Wie Noise Gate in Signalkette (Amp, Pedals, EHX Super Switcher) am besten einbinden?

J
Ju_hu09
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.22
Registriert
30.05.20
Beiträge
14
Kekse
0
Hallo Zusammen,

Ich habe folgendes Problem. Seit neustem benutze ich auf meinem Pedalboard einen Loop Switcher. Genauer den Super Switcher von Electro Harmonix.
Dort habe ich meine beiden Overdrivepedale in einem Loop (Loop 1) also vor dem FX Loop meines Amps ( Th30). Vor dem FX Loop liegen außerdem mein Chorus und mein Phaser (Loop 4). Dann gehts über den Always on Loop in dem FX Loop. Dort befindet sich dann mein Booster, Delay und Reverb (alle in einem eigenen Loop des Switchers)
Hinter dem Switcher habe ich dann den Mod von Rockboard, wo alle Kabel meines Boards gebündelt verteilt werden. Vor dem Switcher befindet sich mein Buffer und mein Wah Pedal. Soweit zum derzeitigen Stand. Nun möchte ich auf Grund des Grundrauschens meines Amps und der Pedale gerne ein Noisegate einbinden. Hier habe ich mich nun etwas umgeschaut und grundsätzlich zwei Arten von Gates gefunden. Interessant für mich wäre ein Gate mit Side Chain, damit ich wenn ich das richtig verstanden habe auch den Preamp in das Gate reinbekomme.
Nun stehe ich allerdings komplett auf dem Schlauch, wie ich ein solches NoiseGate am cleversten in die Signalkette mit dem Switcher einbinden kann.
Habe mal ein Bild von der Verkabelung angehängt.
Habt ihr Empfehlungen für ein Noise Gate?
Würdet ihr das Gate an den Anfang zwischen das Wah und den Switcher packen?

Vielen Dank vorab für eure Hilfe 👍👍
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • A684D3E3-8C0D-443C-8928-B166F43E500E.png
    A684D3E3-8C0D-443C-8928-B166F43E500E.png
    680,5 KB · Aufrufe: 547
Es gibt grundsätzlich zwei Arten von Noise Gates:
“Einfache“, die nur ein Ein- und Ausgang haben und solche, die zusätzlich einen „Trigger/Steuer“ Input, zum Ein- und Ausgang, wo geschaltet/das Gate arbeitet.
Im ersteren Fall wird ausschließlich am Eingang das Signal analysiert und entsprechend dem gewählten Threshold, wirkt das Gate.
Im zweiten Fall kann das Noisegate evtl. sauberer zwischen Nutz- und Störsignal unterscheiden, weil das pure Gitarrensignal (mit-)genutzt wird, um das Gate zu schalten.

Wenn ein Amp schon ohne Pedale aufgrund der Vorstufenverstärkung/Gain hörbar rauscht, macht es Sinn, genau nach der Vorstufe im FX-Loop zu schneiden.
Ein Gate hinter Delay/Reverb, würde die Delay-/Hallfahne abschneiden, was idR nicht gewünscht ist.

So habe ich mein ISP Decimator im FX-Loop, vor dem Delay/Reverb.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer
Danke für deine Antwort. In dieser Variante hast du dann wahrscheinlich den Decimator V II oder ? Also ein Gate ohne Side Chain?
Wie würde ich so ein Gate denn im Falle des Loop Switchers anschließen ? Ich stehe da glaub einfach komplett auf dem Schlauch 😄
 
Ich hatte mal das Mooer Noise Killer… war nicht schlecht, aber aufgrund der fehlenden Side Chain wurde ich nicht 100% glücklich. Mir war es für die härteren Gangarten einfach nicht schnell genug. Man hatte quasi immer so ein ausfaden, was mich ehrlich gesagt, sehr unschön fand. Im Dezember bin ich auf ein Stone Deaf Noise Reaper gewechselt und super zufrieden…
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
ich habe in der Tat das Decimator II ohne Gitarren In- und Output, nutze es aber dennoch in FX Loop des Verstärker, bei mir in Serie vor einem Eventide Space (das ich via Midi schalte...).
Im Falle des G-String Decimator mit dem Doppelanschluss ist die Verkabelung etwas aufwändiger. Bei dem gezeigten Board ist ggf. der Bonafidebuffer dann überflüssig. Die Gitarre direkt ins Noisegate, von Gitarrenausgang ins Wah; vom Amp Send ins Noisegate und von dort in den Switcher, wo sonst das Kabel vom Amp Send hingegangen ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Danke für die Antworten.
Wieso würde ich mir den Buffer damit sparen? Das habe ich leider nicht verstanden. Ansonsten würde es einen Unterschied machen, wenn ich das Gate hinter dem Wah Pedal positionieren würde?
Die restliche Verkabelung habe ich soweit aber verstanden denke ich. Dadurch würde dann das Amp Rauschen auch verschwinden oder ?

Danke nochmal
 
Zweck von einem Buffer ist ja das hochohmige Gitarrensignal in ein niederohmiges zu wandeln, um Soundverluste durch Kabel & Co zu vermeiden. So eine Bufferschaltung ist aber bereits im Decimator verbaut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben