wie lade ich neue sounds ins td-6v?

von olf, 30.01.06.

  1. olf

    olf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    9.02.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.06   #1
    ja ... die fage sagt alles ..

    hab das td-6v, die base-sounds sind bis auf wenige ausnahemen alle scheiße.
    wie bekomme ich neue sounds da rein?
     
  2. !mhm!

    !mhm! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    815
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    138
    Erstellt: 30.01.06   #2
    garnicht, soweit ich weiss...(hab das td.6v auch, bin aber damit beschäftigt das set erstmal zusammen zu kaufen..^^)
    steht was in der anleitung ?

    du kannst dein modul per midi-kabel an den pc anschliessen (vorausgesetzt der hat ne schnittstelle...ansonsten brauchst du so ein umwandler..)
    im pc kannst du dann andere sounds aus programmen abspielen, es gibt da paar kostenlose, die sounds sind dann aber auch nicht so high end.
    bsp. hier: http://www.drummerforum.de/forum/thread.php?threadid=17158&sid=cc35f637d27ef70d813e0dc9ab6627be

    die beste lösung zur zeit ist wohl das "drumkit from hell", dort spielst du auch sehr geile sounds über den pc ab (bei google mal suchen..
    hier eine demo: http://www.toontrack.com/demos.shtml
    und hier mit einem hart-dynamics set: http://www.hartdynamics.com/video/index.html musst suchen wo DFH dabei steht.)

    problem nur: teuer das ganze, du brauchst einen flotten pc... und das ganze ist über
    30 GB groß.

    EDIT: hast du die sounds schonmal verändert, EQ's/Ambienze ? so schlecht find ich die garnicht..
     
  3. olf

    olf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    9.02.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.06   #3
    ja, man kann mit den EQ und AMBience einstellungen viel machen, hast recht ..
    aber so ganz bin ich nich zufrieden ..
    es sind nur wenige bei, die wirklich was mit ner base-drum zu tun haben, außerdem verändern die EQ/AMB einstellungen immer gleich das ganze set.

    das mit dem pc is klar, und für homerecording oder studio-sachen bestimmt auch ne ganz lustige spielerei ..

    aber ich hab mir das e-drum gekauft, damit meine freundin auf konzert-reise auch noch platz in meinem fiesta hat (^^), verstehst?!

    und wenn ich dann noch nen rechner mit schleppe kann ich auch gleich mein acousticset mitnehmen ..

    aber trotzdem danke für die antwort!
     
  4. craPkit

    craPkit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    1.09.09
    Beiträge:
    89
    Ort:
    1200 Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 31.01.06   #4
    Du könntest (unnötigerweise) ein TD20-Soundmodul verwenden, da kannst du von Kesselgröße bis Stickmaterial vom Sound her alles frei konfigurieren.
    Preislich sieht die Sache allerdings schon wieder anders aus.
     
  5. mcbeth1307

    mcbeth1307 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.02.06   #5
  6. olf

    olf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    9.02.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.06   #6
    danke man, die site is wirklich ne fundgrube!
     
Die Seite wird geladen...

mapping