Wie nehmt ihr eure Akustik-Gitarre auf?

von Gary Moore, 27.11.07.

  1. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 27.11.07   #1
    Hi,
    der Titel sagt eigentlich schon alles. Besonders gehts mir um A-Gitarren mit PU. Lasst ihr den Sound so, oder pimpt ihr ihn noch mit VST Plugins?
     
  2. silent.death

    silent.death Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.07
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    124
    Erstellt: 28.11.07   #2
    also ich nehm die akustik gitarre immer mit mikros aus...dabei 2 möglichkeiten, welche bei mir durch experimentieren herausgekommen sind...

    1.) Shure SM57 auf den 12. Bund gerichtet und ein Großmembran auf den Korpus gerichtet....so nehm ich auf, wenn ich die Gitarre im Bandkontext verwende, also Mono

    2) Mit 2 Kleinmembran-kondensatormikros im XY-Verfahren die Gitarre als Stereosignal aufgenommen (nehm ich vorallem bei den Solosachen meines Gitarristen)

    direkt über den Line würd ich eine Akustik Gitarre nur live abnehmen, aber ansonsten klingt das in meinen Augen/Ohren nicht sehr schön

    fg
     
  3. TrustInSteve

    TrustInSteve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.07
    Zuletzt hier:
    22.08.12
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    44
    Erstellt: 28.11.07   #3
    Kann mich silent.death nur anschließen. Find es auch unschoen, die Gitarre ueber Line aufzunehmen und bevorzuge auch Mikros.

    Wir waren kuerzlich in einem Semi-Pro-Studio, wo der Tonmensch mir ein kleines Kondensator-Micn vorgehangen hat. Allerdings direkt auf das Schallloch gerichtet und nur dieses eine Mic. Es war nicht sehr zufriedenstellend.

    Deshalb wuerde auch mich interessieren wie ihr eure Akustikgitarren moeglichst brillant und authentisch mikrofoniert und welche Mikros ihr dafuer so verwendet.

    LG

    Steve
     
  4. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 28.11.07   #4
    Ich habe einen Großmembrankondenser auf den 12ten Bd gerichtet und mische das mit einem fast etwas überkomprimierten Signal von den Piezzos. (Yamaha APX 7).
    Das ist Standard...gepimpt wird nach Bedarf.

    Gruß, P.
     
  5. paulsn

    paulsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 28.11.07   #5
    ja so macht man das :)

    wenns noch mehr höhen und griffbrettgeräusche braucht vielleicht noch ein mic (kleinkondenser?) von oben aufs griffbrett... aber einfach probieren
     
  6. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 28.11.07   #6
    Ich nutze vorwiegend Klein- und Großmembranmikrofon am Griffbrett und am Steg. Dabei gehe ich 30-50 cm vom Instrument weg, damit sich der Sound richtig entfalten kann. Bei der Signalbearbeitung kommt zum größten Teil nur der EQ zum Einsatz, da das Instrument so natürlich wie möglich klingen soll. Falls es doch sehr 'hart' klingt, verwende ich immer noch mal einen Chorus-Effekt. A-Gitarren mit PU, was ja deine eigentlich Frage war, bearbeite ich auch nur mit EQ und gebe dem Instrument noch etwas Räumlichkeit. Ansonsten bekommt man über die Tonabnehmer oftmals brauchbare Ergebnisse, wo man wenig machen muss.
     
  7. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 28.11.07   #7
    Yo...ein gematchtes Pärchen Kleinmemrankondenser, eins auf die 12 und eins am Steg ist auch sehr fein. Hat aber nicht jeder im Schrank.
    Nur PU, wie der Threadersteller fragte, ist jedenfalls nicht so fein. Eine zweite Spur, ein Wissender hat das mal "side compressing mix" genannt, läßt da schonmal die Sonne aufgehen.

    *shiver*

    Gruß, P.

    EDIT: Den Chorus hatte ich vergessen...stimmt...aber den nur so, dass man ihn erst wahrnimmt, wenn du ihn ausschaltest...:) Auch fein.
     
  8. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 28.11.07   #8
    Nachbearbeiten:
    ich nehm gerne ein Pitchshifter, hart links ein paar cent (oder waren es milicent?) tiefer, hart rechts ein paar cent höher. Dann wird es auch schön breit,... Chorus ist mir oft zu schwammig
     
  9. gecka88

    gecka88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 29.11.07   #9
    nen stereo enhancer is auch noch immer fein, und reverb halt
     
  10. Shino

    Shino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.08
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.08   #10
    älterer thread... man soll ja aber immer die suchfunktion benutzen heisst es immer.. so tue ich dies :)

    der name des threads trifft auch meine frage...

    verstehe ich es richtig dass die "perfekte" version eine akustik-gitarre mit PU abzunehmen die wäre:

    zwei stereo kleinmembrankondenser, einen auf den 12. bund und einen direkt auf das schallloch, dazu dann den akustikamp mit nem großmembran abnehmen oder wie?

    d.h. dann eine stereospur laufen lassen für das stereopaar und eine normale spur für den großmembar vor dem amp.

    wenn man schon eine gitarre mit PU hat, hat es ja keinen sinn sie nur direkt mit den stereokleinkondensern abzunehmen oder?
    da lohnt es sich doch die ampabnahme oder etwa nicht?

    danke.
     
  11. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 14.06.08   #11
    nein - da mach lieber 2 Monospuren - denn das ist ja kein Stereo-Signal, sondern zwei verschiedene Klänge einer Schallquelle. Ob das mit dem Großmembraner vor nem Amp dann so eine gute Idee ist, bezweifle ich mal - habs so noch nie gemacht. Ich nehm das Großmembran eher für die Schallloch Position und ggf. das 3. Mikro für ein bisschen Raum, also so 1-2 Meter weg vom Geschehen, kommt aber auf die Raumakustik an.
     
  12. Shino

    Shino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.08
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.08   #12
    hey. danke für die antwort.

    ja.. hast recht... hat mit stereosignal ja nichts zu tun.

    soll ich dann lieber nen t.bone-nachbau von sm57 nehmen für den amp?

    weil nur akustik pur abzunehmen bei einer mit PickUp ist ja quatsch oder?
     
  13. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 14.06.08   #13
    es ist aber eine Akustik ? oder

    da würde ich das Signal vom Pickup einfach clean direkt per Line-In aufnehmen und das Signal dann im Rechner weiter bearbeiten - Gate, EQ, Reverb, Amp-Simulation, Kompressor oder was auch immer.
     
  14. Shino

    Shino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.08
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.08   #14
    ja das ist eine akustik... jedoch eine ovation... jedoch mit contour bowl ;)

    du würdest also erst gar nicht über den amp aufnehmen... sondern direkt ins pult gehen? oder lohnt es sich vielleicht durch den amp über den di-out ins pult zu gehen?
     
  15. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 14.06.08   #15
    :eek: Klar, wenn du den Sound der Gitarre zerstören willst, dann nimm halt bloß den Pickup ab. Klingt dann vermutlich wie eine 39,- EUR Aldi-Gitarre (außer du hast ein xxxx,- EUR Gitarre von Taylor mit Expression-Pickup).

    Wenn's wirklich gut klingen soll, dann nur mit einem oder zwei Kleinmembranern abnehmen. Die optimale Position der Mikros ist abhängig vom gewünschten Klang und von der Gitarre. Also experimentieren. 1x Richtung Bridge und 1x Richtung 12. Bund ist aber eine gute Ausgangsposition.

    Ampabnahme: nein. Der Amp, auch wenn's ein guter Akustikamp ist, verfälscht das Gitarrensignal. Den brauchst du nur auf der Bühne, sonst nirgens.
     
  16. Shino

    Shino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.08
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.08   #16
    na der meinte ja auch nicht dass man NUR mit dem direkt-in aufnimmt sondern als zusatz. :)
    und das war auch meine frage ob es sich nicht lohnt.

    hmmm.... müsste ich ausprobieren wie es klingt so ganz ohne amp.
    danke dir für die info.

    hat jemand eine andere meinung zu der ampabnahme im akustikgitarrenbereich oder ist da eher einstimmigkeit im raum? :)
     
  17. guitar@player

    guitar@player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    2.03.15
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    856
    Erstellt: 14.06.08   #17
    hmm also ich denke das man eigentlich nur ohne amp akustikgitarren aufnimmt. Mit amp geht aber natürlich auch wenn der sound so prägnant ist.
     
  18. Shino

    Shino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.08
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.08   #18
    ich denk mal letztendlich hilft da nur ausprobieren und anhören...
    mal ohne amp versuchen und dann mal mit amp.
     
  19. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.274
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 14.06.08   #19
    Also ich hab auch schon drei Spuren gemischt, zweimal Mikro direkt, wie schon ausführlich beschrieben, und ein Großmembraner in ca. 1m vor einem AER Akustikamp. Da mir der Hall vom AER bestens gefiel, hab ich dann nix mehr draufpacken müssen.
    Ist aber, wie schon geschrieben, davon abhängig, wie hochwertig die Tonabnahme in der Gitarre und die Verstärkung ist.
     
  20. Shino

    Shino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.08
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.08   #20
    jup. so habe ich mir das jetzt mal vorgestellt :)

    und mit der "ovation 2771LX-5M" und dem "roland AC90" mach ich qualitativ sehr guten direkt-sound.

    danke.
     
Die Seite wird geladen...

mapping