Wie spiele ich den Akkord Dadd9 ???

  • Ersteller Gast 317
  • Erstellt am
G

Gast 317

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.11.19
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.099
Kekse
39
Keine Ahnung was das sein soll, kann mir wer helfen ? :?
 
T

Topi8712

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.08.14
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
169
Kekse
0
Also in nem schönen Voicing würde ich es so spielen:

Im Bass:
d a

Im Diskant:
e fis cis

du kannst je nach bedarf noch noten verdoppeln.. es ist auf jeden fall wichtig fürs verständnis, dass die none gleich der sekunde ist, blos mit dem unterschied, dass die septime auch mit gespielt wird.

mfg
Tom
 
G

Gast 317

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.11.19
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.099
Kekse
39
Also bei einem add9 Akkord immer noch die Septime dazu.
Das wäre dann also z.b.
d (fis) a c e richtig ?
Was bedeutet im Diskant ?
 
J

J.K

HCA Synth/Midi/Soundgestaltung
HCA
Zuletzt hier
22.12.15
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
2.033
Kekse
995
Diskant = hohe Töne beim Klavier -> meist rechte Hand
 
M

musicxs

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.11
Mitglied seit
26.12.03
Beiträge
21
Kekse
0
"Also bei einem add9 Akkord immer noch die Septime dazu. "

also eigentlich nicht - "add9" heißt - nur die None!
wenn du D9 hättest => septime UND none...
 
G

Gast 317

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.11.19
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.099
Kekse
39
und warum heisst der mit septime und none dann nicht d7/9 oder so ?
Naja egal.
danke schonmal an alle :) :)
 
stefan64

stefan64

HCA Tasten
HCA
Zuletzt hier
05.03.21
Mitglied seit
05.11.03
Beiträge
2.718
Kekse
2.637
Ort
Stuttgart
Steht manchmal auch als D7/9

Aber wenn D7 steht ist klar, dass die 9 gespielt werden kann, deshalb wird das aus Faulheits/Lesbarkeitsgründen zumeist weggelassen.

Und - rein Jazzmässig gesprochen - beim Dadd9 kann die 7 auch gespielt werden, allerdings ist da nicht generell klar welche (kleine oder grosse) da dies abhängig vom Zusammenhang (Harmoniefolge, aktuelle Grundtonart und Melodie) und - manchmal klingt es sogar besser wenn man sie nicht spielt (z.B. Stevie Wonder fällt mir da ein, aber der ist ja schon sehr "angepopt")

ciao,
Stefan
 
H

Hans_3

High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
15.02.21
Mitglied seit
09.11.03
Beiträge
16.521
Kekse
56.775
Also in nem schönen Voicing würde ich es so spielen:

Im Bass:
d a
Im Diskant:
e fis cis

Für den Akkord allein klingt das sicher gut. Es hängt jedoch immer vom Zusammenhang mit anderen Akkorden und Melodieführung zusammen, an welcher Position ein Ton (hier die 9 = E) steht. Dazu muss man sich klar machen, dass es in jeder Akkordfolge so genannte Leittöne gibt - das sind die, die ganz oben stehen und deshalb vom Ohr des Höhrers bevorzugt wahrgenommen werden.

Ist die add9 hier ein Ton, der Bestandteil einer Melodie ist, gehört er ganz nach oben. Ist z.B. das Cis der Melodieton, muss die add9 tiefer sitzen. Kommt die Melodie von einem anderen Instrument oder Gesang mit dem E an dieser Stelle, ist ebenfalls abwechslungsreicher, add9/E nicht als Leitton (oben) zu bringen, denn diese Position ist ja dann schon besetzt.

Ob die Septime trotzdem noch dazu kommen kann, hängt ebenfalls vom Song ab. Da die Septime ja Spannung bringen soll, kann es durchaus spannungsentwertend sein, wenn zuviele Septimen eigesetzt werden, obwohl der der Komponist eine Septime für eine bestimmte Stelle an exponierter Stelle für einen wichtigen Übergang "aufgespart" hat.

Ich bin zwar "nur" Gitarrist und (schlechter) Keyboarder, aber das Anbringen der "richtigen" Voicings innerhalb eines Songs ist ja auf beiden Instrumenten die selbe Aufgabe, bzw. muss ich meinen Keyboarder immer dazu "zwingen", seine Stimmen auszudünnen, damit die Gitarre nicht als Konkurrenz sondern als Ergänzung im Arrangement erscheint. Tödlich langweilig klingt es, wenn Gitarre und KEyboard (oder 2 Keyboarder) die selben Umkehrungen spielen.
 
B

Blinded

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.07
Mitglied seit
30.10.03
Beiträge
121
Kekse
0
Ort
Augsburg
Sorry total Offtopic aber wollte das nicht per PM machen...
Lenny hab ich recht wenn ich Deinen Avatar aus "Fear and Loathing" wiedererkenne? Oder bist das wirklich Du?
 
T

Topi8712

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.08.14
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
169
Kekse
0
Also er hatte sich ja nach den Tönen erkundigt.
Dass man sich nach dem Stück orientieren muss, ist klar, und danach richtet sich auch dementsprechend der Leitton.
Ich würde trotzdem die Septime mitspielen, weil es sich in meinen Ohren besser anhört.. Aber wie gesagt.. es ist Geschmackssache und ich kann niemanden dazu zwingen. :D In der Notation der Akkorde gibt es leider nicht unbedingt feste Standards, weshalb mit D9 DAdd9 D7/9 oft das gleiche gemeint ist. Allerdings ist Dsus2 ein anderer Akkord.
So what...
mfG
Tom
 
N

nelson

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.11
Mitglied seit
19.09.03
Beiträge
29
Kekse
0
also ich schau im Notfall immer hier nach (ich hoffe links sind erlaubt...).

http://www.ocmusic.com/vpc.htm
 
H

Hans_3

High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
15.02.21
Mitglied seit
09.11.03
Beiträge
16.521
Kekse
56.775
In der Notation der Akkorde gibt es leider nicht unbedingt feste Standards,

Das ist manchmal echt die Hölle, z.B. wenn da schlicht steht C-alt und der Melodieton z.B. eine reine Quinte, die also auch keinen Hinweis gibt. Alteriert - aber was...? Ich such mir dann was Schönes aus :D
 
Jay

Jay

HCA Piano/Spieltechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
03.09.20
Mitglied seit
29.10.03
Beiträge
4.796
Kekse
7.202
Ort
München
Hans_3 schrieb:
Ich such mir dann was Schönes aus
Was bleibt einem auch anderes übrig ... :)
Der Link von nelson ist wirklich cool. Kannte ich noch gar nicht.
 
G

Gast 317

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.11.19
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.099
Kekse
39
Danke euch allen, habt mir echt geholfen :D :)

@Blinded
Jo is aus dem Film.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben