Wie MIDI Drums in Cubase 5 "humanisieren"?

von Reflex, 06.06.10.

Sponsored by
QSC
  1. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.991
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    14.517
    Erstellt: 06.06.10   #1
    Hallo,

    Toontrack EZ Drummer hat ja diese "Humanize"-Funktion, mit der die Noten nicht mehr 100% exakt auf den Zählzeiten gespielt werden.
    Addictive Drums, mit dem ich arbeite, hat diese Funktion nicht.

    Ich habe in irgend einer Zeitschrift mal gelesen, dass man diesen Effekt auch in Cubase selbst erreichen kann.
    Nur habe ich leider komplett vergessen, wie das ganze heißt und wo es zu finden ist.
    Den Eintrag "Humanisieren" gibt es im Handbuch jedenfalls nicht.
     
  2. Reflex

    Reflex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.991
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    14.517
    Erstellt: 06.06.10   #2
  3. infernalvoice

    infernalvoice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.08
    Zuletzt hier:
    24.12.20
    Beiträge:
    378
    Kekse:
    713
    Erstellt: 10.06.10   #3
    hi, kurze info neben bei. so wie ich das mitbekommen habe beeinflußt der humanize button NICHT das Timing sondern sorgt dafür das eine gewisse varianz der samples abgespielt werden.

    habe ich hier aufgeschnappt:

    http://www.toontrack.com/forum/tm.aspx?m=37641
     
  4. Reflex

    Reflex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.991
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    14.517
    Erstellt: 10.06.10   #4
    hi, danke für den hinweis, und den link zur interessanten diskussion.

    wenn das stimmt, finde ich es etwas bedenklich, die anschlagsstärke einem zufallsgenerator zu überlassen. kein schlagzeuger würde per zufall die snare mal härter oder mal weicher anschlagen, sondern natürlich je nach der stelle im song.
    darum stelle ich die velocitiy lieber händisch im schlazeugeditor ein, auch wenn's einiges an arbeit und zeit erfordert.

    ich hätte aber eine frage zum zufallsgenerator für das timing in cubase:
    (den punkt findet man übrigens in cubase 5 nicht, wie im obigen workshop erwähnt, unter "Spurparameter", sondern unter "MIDI-Parameter". das muss man im inspector auch erst extra einblenden, da es standardmäßig nicht erscheint.)

    dort kann man ja für die position werte zwischen -500 und 500 Ticks einstellen.
    was sind aber diese "Ticks"? ist im handbuch leider nicht definiert.

    und weiter:
    mein schlagzeugpart besteht aus patterns aus AD, die ich angepasst und variiert habe, sowie manuell eingespielten breaks und fills.
    wenn ich jetzt eben cubase "humanisieren" lasse, sind die von mir eingespielten teile, die schon von natur aus ungenauigkeiten aufweisen, zu stark im timing verschoben.

    muss ich jetzt denn alle manuell eingespielten teile quantisieren, damit sie dann wieder richtig klingen, oder gibt es andere lösungen?
     
  5. Hailcrusher

    Hailcrusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    13.03.20
    Beiträge:
    330
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    704
    Erstellt: 10.06.10   #5
    Der Velocity Wert dieser Humanize Funktion liegt bei Superior Drummer auf ein Maximum von 20. Das bedeutet nach Zufall Werte wie 0, 3,10 17, 9, 1,... Wie in deinem eigenen Link gepostet, ist dieser Wert in der Lautstärke nicht warhnehmbar.
    Jetzt ist es aber so das, z.B. alle 5 Velocity Schritte im Drum-Studio eine Aufnahme gemacht wurde. Somit haben wir nicht nur viele Aufnahme/Samples zum gleichen Schlag sondern sogar eine andere Lautstärke innerhalb der Samples. Und das ist ein Unterschied, das erreicht man net in dem man das gleiche Sample lauter oder leiser macht per Zufall.
    So arbeitet Toontracks Humanize Funktion.
     
  6. Reflex

    Reflex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.991
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    14.517
    Erstellt: 10.06.10   #6
    Meines Wissens spielt auch Addictive Drums bei unterschiedlichen Velocity-Werten verschiedene Samples ab.

    Übrigens ist es interessant, dass die Bedienungsanleitung zu EZDrummer mit keinem Wort erwähnt, was die Humanize-Funktion eigentlich genau macht.
     
  7. Hailcrusher

    Hailcrusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    13.03.20
    Beiträge:
    330
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    704
    Erstellt: 10.06.10   #7
    Hier ein Auszug aus Superior Drummer 2 mit den Methoden die die Humanize Funktionn ausmachen:

    - Hits are selected at random in the relevant layer pool
    applies to all layers populated by at least 2 samples (see the chapter on Resource Management for details). When this option is OFF hits are played back on fixed velocity which may in some cases be of use if you wish to trigger a particular sample.

    - Hits will alternate between right and left hand/foot if available
    works by redirecting every second request assigned to the Right subpad to the Left one, and vice versa. In other words, a sequence such as RRRRRR will be triggered as if RLRLRL had been received. This feature
    will be of particular interest to edrummers, where a single note is sent regardless of the limb used to strike the pad.

    - Gradient hits are picked at random in a pool including the adjacent layers
    adds extra randomness for gradient hits. When this option is ON samples are picked from the layer associated with the incoming MIDI as well as neighbouring layers (1 or 2 either side depending on instrument). This allows for low layers population while still retaining adequate variation.

    - Samples are adjusted in volume in relation to the MIDI velocity
    ensures the adjusting of the sample volume within the range assigned to a layer. It obeys a simple relationship between hit intensity and incoming MIDI velocity. This way no two MIDI values will have exactly the same output (two adjacent MIDI velocity values in your track may trigger the same sample, but not at the exact same volume).
    - <Soft Vel> (collapsible) is mainly useful for legacy SUPERIOR libraries to compensate for the lack of Soft sampleson some instruments. In a nutshell it specifies the threshold the 'Vel To Vol' option kick into effect. So, if you are unhappy with the response of the instrument at low velocity, you may want to experiment with this setting.


    Dass die Humanize Funktion Schwankungen in der Timing hat ist mir neu und kann ich nicht bestätigen. Jeder Schlag sitzt.

    Ja das stimmt. Die Toontrack Handbücher sind sehr schmal gehalten.
     
  8. infernalvoice

    infernalvoice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.08
    Zuletzt hier:
    24.12.20
    Beiträge:
    378
    Kekse:
    713
    Erstellt: 10.06.10   #8
    für manuelle humanizing (wie geil) für cubase gibt es hier ein (wie ich finde) ziemlich gutes tutorial. ein paar andere tuts gibt´s auch. reinschauen loht sich:

    http://www.piotrmusial.com/
     
mapping