Wie schlägt man auf die Cymbals?

von gescha, 20.11.07.

  1. gescha

    gescha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    23.02.09
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.07   #1
    Habe einmal eine technikfrage zu den Cymbals.

    Im Buch "Schlagzeug für Dummies" hab ich Tipps zum Schlagen auf Crash und Ride gefunden.

    Ride: Mit der Stickschulterquasi Tangential auf das Becken schlagen.
    Crash: Mit dem Stick auf die Kante schlagen (Auch wenn die Sticks davon aufgefressen werden) Mit der Schulter des Sticks in die Mitte läßt ein Crash becken angeblich reissen????

    Zu HiHat habe ich aber nichts gefunden. Soll man das wie das Ride schlagen?
    Und sind die Tipps zu Crash & Ride überhaupt richtig?
     
  2. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 20.11.07   #2
  3. ahead

    ahead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    3.351
    Erstellt: 20.11.07   #3
    Zitat PAISTE.de:

    ... cymbal using a pull back stroke technique (see fig. 14 a & b), which avoids undue shock and stress to the cymbal. Hitting the cymbal dead on in a mounted position (see photo 3), will cause unnecessary stress and breakage. This stress does not allow the cymbal to vibrate correctly, and often a player will tend to overplay the cymbal because of incorrect angles and heights ...

    [​IMG]

    Diese Technik ist falsch.
     
  4. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 21.11.07   #4
    Die Hi-Hat wird im Normallfall mit den 3 cm unter dem Kopf (Tip) angespielt. Hast du, glaube ich, als Schulter tituliert. Bei leiser Spielweise mit dem Tip.

    Das Ride wird mit dem Tip gespielt, es sei denn du willst es ancrashen, dann spielest du es auch mit der Schulter.

    Über die Crashbecken hast du ja nun auch genug Information.
     
  5. gescha

    gescha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    23.02.09
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.07   #5
    Danke für die Infos.

    Also sollten die Sticks eigentlich überleben. Klingt auch ganz gut mit der "wisch"-technik.
     
  6. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.946
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.476
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 22.11.07   #6
    definitiv!!!
    So machst du dein Becken mit Sicherheit kaputt. Vor allem ein thin Crash wird das sicher nicht überleben. Ein satter Riss ist dabei schon vorprogrammiert.
     
  7. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.582
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 22.11.07   #7
    Das mit der "Wisch" Technik werden sie dir auch in jedem Laden erzählen... Haben mich mal gefragt, wieso ich denn ständig zum Becken kaufen komme... Naja, es lag halt an der miesen technik (damals...) und dann haben sie mir diese Technik erklärt... Ist aber schon etliche Jahre her
     
  8. Sonöar

    Sonöar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Bei Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 01.12.07   #8
    also um die becken nicht kaputt zu machen ist es schon ein sehr großer vorteil locker zu spielen....das dass becken auch nachschwingen kann und du nicht völlig verkramft auf die hihat einschlädst, so das sie überhaupt keine chance gegen den stick hat, also immer schön locker spielen
     
  9. Leberfläkel

    Leberfläkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    888
    Ort:
    MR, HU, AB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 01.12.07   #9
    ...und immer dran denken, dass nicht ein harter Schlag ein Becken laut und gut klingen lässt, sondern ein richtig ausgeführter, der das BECKEN und nicht nur den Rand o.Ä. trifft! :) Man kann mit so wenig Energie so viel Lautstärke selbst aus dünnen Becken holen... man muss nur wissen wie (und das dann auch umsetzen können! :D)..
     
Die Seite wird geladen...

mapping