wie lange muss man spielen um was anständiges spielen zu können?

von bobderbaumeister, 01.04.07.

  1. bobderbaumeister

    bobderbaumeister Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.07
    Zuletzt hier:
    8.08.09
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.07   #1
    wir haben seit neustem ein schlagzeuger in unserer band, der aber gerade erst angefangen hat zu spielen. ich (gitarre) und die anderen (bass, gitarre) sind da schon fortgeschrittener und wir kommen nicht voran wegen dem schlagzeug problem.
    nun ist miene frage wie lange man braucht um anständig schlagzeug spielen zu können.
    rauschmeissen wollen wir ihn nicht...(nur wenn es wirklich zu lange dauert(dann suchen wir uns einen neuen(dann wär das problem auch gelöst;))))

    mfg bob
     
  2. Drummer-steve

    Drummer-steve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.06
    Zuletzt hier:
    27.08.07
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Steinfeld :)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.07   #2
    man lernt beim Schlagzeug spielen nie aus (hab ich den Anschein) und das brauch schon seine zeit bis man wirklich spielen kann oder net ?? -.- ??
     
  3. McCooli

    McCooli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.08
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.07   #3
    Also ich spiel jetzt ein jahr, es kommt auch darauf an wie oft man spielt, hab immer so 2-3 mal in der woche gespielt. Also die einfachen sachen konnte ich schnell, ma muss sich einfach mal alleine hinsetzen und üben ... Bin eigentlich ganz zufrieden was ich in diesem jahr geschafft habe. Aber ich fang jetzt auch erst an lieder nachzuspielen gut nen paar hab ich schon, is garnet so einfach.

    üben üben üben und mit lehrer und übungspad
     
  4. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 01.04.07   #4
    Es ist auch eine frage wie Intensiv man übt.
    Wenn man sich jeden Tag 2 3 stunden hinsetzt
    kann man auch schneller ne Band begleiten als
    wenn man einmal in der Woche 20 Minuten übt.
     
  5. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 01.04.07   #5
    Ich schließe mich Sander an. Außerdem:
    Wie definierst du "etwas Anständiges"? Das kommt natürlich auf die Stilrichtung an und was für Erwartungen ihr an den Drummer stellt.

    - Ein Popdrummer muss einfach nur exakte, simple Grooves spielen können, ab und zu mal einen kleinen Fill.
    - Der Metaldrummer dagegen muss laut, schnell und aggressiv sein (gerade mit Double-Bass und so).
    - Ein Jazzdrummer wiederrum muss komplexe Synkopen, filigrane Figuren und eventuell auch ungerade Taktarten beherrschen.

    Also im Klartext: Wenn ihr "nur" Popmusik macht, wird euer Schlagzeuger schon bald die Songs begleiten können. Leichte Fills lernt man auch recht schnell, wenn die Koordination und Grundtechniken gelernt wurden. Bei Metal er, dabraucht er vielleicht etwas läng Double-Bass normalerweiße schon mehr erfordert, da muss Kondition aufgebaut werden, etc. Jazz schließe ich sowieso aus, da die meisten ja "Rock" spielen wollen heut zu tage ;)


    Ich hoffe das hat dir ein wenig geholfen ... :)
     
  6. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 01.04.07   #6
    hola,
    also wenn sich euer neuer drummer nen lehrer/in nimmt,sollte er schon nach wenigen wochen in der lage sein,nen 2/4 und 4/4 takt so spielen zu können,dass er einfach! aufgebaute rocksongs begleiten kann.
    dazu muss er dann nicht mal unbedingt schwierige fills beherrschen,z.b. ne betonung mittels snare ist da vollkommen ausreichend.
    das setzt natürlich auch regelmässiger üben vorraus.

    ohne lehrer/in wird das natürlich alles nen bisschen länger dauern...;)

    grüsse bece
     
  7. MB-West

    MB-West Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 02.04.07   #7
  8. don_leinad

    don_leinad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.03.12
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Datteln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.07   #8
    Ich würde jetzt nicht nur weil euer Schlagzeuger gerade anfängt zu spielen Punk machen, weil es einfach ist.
    Ich würde sagen das ihr evt. recht schnell Smells like Teenspirit oder SOng2 hin bekommt nur zum Beispiel.
    Aber wenn ihr z.B. etwas von Blink machen wollt wird das erstmal nit so schnell klappen.
     
  9. TRommelman

    TRommelman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    464
    Erstellt: 02.04.07   #9
    7 Monate, 12 Tage und 5 Stunden
     
  10. wyrus

    wyrus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.15
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Voerde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    221
    Erstellt: 02.04.07   #10
    wenns schnell gehn muss, gehts nur mit lehrer oder einem anderen drummer mit erfahrung, der ihn auf den richtigen weg bringt. wenn er die grundbegriffe erstmal drin hat, dann wird er selber weitermachen können. lehrer zeigen neben dem was&wie übrigens auch wege und mittel wie man zielgerichtet vorankommt. wenn er das alles selber erarbeiten muss braucht er mindestens doppelt so lange.

    das ABC muss man halt gezeigt bekommen und die bücher schreibt man später selber.
     
  11. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 02.04.07   #11
    Deine Frage threadstarter ist eigentlich nicht beantwortbar! Mathematisch ausgedrückt würde ich sage, wir sprechen von einer Gleichung mit min. 5 Unbekannten!

    1) Talent
    2) Fleiß
    3) Equipment
    4) Musik
    5) Anspruch

    Diese Liste läßt sich mühelos ergänzen und erweitern, beinhaltet somit also keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
    Ich halte den 5. Punkt für besonders wichtig, sowohl was den Eigenanspruch Eures Drummers angeht, wie auch den, den Ihr an Euren Schlagwerker habt. Wenn Euch das sichere Begleiten im 4/4 Takt ausreicht und der Drummer in diesem Feld gut wird, ist das Ziel erreicht, ohne daß er abgefahrene grooves und fills beherrschen muss. Wollt Ihr eine zweite Dream Theater Truppe sein (was ich eher nicht annehme) wird das wohl ganz knapp nicht ausreichen :o

    Darüberhinaus gilt beim Schlagwerkern analog zu allen anderen Instrumenten auch, daß man eigentlich nie gut genug ist, um nicht noch irgendetwas anderes lernen zu können/zu wollen. Simples Beispiel gefällig?

    Ich! Der sich eigentlich einbildet, ein ganz ordentlicher Drummer zu sein und es seit Wochen nicht vernünftig auf die Kette kriegt, Radar Love zu spielen! Liegt aber auch am Eigenanspruch, denn ich will das Ding nunmal so spielen, wie ich es für gut halte, einfach kann ja jeder...!:)

    BumTac
     
  12. medelkore

    medelkore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    26.09.11
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 02.04.07   #12
    bin selber gerade Anfänger und bin der Meinung,wer bandtauglich sein will,sollte schon ein paar Jährchen aufn Buckel ham, denn wer nich richtich spielen kann bringt die ganze Band durcheinander....

    naja wenn ihr nur Assipunk macht,behaltet ihn...aber wenn ihr mit der Band vorrankommen wollt,sucht auch nen anderen und er sucht sich ne Anfängerband....

    ihr müsst bedenken, er wird immer hinterherhinken, denn ihr entwickelt euch auch weiter und das wird immer wieder zu Problemen führen
     
  13. bobderbaumeister

    bobderbaumeister Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.07
    Zuletzt hier:
    8.08.09
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.07   #13
    wir wollen eig anspruchsvollere musik machen
    auf keinen fall asipunk o.ä.
     
  14. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 02.04.07   #14
    kann dich verstehen,b.d.b,hab aber die leise befürchtung,das dies momentan! nicht mit euren drummer möglich sein wird.
    für anspruchsvolle musik gehört halt mehr als "bum-tschak" wie z.b.triolen oder ne gut sitzende [doppel] mühle...
    das kann man einfach noch nicht nach nen paar wochen spielen [auch nicht mit lehrer/in),
    sondern ist einfach das produkt jahrerlanges übens...

    frag mal gute drummer,wieviele jahre sie teilweise an ganz einfachen übungen gesessen haben...

    entweder lasst ihr euch auf das spielerische können eures derzeitigen drummers "herab" oder ihr müsst euch einen neuen suchen...sorry aber so ist's!

    tut mir leid,dass hier keiner sagen kann: "warte mal vier wochen,dann kann er's"...eben,weil es nicht so ist!

    grüsse und viel erfolg

    bece
     
  15. Sonöar

    Sonöar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Bei Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 05.04.07   #15
    ich würd vorallem auch sagen wie talentiert man ist, wenn man sehr stark talentiert ist dan kann es durchaus sein das es nichmal so lange dauert
    ich hab ca 3 jahre gebraucht, allerdings hab ich auch nicht viel geübt, was ich jetzt nachhole
     
  16. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 05.04.07   #16
    Was genau versteht ihr denn unter "aanspruchsvoller Musik"? Es gibt Leute die Punk oder Metal als anspruchsvoll einstufen, andere wiederum Jazz oder Klassik :great:
     
  17. bobderbaumeister

    bobderbaumeister Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.07
    Zuletzt hier:
    8.08.09
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.07   #17
    hm na ja so was sie soad (System Of A Down) und das schlagzeug is da ja übelst schwer
    so ganz genau wissen wirs noch nicht...
    aber so in die richtung...
     
  18. ECM

    ECM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    28.05.13
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    380
    Erstellt: 10.04.07   #18
    Nicht bös gemeint, aber:

    Das kann so meiner Meinung nach nicht klappen.
    Gitarrist und Bassist nach eigener Aussage fortgeschritten, können den gewünschten Stoff (SoAD) spielen.
    Schlagzeuger hat gerade angefangen.
    Ich meine, dass er das nicht rechtzeitig einholen kann, weil S.o.A.D ist schon wirklich schwereres Zeuch und für nen Anfänger absolut ungeeignet.....
     
  19. SPB

    SPB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Herborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 10.04.07   #19
    naja muss man dann halt mna gucken... ich mein das der dann so sachen wie Slayer oder Sepultura grad so ausm stehgreif spieln kann is klar... einfach ma mit so sachen wie Paranoid von Black Sabbath anfangen... sollt man eigentlich recht schnell können...
     
  20. Biene3r

    Biene3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.05
    Zuletzt hier:
    8.08.07
    Beiträge:
    237
    Ort:
    NRW / Niederrhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 10.04.07   #20
    Also bei mir hat es ein ganzes Jahr täglichen Übens gedauert, bis ich mich für einigermaßen bandtauglich hielt. Zu dem Zeitpunkt konnte ich die Grundbeats (Popular Drumming) und einfachere Fill-Ins sauber spielen.

    Mit der Gründung unserer Band haben sich Welten aufgetan, denn durch das Zusammenspiel und experimentieren entwickelt sich das Können dann viel schneller! Die anderen sind teilweise (wesentlich) fortgeschrittener, aber wir arrangieren uns: Es kann halt nicht jeder alles spielen oder sonst nicht komplett originalgetreu. Wo ein gemeinsamer Wille, da auch ein Weg!

    Fangt mit einfacheren Sachen an. Mit viel Fleiß von Seiten des Drummers und etwas Gedult eurerseits kann das schon was geben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping