Wie ist der Peavey XXL ?

von LukazGrzzlin, 11.12.05.

  1. LukazGrzzlin

    LukazGrzzlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Wehr/BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 11.12.05   #1
    Mein,

    ich wolte mal fragen wie der Peavey XXL und welche Box dazu passen würde. Möchte nämlich bald in n Halfstack invenstieren.

    Also, ich bräuchte vor allem viel Power in den Mitten. Spielen tu ich Thrash-, Death-, Powermetal und Metalcore.

    MfG
     
  2. dnkY

    dnkY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    946
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    695
    Erstellt: 11.12.05   #2
    Spiel ihn doch selbst an, dann weißt du es;)
     
  3. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 11.12.05   #3
    Sicksoul hat mal ein 1a review über den XXL-combo geschrieben, mit soundfiles!

    Selber hab ich nur das Top im Laden gespielt, ist wirklich sehr gutes Teil für genau das was du suchst. Und wenn du mal deiner Tante Sweet home alabama vorspielen sollst kannst du auch dafür recht fix nen sound einstellen, das Ding is unheimlich flexibel, ist nicht allzu teuer für diese Flexibilität und klingt obendrein noch echt gut, also damit machst nix falsch!
     
  4. Farbenfinsternis

    Farbenfinsternis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    24.10.11
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 11.12.05   #4
    jap ic hfind das TopTeil auch echt nicht schlecht. habs auch mal halbwegs intensiv angespielt...SEHR Vielseitig..es gibt echt fast nichts was du nicht einstellen kannst. Sehr gute arbeit von peavy. Aber ich würde mir nicht die dazuz Passende Box von Peavy holen. Ich bin sogar fast sicher dass das XXL Topteil noch wesentlich geiler über ne süsse engl box kommt ob du nun die standard mit V60 oder V30 nimmst bleibt deinem geldbeutel und geschmack überlassen.

    Ich muss zwar sagen das ich ihn NUR über die XXL Box gespielt habe. Aber irgendwie hört man doch raus das da durch aus noch mehr in dem Top steckt als durch die box kommt *g
     
  5. DJLeuck

    DJLeuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.893
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    186
    Kekse:
    4.656
  6. Barbarossa

    Barbarossa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.05   #6
    Vielleicht habe ich auch Tomaten auf den Augen, aber kann vielleicht jemand den Link zum Review von Sicksoul posten? Bei den Reviews bin ich nicht fündig geworden oder habe es einfach übersehen...
    Danke
     
  7. Jimmy klon

    Jimmy klon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    2.09.14
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 12.12.05   #7
  8. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 12.12.05   #8
    Ist übrigens das gleiche, wie es auch bei musik-service steht :rolleyes: :cool: :D
    Bin immernoch sehr zufrieden mit dem Amp. Hab ihn auf nem relativ großem Gig zusammen mit nem G-Major gespielt und das hat sich wunderbar miteinander vertragen :) Irgendwann kommt dann noch ne 212er Box drunter und die gibt dann noch etwas Extradruck :D
    Das ist übrigens kein Amp zum leise-zu-hause spielen. Richtig geil klingt er erst wenn man ihn knapp zur Hälfte aufdreht. Dann wird er offener und matscht nicht mehr so leicht (ne Eigenschaft, die eigentlich mehr auf Röhrenamps zutrifft, aber hier stimmt's auch). Hab ihn mal über die Marshall MG Box gespielt, aber das war nicht besonders beeindruckend. Über die eigenen Speaker ist er lauter und kommt in einer Band besser durch. Wenn die Box nicht direkt auf dem Boden steht, sondern auf einem kleinen Tisch oder so, dann macht er ohne die Box auch mehr Druck (man bedenke: MG 412: geschlossen - XXL212: geöffnet!).
    Mittenlastige Sounds mag der Amp übrigens sehr sehr gerne. Ich habe bei den Zerrsounds den Mittenregler fast immer auf Anschlag offen und es Klingt richtig geil in meinen Ohren. Bass und Höhen sind dann so zwischen 1/2 und 3/4 offen.
    Zur Zeit spiele ich ihn in einer Rockcoverband (siehe Link in der Signatur: wir suchen noch Leute ;)) und unser anderer Gitarrist spielt nen 30W Vollröhrenamp und da hatte ich nicht wirklich irgendwelche Durchsetzungsprobleme.
    Größter Pluspunkt ist in meinen Augen die Flexibilität. im 2ten Kanal hat man mit einer Einstellung 2 Crunchsounds und einen High-Gain-Brutzel Sound zur Verfügung. Man muss nur das Voicing ändern, was in einer halben Sekunde geschehen ist, da man nur einen Kippschalter umlegen muss. Im dritten Kanal hat man dann zwei High-Gain-Brutzel Sounds und einen Hardrock-Sound, ebenfalls via Kippschalter wählbar.
    Rundum ein sehr gelungener Amp!

    Mein Tipp: Bevor du dir das Top und ne Box holst versuch erst mal ob der Combo dir nicht für's erste reicht. Später kannst du immernoch bis zu 2 externe Boxen anschließen, wie an ein normales Topteil auch. Impedanz ist frei wählbar (4-8-16 Ohm, wenn du die Combo-Speaker mitverwenden willst, brauchst du eine 16-ohm-Box).

    MfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping