wie lieder schreiben?

von matze339, 19.08.10.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. matze339

    matze339 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.10
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    104
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.10   #1
    Hey,
    bin neu im Forum.. und habe gleich eine Frage:

    und zwar wie schreibe ich komplexe lieder..? nicht so einfache wie.. strophe refrain strophe refrain fertig..

    ich hab mir jetzt schon was überlegt an akkorden.. find ich hört sich auch cool an.. aber jetzt wollte ich so 'n kleinen übergang zum refrain machen.. ( der refrain gibt es auch noch nicht :D ).. und ich wollte schauen wie ich das eigentlich mache..? also es soll nicht immer wie bei save tonight z.B. das selbe gespielt werden.. ich hab lediglich.. die verse..

    kann mir wer helfen?
     
  2. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    21.210
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    115.616
    Erstellt: 19.08.10   #2
    Hallo und Willkommen im Forum!

    Du bist leider im völlig falschen Subforum gelandet.

    Ich schiebe Dich mal rüber ins Songwriting;).

    Greetz,

    Oliver
     
  3. StrongPattern

    StrongPattern Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.10
    Zuletzt hier:
    23.05.13
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Essen
    Kekse:
    81
    Erstellt: 19.08.10   #3
    Zuerstmal solltest du schauen in welcher Tonart du dich bewegst.

    Zwar heißt es "gut ist was gefällt", jedoch hören sich einfach so aneinander gereihte Akkorde nicht immer gut an.

    Ein Tipp wäre z.B vom Grundton aufwärts Oktaven zu spielen um so einen Übergang zum Refrain zu schaffen.
     
  4. hofgabes

    hofgabes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    19.07.17
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Michelstadt
    Kekse:
    1.109
    Erstellt: 19.08.10   #4
    Zunächst mal solltest du für dich eroieren, was genau du unter komplexer Musik verstehst. Die Form bzw das Arragement (Strophe-Bridge-Refrain) als solche ist sicherlich nicht sonderlich "komplex", jedoch könnte so etwas durch unübliche, ungewöhnliche Dinge aufgepeppt werden. Stilmittel sind die üblichen Verdächtigen: a) Tonmaterial/Harmonik: Versuche doch mal, eine Strophe in einer beliebigen Tonart zu schreiben, sie in der Bridge zu modulieren oder zu varieren, nur um den Refrain in einer anderen Tonart zu haben, als Beispiel fällt mir der Song "Sattelite" ein, aber nicht von Lena, sondern von Jennifer. b) Rythmik: Versuche mal ne Strophe oder einen Refrain in ungraden Takten zu arrangieren, oder irgendwo einen überzähligen Takt einzubauen. Spontane Hörbeispiele sind z.B. die Strophe von "Money" von Pink Floyd. Ist 7/8, aber geht total ins Ohr, sodass man den schon nach einmal hören nachsummen kann. Auch "Take Five" von Brubeck ist unglaublich eingängig, trotz 5/4 (oder gerade deshalb?).

    Lange Rede kurzer Sinn: Definiere für dich, was komplexe Musik ist, verlier dich nicht in endlosen Parts (hat meine Band auch schon gemacht -_-), sondern versuche die einzelnen Parts deines Songs in sich und für den Song passend komplex zu machen. Und: Langsam anfangen...sich vielleicht auchmal Theorie reinziehen, um sie danach wieder zu vergessen, um wieder kreativ zu werden. Aber helfen kann das schon. ;)