Wie ist der Vox AD 15?

von kooper, 05.07.05.

  1. kooper

    kooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 05.07.05   #1
    Hallo
    ich hatte vor einiger Zeit mal den Micro Cube den fand ich aber nicht so gut vom Overdrive Sound und im Clean Sond surrte der Lautsprecher immer bei etwas höhere Lautstärke (ungefair halb aufgedreht). Wie sieht das aus mit dem Vox AD? Ich habe den 30 Watter schon getestet und fand den Klang richtig gut. Nun habe ich mir aber gedacht das als Übungscombo ein 15 Watter reichen würde. Wie sieht das nun mit dem Speaker aus? Fängt dieser auch an zu surren ab einer bestimmen Lautstärke (ist ja auch nur ein 8" Speaker)? Oder würdet ihr lieber empfehlen das ich noch ein wenig spare und mir einen AD 30 kaufe? Wie gesagt es ist nur ein Übungsamp. Ich ich wollte auch nicht zu viel ausgeben. Wie viel würdet ihr denn für einen AD 15 gebraucht hinblättern?

    MfG
    Kooper :great:
     
  2. riff

    riff Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 05.07.05   #2
    Hallo , also der ad 15 hat schon enorm druck und ist für zuhause dicke ausreichend ,ebendfalls der 8 Speaker der fängt nicht an zu ""surren"" es sei den du wohnst auf dem lande und reißt ihn voll auf das mag sein, bloß was beim ad 30 besser ist , ist die Leistungsregelung 1-30 watt auf der Rückseite was der ad 15 leider nicht hat...das heißt also bei zimmerlautstärke den vollen """ Röhren""" sound genießen...

    Wenn ich die wahl hätte dann ad 30 vt

    Das soll jetzt nicht heißen das der ad 15 nicht gut klingt ,das tut er auch .

    Wie wäre es den mit dem Cube 30 30 Watt 219,00 € ?
     
  3. Fannon

    Fannon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 05.07.05   #3
    Hm, ich hab mich für den AD 30 entschieden, eben weil er bei kleineren Lautstärken besser ist..

    ausserdem hat der AD 15 einen kleineren Lautsprecher und das ändert auch am Ton einiges, natürlich nicht so druckvoll und eher höhenlastiger... Bei mir wird es mit dem 10" schon etwas eng bei Palm mutes, aber der AD 50 war mir dann doch zu teuer..

    von dem Cube halte ich jetzt nicht so viel, ich hab selber nen Cube bei mir rumstehen (dem 15er...) Er ist nicht schlecht, aber gegen den Vox kommt er (meiner meinung nach) ganz klar um längen nicht an...
     
  4. roby

    roby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.04
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.05   #4
    Also ein Nachteil ist, finde ich, dass wenn du ihn leise benutzt, dass es nicht so voll klingt, wie bei ner Transe.
    Ich besitze selbst den ad15, bin auch sehr zufrieden mit ihm. Ob clean oder
    Hi-Gain verzerrt, man hat viele Möglichkeiten und zum üben zuhause reicht es vollkommen, mit dem ad30 kann man denk ich dann schon kleine Konzerte über ne PA laufen lassen, ich habe jedoch den 15er mit dem 30er noch nicht verglichen.
    Toll ist es auch, wenn man 2 coole Sounds gespeichert hat und nen coolen Effekt, nen gutes WahWah oder einen Tremolo Effekt, und einen Footswitch angeschlossen hat, und dann immer zwischendurch wählen kann.
    War ein guter Kauf.
     
  5. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 05.07.05   #5
    Mit nem 8" Speaker kannst du nix anfangen; nimm den AD 30 (mit dem kannst du auch provisorisch ein paar Wochen/Monate mit deiner (vielleicht) späteren Band spielen, da er für seine 30 Watt voll aufgedreht doch schon ziehmlich laut ist, frag meinen Nachbarn, der hat sich in jedem Fall schonmal beschwert) :D

    Den imo besten Sound erhälst du, wenn ein mittelgoroßes Loch in der Rückwand sägst (naja, sollte man aber, nicht zuletzt aus Garantiegründen nicht machen); ich empfehle dir den AD 30 zu kaufen und am besten auf einen Tisch o.ä. (irgendwas erhöhtes) zu stellen, dann bekommst du den besten Sound aus dem kleinen.

    PS: Für Rock bis Metal Sound nimmt das 80er Modeling Preset und dreh einfach nur den Gain voll auf (klingt schon ganz amtlich Metal ala Ozzy Osbourne "Bark at the Moon") :great:

    PPS: Irgendwie kommt mir der Thread bekannt vor... :rolleyes:
     
  6. Berndi

    Berndi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Ronshausen
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    382
    Erstellt: 05.07.05   #6
    Ich habe auch mit dem Vox AD15VT meinen Test angefangen. Und ich bin dabei geblieben. Bis zu einer bestimmten Lautstärke kommt der Ton schön satt und sauber raus. Bei übertrieben lauter Einstellung fängt der Speaker an zu "brüllen" und die Endstufe fängt an zu "clippen", das finde ich logisch. Ich spiele damit zuhause, im Keller, nicht zu laut und nicht zu leise, öfter clean als verzerrt, und finde die Klang-Qualität für den Preis absolut gut. Der "kleine" passt halt gut zu mir. :)
     
  7. kooper

    kooper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 05.07.05   #7
    also ich werde auf jeden Fall nochmal beide gegeneinander testen. Wenn man so ein Resume zieht dann würdet ir aber sagen das ich mir einen 30 Watter holen soll. Der ist aber um längen teurer als der 15er. (zumindestens Gebraucht) Ich muss nochmal schauen wie ich das genau nun mache. Kann man denn die Sounds über ein Fusspedal umändern? oder muss man sich no0ch extra ein teuers Board kaufen?
     
  8. Berndi

    Berndi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Ronshausen
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    382
    Erstellt: 05.07.05   #8
    Du brauchst nur einen doppelten Fußschalter mit Stereoklinke. Schaltbar sind dann entweder Kanal 1 / 2 und Effekt An / Aus oder statt dem Effekt die MANUAL Einstellung als dritter Kanal.

    Edit: Die Bedienungsanleitung ist lesenswert und als PDF auf der Homepage verfügbar.
     
  9. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 05.07.05   #9
    1. Du hast bei dem Amp nur 2 Speicher für eigene Einstellungen
    2. Du kannst nur einen Effekt gleichzeitig (ok es gibt vorprogramierte Doppeleffekte, wie Delay und Rotory gleichzeitig) und die Effekte sind schlecht zu regulieren.

    Kauf dir leiber extere Einzel oder Multieffekt Treter; ebenso bringt es mehr den Amp nur als Grundsoundquelle zu verwenden und vielleicht eher mal ein Overdrive oder Dist Pedal davor zu schalten (sehr geil kommz z.B: Dist + den 4x10" Fender Bassman).

    Übrigens:
    Fusspedal = Effektpedal; das Wort, dass du gesucht hast ist Fussschalter.
     
Die Seite wird geladen...

mapping