Wie lange braucht ihr um ein "durchschnittliches" Solo zu lernen ??

von strichmannl, 21.11.04.

  1. strichmannl

    strichmannl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Ilmenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 21.11.04   #1
    Hoi !
    Da ich Lead spiele und meine Band erstmal mit covern anfangen will, will ich die Solis so orginalgetreu wie möglich rüberbringen, weil mir sowieso auch noch das improvisationstechnische :) noch nicht so vertraut ist.
    Ich habe letzte Woche angefangen, das Paranoid Solo zu lernen... ist übrigens mein 5. Solo was ich überhaupt lerne... Habe das komplette letzte Wochenende dafür gebraucht, das ich es auf halber Geschwindigkeit hinbekomme...die Woche hatte ich dann kaum Zeit zum üben... gestern hab ich dann nochmal bisschen intensiver gespielt... bin dann auf etwa 110 bpm gekommen (mit guitar pro)... habe heute weitere 5 stunden damit verbracht und kanns nun deutlich sicherer bei 150 bpm...reicht erstmal, da unser basser noch sehr sehr langsam ist :cool: ...

    Habe dann insgesamt etwa 20 stunden verteilt auf 4 Tage damit verbracht...

    Ich brauchte im einzelnen:
    - etwa 5-10 Stunden Solotechniken, Rhythmus und greifen lernen... also auswendig können
    - etwa 5 Std, um es sicher bei 3/4 geschwindigkeit sicher spielen zu können
    - nochmal weitere 5 std. um es bei 150 bpm relativ sicher zu spielen

    Dauert es bei euch auch so verdammt lang ein Solo von ähnlicher Schwierigkeit zu lernen ??
    Habt ihr irgendwelche Kniffe um das effektiv zu lernen ?? Teilt ihr es euch vorher irgendwie ein, oder lernt ihr es im ganzen ?
     
  2. Julian

    Julian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 21.11.04   #2
    Ich habe das solo lernen mehr oder weniger "aufgegeben". Es macht in meinen augen nicht so wirklich sinn, sich ewigkeiten ein solo reinzuklappen bis mans endlich 100% kann. Wenn ich jetzt ein solo spiele dass ich nicht auf anhieb kann, improvisiere ich meist irgendwie n bisschen und bringe "meine persönliche Note" mit ein :D
    Ma im ernst, das letzte solo was ich wirklich gelernt hab ist descend the shades of night von machine head. Das ist aber wirklich saugeil. Ich hab mir erst die teile aus dem solo genommen die einfach sind und die sich evtl wiederholen (bei dem lied geht das gut). Dann nach und nach die zwischenteile, den anfang kann ich bis heute nicht 100%ig. Spiele da immer bisschen was anderes. Das solo geht aber auch ne minute, also da muss man sich viel merken...
    achja: habe mehrere wochenenden dran gehangen, jeden tag da so ca 1-2std dran gemacht.
     
  3. Fendi

    Fendi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.08.06
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 21.11.04   #3
    *zustimm*
    ich lerne die Soli auch nicht 100%ig, bin einfach zu faul, obwohl man sich noch ne Menge aneignen kann wenn man versucht 100% nachzuspielen.
    Aber man lernt auch so dazu und kommt selber auf Ideen und entwickelt seinen eigenen Stil.
    Manchmal erfinde/improvisiere ich sogar zu einem bekannten Lied ganz frei. Kommt drauf an ob es nur gefrickel im original ist oder es eine für den Zuhörer erkennbare Struktur hat. Dann sollte man sich zumindest ein wenig dran halten.
    Um ein Solo für "Live" spielen zu können brauch ich nicht sehr lange, weil ich es auf meinen Stil anpasse und Licks ect. die ich nicht so ohne weiteres spielen kann meistens einfach durch meine gängigen ersetze. Ab und zu lernt man ntürlich mal ein paar neue oder sie entstehen einfach beim klimpern.
    Hauptsache es hört sich gut an und groovt!

    Ein bissl improvisieren lernen sollte man auf jeden Fall! Das hilft! ;)
     
  4. daniel.at

    daniel.at Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    26.05.11
    Beiträge:
    1.378
    Ort:
    wien, münchen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    82
    Erstellt: 21.11.04   #4
    also die soli die ich 100% kann(konnte)
    sad but true
    paranoid
    nem
    erstes fade to black solo
    you shook me all night long
    red morning light(kings of leon)
    molly´s chamber ( kings of leon)
    2 soli von mienem lehrer wo ich die namen nicht kenne)
    ähm nun ja und nun häng ich schon eine woche am escend the shades of night solo...
    bei mir is es so dass ich bis ich es spielen kann nicht soo lange brauche aber bis es dann wirklich perfekt und saber ist dauerd es schon noch ein monat...
    aja improvisieren is nicht so mein ding...
     
  5. johnny-boy

    johnny-boy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    30.03.10
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    39
    Erstellt: 21.11.04   #5
    Fürs Paranoid Solo hab ich auch ein bisschen gebraucht um die letzten paar Takte sauber hinzukriegen. Jetzt klingts aber noch meisten ein bisschen schlampig.
    Ich gerade vor kurzem das Enter Sandman Solo gelernt. Wirklich geil!
    Ich hätt nicht gedacht, dass ich das könnte aber wenn mans sich mal genau anschaut isses gar nicht so schwer. Bei den schnellen Legatolicks muss ich noch üben, aber so halbwegs gehts schon.
     
  6. 0li

    0li Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.04   #6
    nen bekannter von mir hat auch gesagt , dass ich lieber nicht die soli komplett lernen solle... am wichtigsten sind charakteristische stellen (meist die hoch und tiefpunkte) und dann muss man halt über die tonart improvisieren... Den Unterschied merkt kaum einer, man lernts improvisieren und man bringt seinen eigenenstil ein :)
     
  7. maPPel

    maPPel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Neubukow
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    367
    Erstellt: 21.11.04   #7
    Das Paranoid-Solo war so ziemlich das einzige Solo was ich mir mal angeguckt habe, um es 1 zu 1 zu spielen.
    Irgendwann habe ich dann gemerkt, dass es garncihts bringt über das halbe Griffbrett zu rutschen, da ansich auch fast die e-Penta im 12ten Bund reicht.

    Wenn ich das Solo jetz mal spiele, spiele ich es meist auf meine Art und Weise.
    Covern und die Solos 100%ig zu übernehmen ist für mich langweilig. Was eigenes muss schon sein.
    Aber ansonsten würde ich vorschlagen immer einen Takt/Abschnitt nach dem anderen zu lernen und den erstmal perfekt spielen können. Das dauert evtl etwas länger, aber dafür ist es nachher auch schöner :)
     
  8. daniel.at

    daniel.at Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    26.05.11
    Beiträge:
    1.378
    Ort:
    wien, münchen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    82
    Erstellt: 21.11.04   #8
    spielst du das enter sandman solo mit wah? ich hab mich mla bisl damit befasst... und einen kleinen teil kann ich aber es klingt irgendwie leer.
    aber das imho geilste solo für mich ist descend the sahdes of night. das is echt geil zu spielen und es dauerd ( wie shcon gesagt) eine minute.
     
  9. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 21.11.04   #9
    Wenn ich Soli lerne dann auch richtig - ist auch meist nicht besonders schwer da ich nicht auf so Ultra-Speedmucke stehe - Dire Straits reicht mir und ist auch fuers erste anspruchsvoll genug. Fuer Brothers in Arms mit allen Soli und Kram habe ich vielleicht 4,5 Stunden gebraucht, wird aber immer noch besser (bessere Technik beim Bending usw) wenn ich's oefter spiele, perfekt geknopflert ist es jedoch nach wie vor nicht ;)
    gruss
     
  10. Der Wemmser

    Der Wemmser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    16.02.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Ahlde
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.04   #10
    wie lange spielt du @ strichmannl??
    Also ich üb soli so lange bis ich sie kann!nur wenn ich mich damit befasse uund es nich nach ein paar stunden kann dann lern ich meist noch nen andren leichten song dazwischen um lockerer zu werden!!!Kann meine konzentration nicht so lange auf eine sache halten...
     
  11. strichmannl

    strichmannl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Ilmenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 21.11.04   #11
    Ich spiel ca. nen jahr a-git. und ca. nen 1/2 -3/4 jahr e-git. ...
    konzentriere mich aber seit 2 monaten mehr auf das leadspiel...

    btw:
    wie spielt man das (teil des enter sandman solos) :

    E||------------------------------------------------------||
    B||------------------------------------------------------||
    G||--12/14-14-14-14/12-12-12-12/14-14-14-14/12-12-12-||
    D||------------------------------------------------------||
    A||--10/12-12-12-12/10-10-10-10/10-10-10-10/10-10-10-||
    E||------------------------------------------------------||

    vorhallen interessiert mich die rechte hand... :confused:

    hab schon einiges nur durch nachspielen gelernt... habe somit relativ schnell schnelligkeit und präzision entwickelt...
    kann bis jetz folgende solos in annährender ORIGINAL geschwindigeit:
    onkelz - onkels 2000
    onkelz - nichts ist für die ewigkeit (allerdings war der tabulator dazu falsch)
    acdc - highay to hell
    black sabbath - paranoid
    fade to black anfangssoli
    und außerdem kleinere nirvana solis, obwohl das wohl kaum solos im vergleich zu den andern sind sind ...


    ((kann mal irgendwer das wort "solo" in allen erdenklichen korrekten grammatischen formen aufschreiben ?! DANKE :) ))
     
  12. kaylee174

    kaylee174 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.04   #12
    Also ich brauche für solos relativ lange bis ich die drauf habe. Erstmal übe ich einzelne part des solos, bis alles sauber klingt, spielgeschwindigkeit ist dann eher nebensache, dann spiele ich mehrere teile zusammen, und irgendwann "kann" ich dann das solo. Das dauert aber meistens über eine Woche.
     
  13. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 21.11.04   #13
    Hi

    Bei solos von so ca. 10-30 sekunden geht das recht schnell .

    Ich schau mir erst die tabs an überleg mir denn fingersatz und merk mir das dann . Geht in der regel in einer stunde da ich mir schnell was merken kann und so gut wie nicht vergesslich bin ;)

    Dann setzt ich mich hin und übe dran bis es klapt . Ab und zu mal das orginal anhören um auf die betonung zu kommen und denn rytmus zu hören . Der teil dauert dann ein wenig länger .

    Ist das solo etwas schwere oder schnelle schaff ich mir immer nur stücke drauf spiel sie bis sie zu 90% klappen und mach mit dem nächsten abschnit weiter .
     
  14. HamerMarshall

    HamerMarshall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.355
    Ort:
    Wallerstädten
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    910
    Erstellt: 21.11.04   #14
    Ich Tab mir die anderen Instrumente zuerst und dann lass ich mir den solopart in ner endlosschleife vordudeln, dabei entwickelt sich im kopf dann eine sololinie, die ih dann langsam auch im tab programm schreib, allerdings nur die töne und tonwerte, keine akzentuierungen oder sowas .....
    die zeit die ich dafür brauche ist unabhängig von der sololänge, das dauert immer so lang bis mir was eingefallen is womit ich dann auch auf die menschheit losgehen würde .....
    das kann 1 tach dauern aber auch einen monat ..... is sehr unterschiedlich .....
     
  15. inveteracy

    inveteracy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    23.12.04
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12
    Erstellt: 21.11.04   #15
    Wer braucht schon solos....:D

    Naja, meiner Meinung nach ist es nicht schlecht wenn das Solo geringfügig verändert wird, allerdings:

    -Sollte es noch erkennbar sein.
    -Sollte es nicht gekürzt, stark vereinfach etc. werden. dann lieber ganz weglassen.

    Zuhörer die das Lied kennen durchfährt dann so ein Verfremdungsfx und das kann ich persönlich auch nicht haben, wenn ein Solo nur aus 3 tönen besteht...
     
  16. Trailblazer

    Trailblazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    28.04.08
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 21.11.04   #16
    ja ich speil des erste Fear of the dark solo von Janick Gers auch ncith genau nach, sondern hab ein 2 stellen ein bisschen verändert, was sich aber auch noch sau geil anhört, finde ich
     
Die Seite wird geladen...

mapping