Wie lange halten Röhren??

von Crate, 23.06.04.

  1. Crate

    Crate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.08
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 23.06.04   #1
    hallo,
    könnt ihr mir sagen, wie langen Röhren pauschal/durschnittlich halten, bis sie scheiße klingen?
    Ja jetzt werdet ihr bestimmt sagen, das hängt von der spieldauer ab...

    angenommen jemand spiel jeden Tag 1 Stunde oder 2 Stunden 4 STunden.
    Wie länge würden die Röhren in diesen drei Fällen halten??
     
  2. Meldir

    Meldir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Kärnten-Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.04   #2
    hi!

    Also das is grundsätzlich verschieden, aber Endstufenröhren würde ich mit 3 Jahren, wenn se gt sind auswechseln, Vorstufenröhren können gut mal 5-10 Jahre halten...

    Mfg
    Meldir
     
  3. Icedealer

    Icedealer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    9.03.08
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 23.06.04   #3
    siehts bei Röhren für Bass Amps anders aus ? Würd mich auch mal interessieren obs da nen unterschied gibt.
     
  4. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 23.06.04   #4
    Hi

    Mal grob übern daumen gerechnet sagt man , bei einer nutzung von täglich 2 stunden ca. 2 jahre (endstuffe ) . Wie es Meldir aber schon sagt kommte etwas auf den amp und die röhren an manche amps z.b welche aus dem hi gain bereich sind da schneller im verschleis der röhren . Ich hab in meinem marshall preampröhren drin die sind über 10 jahre alt und die tuns noch wunderbar . Die preampröhren halten schon sehr lange da die nicht so stark belastet werden wie die in der andstuffe . Also röhrenwechsel bezieht sich meist eh nur auf die endstuffenröhren !
     
  5. Crate

    Crate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.08
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 23.06.04   #5
    DAnke für die schnellen Antworten... :)
    ich hab jetzt mal nen paar fragen :cool: Bitte beantwortet alle, wenn's geht... Die meisten vergessen nämlich immer die meisten :p

    hängt das auch von der Lautstärke ab, wie schnell die sich verbrauchen?? Wenn ich jetzt auf high-gain immer total leise spiele, halten die Röhren dann länger?

    jo, ich guck hier auch gerade bei Musik-service und deren Ampbeschreibung und bei Röhrenamps stehen so kontrakpunkte. Könntet ihr mir bitte näher erläutern, was das bedeutet??

    Was soll das heißen?? Angenommen man will ne Metal-high-gain-Verzerrung, warum soll das mit nem Röhren nen Problem sein? Und was heißt Störanfällig? Was soll den passieren?

    Also um mal so Konkret zu werden, stehe ich zwischen den Engl Combos Thunder und Screamer. Könnt ihr was zu den amps sagen?? Sind das eher so tube/vinatge amps?

    Wie ist es mit dem Röhrenampkauft bei ebay?? Bekommt man da nicht amps mit kaputten, ausgebrannten Röhren angedreht??
     
  6. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 23.06.04   #6
    stell dir vor du hast seit vier, fünf jahren die endstufenröhren nimmer gewechselt und spielst dann einen gig. plötzlich, mitten im solo, brennt eine der endstufenröhren durch und du bist total im arsch ;)
     
  7. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 23.06.04   #7
    Hi

    Also lautstärke und wieviel gain drin ist spielt da keine bedeutende rolle es geht nur um den reinen betrieb die röhren laufen immer auf dem gleich strom .

    Dieser text auf der MS seite beziht sich darin das röhrenamps die für hi gain gedacht sind sehr aufwendig und teuer sind z.b mesa usw. Da gehts dann darum wie lang der amp noch sauber klingt bevor er nur noch am kratzen ist und die töne verschwimmen läst und bei sowas kommts auf bauteile und deren qualität an und das hat eben seinen preis .
    Sötranfällig heist soviel das eine röhre eine bestimmt gut behandlung braucht . Das sind sache wie erst anmachen 30 sekunden warten und dann erst standby einschalten , den amp nach dem spielen ein wenig abkühlen lassen bevor man ihn wegschaft da die heisen röhren schneller kaput gehn .
    Und eben das sie gewechselt werden müssen .

    Zu dem amps kann ich dir jetzt nichts sagen die kenn ich beide nicht .

    Bei der ebay sache ist halt vorscht angesagt normal bekommt man da schon amps im guten zustand und der verkäufr gibt alles an was defekt ist und wie alt die röhren sind usw. Ich hab mir selber auch schon einen amp bei ebay geschnapt und da war alles bestens und eben wie in der auktion haben alle angaben gestimmt . Ich würde drauf achten das der verkäufer gute bewertungen hat und einen ausführlichen text zur auktion schreibt und wenn du dir mit was nicht sicher bist dann schreib ihm eine mail da merkt man auch schon ob jemand plan hat oder nicht .
     
  8. Crate

    Crate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.08
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 23.06.04   #8
    heißt das, dass nur Mesa amps für hohe Verzerrungen geeignet sind??
    Und man alle anderen amps nur für Country benutzen kann? ;)
     
  9. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 23.06.04   #9
    Nein das solls nicht heisen :D

    Das ganze ist mehr oder weniger meine meinung da ich finde das man einen recto mit vollem gain spielen kann und noch ein klarer sauberer ton rauskommt , das ich sowas praktiziere ist aber auch nicht der fall soviel gain braucht kein mensch . Sowas bringen meiner meinung nur wenige amps richtig gut hin .

    Es ist mehr der persönliche geschmak man braucht nicht unbedingt eine gain monster um nen metalartigen sound zu machen . Ich muß aber auch sagen das ich nicht grad der engl fan bin ich spiel ja auch mesa des kann sich ja net vertragen :D
     
  10. Crate

    Crate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.08
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 23.06.04   #10
    Dann bist du bestimmt auch andere Ansprüche gewöhnt. Aber bei mir käme halt nur nen engl wegem dem Preis in Frage. Sonst käme ne Transe ins Haus.
     
  11. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 23.06.04   #11
    Naja ansprüche kann man auch nicht sagen , ich mag den sound einfach und hab mir das geld zusammengekratzt und mit so ein teil geholt aber wie du sagst immer eine sache des geldes . Ich glaub ich hätte noch mehr zeugs rumstehn wenn ich mirs leisten könnte .

    Ich denk mal mit einem der engl combos machst du nicht viel falsch und klanglich machen die sicher mehr her als eine transe . Früher oder später wechselt man auch mal seinen eigenen geschmack aber man muß ja erst mal ein paar amps gehört und gespielt haben um sich da wirklich sein ding rauszusuchen . Der aufstig zum röhrenamp ist da der erste und sozusagen vorletze schritt . So ein röhreamp verhält sich auch um einiges anderst als ein transen amp mit dem röhrenamp hat man viel mehr dynamikumfang und kann viel mit dem anschlag machen was jetzt nicht grad ideal für anfänger ist aber für leute die spielen könne umso schöner .
     
Die Seite wird geladen...

mapping