Wie kann ich zwischen 500kOhm und 250kOhm bei nur einem Vol Poti switchen?

von ElBonzoSeco, 24.02.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. ElBonzoSeco

    ElBonzoSeco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    30.08.18
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    116
    Erstellt: 24.02.12   #1
    Also mein Vorhaben ist eine Tele mit 2 Splitbaren Humbuckern im Singlecoil format. Ich würde gerne mit 2 Push/Pull Potis arbeiten, einer zum Spiltten der Humbucker und einer zum schalten zwischen 500kOhm und 250kOhm. Gibt es dafür einen Schaltplan?

    Hier gibt's was ähnliches:


    http://www.acys-lounge.de/ultimate-hsh-tele.html

    2. Frage, gibt es eine alternative zum Fender 4-way Switch?

    Danke!
     
  2. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    10.10.18
    Beiträge:
    6.190
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    1.258
    Kekse:
    42.797
    Erstellt: 24.02.12   #2
    Du kannst den Tonabnehmer mit 250k belasten, indem du einfach einen 470k Widerstand parallel zum 500k Poti schaltest. Aber das Poti selbst umschalten ist schwierig, wenn das der gleiche Knopf sein soll, weil du dann ja ein Stereo Poti mit 500k + 250k bräuchtest. Und das dann auch noch als Push-pull... Das wirst du nicht finden.

    MfG Stephan
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. ElBonzoSeco

    ElBonzoSeco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    30.08.18
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    116
    Erstellt: 24.02.12   #3
    Danke Stephan, hmm das ist mist. bei einer Tele ist ja nur begrenzt Platz für etwaige Miniswitches oder ähnliches. Ich möchte keinen Megaswitch benutzen, sondern die ganze Schaltung per Knopfdruck/Switch von 500k auf 250k umschalten, damit ich einen normalen 3 Weg (4 Weg?) Schalter benutzen kann. Was wäre da die eleganteste Lösung? Zwischen Ton und Volume Poti ist schon ein Killswitch, den würde ich gerne behalten.
     
  4. worcy

    worcy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.05
    Zuletzt hier:
    28.05.18
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.254
    Erstellt: 24.02.12   #4
    Da bist du nicht der erste, der das braucht:
    Bassist mit der gleichen Frage

    Wie auch in dem Thread schon vorgeschlagen, MEC bastelt dir das sicher zusammen, wenn du das Geld dafür hinlegst.
    Alternativ, und das würde ich tun, kaufst du dir eins von denen beiden:

    MEC stacked push pull 250 log/ 250 lin
    MEC stacked push pull 250 log/ 250 log

    und verbigst das zweite Poti mit Widerständen auf 500k. Welches sich dafür besser eignet (log oder lin) kann dir sicher jemand sagen, ich weiß es leider nicht.

    Gruß Daniel
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    10.10.18
    Beiträge:
    6.190
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    1.258
    Kekse:
    42.797
    Erstellt: 24.02.12   #5
    Das geht nicht. Er kann höchstens ein 500k + 500k Poti zu einem 250k Poti ummodeln, aber nicht andersrum.

    Aber ja, ein Stereo 500k Poti wäre auch eine Option. Da braucht man dann dazu halt noch einen 2fach Umschalter ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. ElBonzoSeco

    ElBonzoSeco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    30.08.18
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    116
    Erstellt: 24.02.12   #6
    Hey danke, das scheint ja doch komplizierter zu sein als gedacht, wie immer :) . Muss ich mir nochmal genau zu Gemüte führen, noch ein Schalter würde echt nicht mehr hinpassen.
     
  7. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    10.10.18
    Beiträge:
    6.190
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    1.258
    Kekse:
    42.797
    Erstellt: 25.02.12   #7
    Die Push-Pull Dinger haben doch zwei Umschalter? Wenn du eine Push-Pull Poti mit 2 Umschaltern und 2x500k (also Stereo) findest, dann lässt sich da was basteln :)
     
  8. ElBonzoSeco

    ElBonzoSeco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    30.08.18
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    116
  9. digitalpig

    digitalpig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    24.02.15
    Beiträge:
    2.910
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    675
    Kekse:
    22.573
    Erstellt: 28.02.12   #9
    Ich verstehe jetzt das Problem nicht so ganz... :gruebel:

    Du willst das hier machen:

    Und hiermit wurde doch schon längst die Lösung genannt:

    Damit reagiert das 500k-Poti im Prinzip wie ein 250k-Poti und das ist doch, was du wolltest, oder hab ich gerade einen Denkfehler?

    Also löte einfach einen 470k-Widerstand an den "heißen" Eingang des Potis und schalte den Widerstand mit einem PP-Poti bei Bedarf gegen Masse, fertig.

    Genau so machen Suhr (und der Acy) das doch auch, nur eben über den 5weg-Schalter und nicht separat.

    Gruß
    Felix
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. Be.eM

    Be.eM HCA Steinberger HCA

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    3.218
    Zustimmungen:
    2.443
    Kekse:
    26.882
    Erstellt: 29.02.12   #10
    Falsch, findet man doch :D

    Die hier bereits verlinkte Firma MEC stellt Potis auch nach Kundenwunsch und einzeln her (allerdings für gewerbliche Abnehmer, aber der Musikladen deines Vertrauens kann's bestellen). Ich habe selber für ein Eigenbau-Projekt solche Tandem-Potis mit 25k + 250k + DPDT-Push-Pull-Switch herstellen lassen (EMGs plus Piezos), d.h. EIN Knopf regelt zwei separate Kreise.

    Grüße,
    Bernd
     
  11. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    10.10.18
    Beiträge:
    6.190
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    1.258
    Kekse:
    42.797
    Erstellt: 29.02.12   #11
    Und was kostet das dann und warum sollte man es machen, wenn man sowieso zweimal umschalten muss?

    Bei einem 250k+500k Poti muss man beide Anschlüsse des Potis komplett umschalten, d.h. der Ausgang hängt kurz in der Luft und das wird beim Umschalten scheppern.

    Nimmt man ein 500k+500k Poti und schaltet einfach das zweite Poti zum ersten dazu, dann ist der Ausgang immer an einem Poti angeschlossen und daher auf definiertem Potential, was deutlich weniger Schaltgeräusche erzeugen dürfte und in der Anschaffung auch noch billiger sein wird.

    Bei so einem Fall wie deinem (25k+250k) geht das natürlich nicht, aber hier schon ;)

    MfG Stephan
     
  12. Be.eM

    Be.eM HCA Steinberger HCA

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    3.218
    Zustimmungen:
    2.443
    Kekse:
    26.882
    Erstellt: 29.02.12   #12
    Hallo Stephan,

    das kostet ca. zwischen 50 und 60 Euro, und machen soll man das nicht, kann man aber ;)

    Ganz grundsätzlich tauchen beim Nachdenken sowieso ein paar "ABERs" auf. Mit einem DPDT-Switch kommt man sowieso nicht hin, weil der pro Pickup nur ENTWEDER das Coil Splitting ODER die Poti-Umschaltung machen kann. Wirklich sinnvoll wäre also, den Poti ohne Switch und dafür einen 4PDT-Kippschalter für die komplette Umschaltung pro Pickup zu nehmen.

    Zu den anderen Punkten: ich glaube nicht, dass das mehr "krachen" würde als das Coil Splitting selbst. Auch da hängt kurzfristig wohl nichts an der Leitung. Abgesehen davon ist ein 500k-Poti mit parallelem 470k-Festwiderstand wohl hinsichtlich der Kennlinie (also des Effekts beim Regeln) vermutlich ganz anders als ein echter 250k-Poti. Aber wie gesagt, das sind nur Gedankenfetzen. Ich selbst hab's da mit dem Einheitswiderstand von EMGs leichter :D

    Bernd
     
Die Seite wird geladen...

mapping