücke heraus

von Carlos, 05.09.07.

  1. Carlos

    Carlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    673
    Erstellt: 05.09.07   #1
    Hallo
    Ich habe meine Arbeits MP3 auf dem Rechner und arbeite so die zu covernden Stücke heraus. Das geht auch problemlos. Nur muß ich meinen Oasys immer im Büro aufbauen, was mir allmählich lästig wird. Arbeitet jemand mit diesen Mini MP3? Wie ist das Handling und der Sound?
    Carlos
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 05.09.07   #2
    Ich habe mehr als ein Keyboard:)

    Zum raushören brauche ich ja nicht die Original Sounds. Das mache ich meist mit nem Piano, oder ner Orgel.

    Nutzen tu ich da Wave oder MP3.

    Gruß
    Thorsten
     
  3. tubicen

    tubicen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.07   #3
    Ich hab nen laptop, denn kann ich zu meinem klavier oder zu meinem keyboard tragen...:-) und dann meistens MP3...Sound muss ja nicht hochwertig super duper bla bla sein....ich will nur wissen wie das Stück funktioniert....

    MfG
    Christian
     
  4. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 07.09.07   #4
    Eigentlich müsste dir ja ein CD-Plyer oder Mp3-Plyer reichen. Ersteren könntest du dahin stellen, wo dein Oasys normalerweise steht.
     
  5. markus85

    markus85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.04
    Zuletzt hier:
    4.04.12
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 07.09.07   #5
    Bei CD/MP3 Player ist das zurückspulen allerdings immer ein bisschen aufwendiger. Drum mach ichs lieber am PC -> 1 Klick und ich bin an der Stelle wo ich sein will. Da meine Keys relativ nahe am PC stehen kein Problem.
     
  6. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 07.09.07   #6
    1. Erstmal im Internet nach Midifiles suchen und diese anschauen und Chords/Läufe herausschreiben, die authentisch klingen :)
    2. Daraus den Ablauf ableiten
    3. Zusätzlich eventuell den best-Hörenden in der Band nach Chords fragen.
    4. Dann das MP-3 auf den Rechner spielen.
    5. ASD (Amazing Slow Downer) zum abhören der unklaren Teile verwenden - alles was ich nicht direkt raushören kann, kann ich damit so langsam bei echter Tonhöhe abhören, dass ich verstehe, was der Keyboarder dort macht.
    6. üben :)
    7. Danach die Sounds programmieren, denn 1.-6. passiert Zuhause am Klavier

    ciao,
    Stefan
     
  7. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 07.09.07   #7
    Im Netz nach Sheets suchen oder CD-Player und Klavier...
     
  8. Carlos

    Carlos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    673
    Erstellt: 07.09.07   #8
    Hi,
    ich habe durch Zufall bemerkt, dass mein DVD Player auch MP3 in Super- Qualität liest. Allerdings ist das Vor- und Zurückspielen, wie schon einer angemerkt hat, ein Quark. Mir wird also nichts anderes übrigbleiben als den Oasys auf den Schreibtisch zu wuchten. Den Tipp mit dem ASD (kenne ich noch nicht) werde ich ausprobieren.Vielen Dank
    Carlos
     
  9. waldorfer

    waldorfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    26.06.09
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    275
    Erstellt: 08.09.07   #9
    Habs immer mit dem Sampler gemacht - Erweiterung Stefan

    1. Transponierungen/ andere Taste = langsamer, schneller - tiefe Anteile vertragen beim raushören gerne auch mal schnelleres Abspielen.
    2. Filter als neg. EQ genutzt um Mitten auszuarbeiten.
    3. Kanäle einzeln abhören
    4. 1 Kanal um 180Grad gedreht - beide auf Mono - Mitte, Gesang eliminieren.
    5. Kopfhörer und Boxen - wobei Kopfhörer meist besser gehen
    6. Problemstellen Loopen, damit sich das Ohr drauf einschießt - erstaunlich was man nach dem 10mal so alles hört :)
    7. alles kombiniert

    Damit habe ich schon ganz dichte Orchestrierungen bis zum letzten Bläser rausgehört.
     
Die Seite wird geladen...

mapping