Wie ist das mit den Effektgeräten

von SchleimKeim, 16.12.07.

  1. SchleimKeim

    SchleimKeim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    7.07.10
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 16.12.07   #1
    Hi,
    also ich habe beschlossen, mir nun einen Verstärker zu kaufen.
    Da mein Stil-Spektrum sehr weit gefächert ist, würde ich den Verstärker
    im Clean-Mode betreiben und Effektgeräte davorhängen.
    Also bräuchte ich im Prinzip einen Verstärker, der einen guten Clean-Sound hat, sonst braucht er eigtl. nichts, oder ?

    Was nehme ich dann da am besten ? Soll ich ein Topteil+Box nehmen oder einen Combo ?
    was ist am sinnvollsten für mein Vorhaben ? er sollte auch so günstig wie möglich sein, aber schon ordentlich laut sein.
    Als Effekte habe ich mir für den Anfang den "digitech grunge" und den "marshall jackhammer" eingeplant, da das schon für ACDC bis zu Sachen wie Amon Amarth reichen müsste, also vom Soundspektrum her, oder ?

    gebt mir doch ein wenig tipps welche anschaffung am sinnvollsten wäre, vor allem im bezug auf den verstärker,

    danke für die antworten schonmal,
    schleimkeim
     
  2. Marco290991

    Marco290991 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.06
    Zuletzt hier:
    9.06.15
    Beiträge:
    1.012
    Ort:
    Weiden i.d.OPf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 16.12.07   #2
    Wie viel willst du denn ausgeben? Ich denke mal da du anscheinend noch Anfänger bist,und somit wahrscheinlich erst mal bloß zuhause spielst, wäre ein Combo besser geeignet.
     
  3. s!d

    s!d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    1.724
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 16.12.07   #3
  4. SchleimKeim

    SchleimKeim Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    7.07.10
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 16.12.07   #4
    naja also so wirklich anfänger bin ich nich ^^ ich spiel seit 8 jahren gitarre, erst 6 jahre akkustik, und seit 2 jahren e-gitarre. ich spiel auch in ner band,
    aber im bereich verstärker und sowas bin ich absoluter laie ^^
    (bei den proben spiel ich immer nen line6-amp, den wir von der musikschule gestellt kriegen)

    kp ausgeben würd ich wenns irgendwie geht nich mehr als 200, da der verstärker ja auch nur clean gut sein muss ^^
    notfalls natürlich auch mehr.
     
  5. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 16.12.07   #5
    Also ich würde dir auf jeden Fall zu einem Combo raten.
    Schau dir mal den Vox an, da hast du gleich imo sehr brauchbare Effekte dabei
     
  6. VIA

    VIA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    105
    Erstellt: 16.12.07   #6
    Ich würde dir raten mal den line 6 spider antesten zu gehen der hat direkt effekte drinnen und die 4 kanäle machen ihn sehr flexibel.Da du zuhause vorwiegend spielst ist eine combo empfehlenswerter... falls du später in einer band spielen willst sind die 75 watt direkt ausreichend, falls du nicht vorhast in einer band zu spielen reicht acuh die 30 watt version!
     
  7. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 17.12.07   #7
    Hallo SchleimKeim!

    Für 200,- Euro bekommst du, dass muss man ganz klar sagen, nur etwas fürs Wohnzimmer; also zum Üben. Für die Bühne oder Probe mit anderen Musikern (speziell wenn du gegen ein Schlagzeug ankommen mußt) solltest du schon mind. 300,- Euro einplanen.

    Selbst spiele ich auch ein sehr breites Spektrum an Musikstilen. Der kleine Vox soll haben (laut Aussage vieler hier im Forum) und der Microcube hat (kann ich aus meiner eigenen Erfahrung bestätigen) vielfälltige Möglichkeiten zur Soundgestaltung. Ein Effektgerät brauchst du bei beiden Amps nicht (unbedingt)! Chorus, Flanger, Phaser, Tremolo, Reverb, Delay und verschiedene Amp-Sounds sind eingebaut. Ob Clean oder Gain kannst du über den simulierten Verstärker oder den Regler steuern. Beide Geräte kosten um die 100 Euro.

    Ebenfalls, wenn du in der Soundgestaltung mehr Spielraum haben möchtest, aber keinen professionellen Sound erwartest, kann ich dir das Zoom-G1-Pedal empfehlen (kostet um die 60,- bis 70,- Euro). Der Vorteil ist hier, dass du die unterschiedlichen Soundbausteine mischen kannst. Beispiel: Die Simulation von einer Clean-Gitarre, mit einem bestimmten Tonhöhenwert (Bass-Mitte-Höhe), einer gesteuerten Delayrate, über einen simulierten Amp-Typ, in einem simulierten gekachelten Raum. Für was man das alles braucht? Keine Ahnung! Wahrscheinlich nur, um im Anschluss sagen zu können: "Mensch klingt das besch...!" :p

    Gruß

    Andreas
     
  8. riker187

    riker187 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Zuletzt hier:
    24.02.08
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.07   #8
    Hi,

    ich würde mir auch mal überlegen gerade weil Dein Spektrum sehr weit gefächert ist vielleicht mehr Geld in den Effekt zu stecken als in den Verstärker. Ich weiß es ist ne Philosophiefrage (und ich werde bestimmt böse Blicke ernten ;) aber schau Dir doch mal den Moddeling-Bereich an. Ich z.B. Spiele so was hier: http://www.musik-service.de/digitech-rp-350-prx395757298de.aspx. Ist günstig und Live-tauglich. Es gibt aber auch richtig ausgewachsene boards von Line6 z.B.. Das Ding hat dann einen direkten XLR-Out und Du brauchst nicht mal einen DI-Box. In dem Gerät habe ich dann mehrere Nachbildungen von namhaften Verstärkern, Boxen und Effekten. Also wenn man sich alles kaufen würde was da drin steckt wäre man bestimmt mehrere 10T€ los.

    Lass den Bereich auf jeden Fall mal nicht außer acht.

    Gruß, jens
     
  9. SchleimKeim

    SchleimKeim Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    7.07.10
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 17.12.07   #9
    da ich schon in ner band spiele, und wir auch auftritte haben, wäre etwas bühnentaugliches schon ganz gut...und zu den ganzen teilen die schon so viele effekte eingebaut haben..^^ ich bin nich so der fan von digitalen sachen....kp was würdet ihr mir empfehlen wenn ich doch ein topteil in erwägung zieh ?
     
  10. Flame-Blade

    Flame-Blade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.547
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    4.933
    Erstellt: 17.12.07   #10
  11. SchleimKeim

    SchleimKeim Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    7.07.10
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 17.12.07   #11
    okay also dann nehm ich des mit den 200 euro wieder zurück ^^ wieviel sollte ich für ein topteil ausgeben, dass ich vorwiegend clean benutze ?
     
  12. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 17.12.07   #12
    Ganz ehrlich würde ich mal von der Idee des reinen Cleantops mit Zerrern abweichen.
    Denn kaum ein Amp ist heute auf reinen Cleanbetrieb ausgelegt. Mir wäre im günstigen Sektor gar keiner bekannt. Außer vielleicht der Crate Powerblock
    Das Fender FM 100-Topteil wird hin und wieder als reines Cleantop empfohlen, aber nur, weil die Zerrkanäle anscheinend nicht so den Geschmack der User treffen.

    Schon ein normaler 2-Kanaler kann sehr flexibel sein. Besonders wenn du die Möglichkeiten, die dir deine Gitarre bietet, richtig einsetzt. Also die verschiedenen Tonabnehmerpositionen, die Volumenregler, die Toneregler und nicht zuletzt die Spieltechnik, also Anschlagsposition, Winkel usw.

    Geh einfach erst mal anspielen, alles was so in deinem Budget liegt, dann wirst du schon sehen, was du brauchst. Meine Erfahrung zeigt mir, dass da am Ende meist was anderes raus kommt, als ich vorher gedacht habe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping