Wie spielt ihr Verse Riff von The Four Horsemen (Metallica)

von riddler, 25.07.08.

  1. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 25.07.08   #1
    Die Frage hat im Threadtitel platz gefunden - es geht um folgendes Riff:

    Code:
      |--3--|       |--3--|          |--3--|                  
      E  E  E  Q    E  E  E  Q       E  E  E  Q    Q    Q     
    ------------------------------|--------------------------|
    ------------------------------|--------------------------|
    ------------------------------|--------------------------|
    -----------9-------------9----|-----------9----7----7----|
    -----------7-------------7----|-----------7----5----5----|
    --0--0--0-------0--0--0-------|--0--0--0-----------------|
    
    
      |--3--|       |--3--|          |--3--|                                
      E  E  E  Q    E  E  E  Q       E  E  E  Q     Q    Q     
    ------------------------------|---------------------------|
    ------------------------------|---------------------------|
    ------------------------------|---------------------------|
    -----------9-------------9----|-----------9----12----9----|
    -----------7-------------7----|-----------7----10----7----|
    --0--0--0-------0--0--0-------|--0--0--0------------------|
    
    
                               
      Q    Q    Q    Q         
    ----------------------|
    ----------------------|
    ----------------------|
    --5---------7----5----|
    --3----5----5----3----|
    -------3--------------|
    Spielt ihr die Galopp Triolen beginnend mit einem Up oder einem Downstroke?

    Ich hab mir das Riff schon vor Monaten schon mal angeschaut. Mit Downstroke beginnend spielt sich der Akkord am Ende der Triolen immer sehr sehr schlecht - ich bekomm da imemr ne Pause rein, dafür ist es mit Upstroke in der Hinsicht bequem spielbar, aber einfach ungewohnt und ich bekomms auch nicht so sauber hin, selbst nach einiger Zeit der Übung die nun vergangen ist.

    Bin nun etwas unentschlossen welche Variante ich bis zum abnippeln üben soll - es soll sich am Ende ja lohnen :D
     
  2. Klobuerste91

    Klobuerste91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 25.07.08   #2
    Ich spiele den Gallopprythmus mit einem Downstroke am Anfang. Du musst einfach den Gallopprythmus wie normale 16tel spielen, bloß lässt du eine Note weg, da schlägst du einfach in der Luft an. Ich weiß jetzt nicht genau wie das bei dem Song ist, aber normalerweise spielt man so den Gallopprythmus.
    Ich habe früher immer den Fehler gemacht und nur den puren Wechselschlag gespielt, ohne dieses 16tel Feeling, (nenne wir es einfach mal so;)) so kommt man aber leicht aus dem Konzept.


    Gruß Klobuerste
     
  3. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 25.07.08   #3
    Ne, das ist da kein Richtiger Galopprhythmus. Es sind einfach Triolen. Ich würde es mit einem Downstroke beginnnend spielen. Dann ist der anschließende Powerakkord ein Aufschlag. Wenns bei dir anders besser passt, dann machs so, wie es besser geht.
     
  4. Klobuerste91

    Klobuerste91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 25.07.08   #4
    Achso, in seinem Anfangspost steht aber Gallopptriolen, deswegen dachte ich das wäre der.:)
     
  5. riddler

    riddler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 26.07.08   #5
    Mit normalem Galopp hab ich null Probleme - das Problem bei The Four Horsemen ist eben dass man den Galopp, wenn man ihn mit einem Downstroke beginnt, auch auf einem Downstroke endet und es daher sehr schwer ist den Akkord auf der A-Saite mit einem Upstroke anzuschlagen - ich werd mal ein Weilchen Übung in diese Variante investieren udn sehn was sich tut...spontan kam ich jedenfalls mit der anderen Methode besser klar, aber da fehlt dann einfach die Kontinuität und Sauberkeit..und auch ein wenig das Feeling - klingt einfach zu verwaschen.

    Wenn man sich mal anhört wie schnell Mustaine Mechanix rattert ist das trotzdem schwer zu glauben dass mit Down-Up-Down-Up zu meistern. Da ist umgekehrt irgendwie mehr Fluss drin - ich bin wie ihr seht einfach ziemlich ratlos was dieses Riff angeht :D

    EDIT: Ja Galopp war vllt falsch ausgedrückt - aber das Feeling ist ähnlich daher dachte ich die Bezeichnung passt schon so.
     
  6. tim42

    tim42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.08
    Zuletzt hier:
    6.07.15
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    468
    Erstellt: 26.07.08   #6
    also ich hab das einfach immer down-up-down-up gespielt..
    dann spielste zwar den letzten powerchord mitm aufschlag, aber mitm bissl üben sollt das schon klappen :)


    ------------------------------ |--------------------------|
    ------------------------------ |--------------------------|
    ------------------------------ |--------------------------|
    -----------9-------------9---- |-----------9----7----7----|
    -----------7-------------7---- |-----------7----5----5----|
    --0--0--0-------0--0--0-------|--0--0--0-----------------|

    -D-U--D-U-----D-U--D-U--------D--U-D-U----D---D
     
  7. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 26.07.08   #7
    Mach das, was sich besser anfühlt. Es geht nicht darum, wie wir es machen. Wichtig ist, dass du dich damit wohl fühlst :great:
     
  8. issejal

    issejal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.08   #8
    ist doch egal, vielleicht hätte er ja gemerkt, dass alle die gleiche technik haben außer er. dazu ist doch ein forum da, sich andere meinungen zu holen.

    mein tipp lautet, dass der threadersteller mal guitar hero spielen sollte ^_^
    ich spiele dort metallica und das spiel links eine anzeige ob ich einen fehler gemacht habe oder nicht und man kann per cheat einstellen, dass das spiel knallhart ist und keine fehler verzeiht. wenn du es nach kurzer zeit sort beherrscht (durch die fehleranzeige konnte ich es innerhalb von ein paar minuten) sollte die umsetzung nicht besonderlich schwer sein, wenn du es dort ohne fehler kannst. ich komme mit der daher mit der pause viel eher zu recht, als einen leerschlag zu machen, aber jeder findet es ja auf seine art besser, obwohl ich den powerchord auch mit einem upstroke mache. der "schwere" teil wird palm muting und abdämpfen sein, aber das sollte man eigentlich drauf haben, wenn man sich an das lied wagt.
    viel spaß beim üben (auch ohne guitar hero durch den langen mühsamen weg ^_^), das lied macht echt hammer spaß zu spielen.
     
  9. damnation

    damnation Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.08   #9
    Ich würde es durchgehend mit downstrockes spielen, weils einfach den metallica sound ausmacht! :)
     
  10. riddler

    riddler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 27.07.08   #10
    :D :D :D

    :rock::hail:

    :weird:

    :bang:


    Sry für die Smilie-Armee - aber da bleiben mir einfach die passenden Worte weg - das sollte ich glatt bewerten, so amüsiert mich das grade. Du spielst sicher auch Whiplash mit Downstrokes oder?


    @issejal
    Die einzige Schwierigkeit die sich mir bei dem Song stellt ist das Solo und dieser Akkord den man mit Aufschlag spielt. Ich bezweifle dass ich bei Guitar Hero lernen werde mich nicht in den Saiten zu verhaken, wenn ich meine Schlaghand schnell unter der D-Saite in Position bringe um den Akkord mit einem Aufschlag flüssig nach den Triolen zu spielen. Eine Pause darf man sich da ja sicher nicht erlauben ;) Und wenn du Galopp meinst oder das Riff das später noch kommt und wohl so eine Art Pferdegalopp darstellen soll - auch da komm ich nicht aufs Glatteis.


    Die Frage wie Mustaine das spielt bleibt aber noch im Raum stehen, denn der legt mit Mechanix ein ganz anderes Tempo vor bei dem ich mir das nur irgendwie schwer vorstellen kann wie das mit nem Aufschlag geht...wobei der klemmt sich sogar seine V zwischen die Beine damit er mit dem Daumen spielen kann und so eine riesige Reichweite wie beim Tapping bekommt :D

    http://www.youtube.com/watch?v=mZUos8UgWWo&feature=related
    (8:00)
     
  11. issejal

    issejal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.08   #11
    Hallo riddler,
    also bei mir hats gepasst ohne zu verhaken. es geht nur darum, dass ich meine rechte hand irgendwie für triolen automatisiert habe durch das spiel. ich weiß jetzt nicht genau was ihr alle mit galopp meint, aber ich meinte die erste strophe und da kommt meiner meinung nach so eine minipause. du kannst ja mal ein youtubebeispiel hier kopieren. zum solo kann ich dir leider nicht
    helfen, weil ich das selber nicht kann.

    bei dem video ist das mit dem daumen ist das ja voll krass. hab das gerade mal probiert und ich hab mich entschieden, dass ich das erst ganz ganz spät üben werde ^_^
     
  12. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 27.07.08   #12
    Da kommt keine Pause, das sind drei Triolen und eine Viertel. Dadurch entsteht dieser maschinengewehrartige "badabadaaaaa"-sound.

    Spielt man das mit zwei sechzehnteln, einer achtel und einer viertel klingt das ganz komplett nicht nach The four horsemen, sondern nach . . . nix.



    Ich spiel das ganze mit wechselschlag, beginne aber immer mit nem downstroke. Du musst dann nur den letzten downstroke auf der tiefen E-saite sozusagen weiter runterziehen, d.h. die hand nicht anhalten lassen, sondern unter die d-saite fahren lassen und dann mit Schmackes wieder hochziehen.
     
  13. Battery_1988

    Battery_1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    565
    Erstellt: 28.07.08   #13
    Meine Empfehlung ist es mit dem Upstroke anzufangen, damit der Powerchord am Ende ein Downstroke ist. Nach meinem Empfinden klingt der Powerchord besser, wenn man zuerst die Bassnote anspielt...
    Wir haben mit unserer Band das Lied schon oft (auch live) gespielt und ich mach es schon immer so, aber natürlich musst du eigentlich ausprobieren wie du es am besten hinkriegst bzw wie es nach deinem Empfinden am besten klingt.
    Also schön langsam beide Methoden ausprobieren und dann entscheiden:)
     
  14. issejal

    issejal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.08   #14

    Ich bin eigentlich eh schon fest davon ausgegangen, dass wir hier von triolen reden. die pause die ich meine wird dann wohl die viertelnote am ende sein. guitar hero sollte das problem mit dem timing lösen, weil man dort einen direkten output hat von den triolen die man spielt, damit man diesen "badabadaaaaa"-sound einwandfrei hinbekommt.

    ansonsten sagt dein kommentar alles aus, was der threadstarten wissen muss um diese stelle zu meistern
     
  15. riddler

    riddler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 28.07.08   #15
    Ich glaub ich bleib bei der Upstroke Variante - flutscht besser - und wie Battery_1988 gesagt hat, der Powerchord klingt auch besser..wobei das wohl auch nur an der fehlenden Übung der anderen Variante liegt :D Hab mir ein paar Live Versionen genau angehört - selbst auf dem Album ist das nicht soo mega tight gespielt..von daher reicht die Upstroke Variante glaub ich doch aus was das angeht.

    Wenn ich Triolen lernen müsste könnte auch einfach neben Guitar Pro herspielen - da bräuchte ich nicht zwingend Guitar Hero ;)
     
  16. issejal

    issejal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.08   #16
    hallo,
    guitar pro benutze ich auch. im gegensatz zu giuitar pro weiß ich bei guitar hero direkt wann ich mich verspielt habe, weil ich das am tv sehe. sonst wäre guitar hero ja sowieso hinfällig. dort kann man selbst die geschwindigkeit drosseln um die, ich sag mal, mechanik der triole ins unterbewusstsein zu bekommen. ganz hiilfreich für anfänger ist es auch, bei sehr langsamer geschwindigkeit im kopf immer mitzuzählen ( ti o le bam tri o le bam).

    Bei den Akkorden höre ich bei mir keinen unterschied. Vielleicht hört ihr bei euch einen, weil ihr den akkord nicht schnell genug anschlägt, dass beide saiten möglichst zur gleichen zeit klingen. bei den four horseman die tiefe e-saite dem zeigefinger abdämpfen und einfach von unten nach oben reinhauen wie es geht ^_^ :great:
     
  17. Schrax

    Schrax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 29.07.08   #17
    also ich hab immer auf die triolen verzichtet und als 16tel gespielt- immerhin hat ein Pferd ja 4 Beine ;)
    Somit ists einfacher mit dem down/up Problem und cooler klingts (für mich) auch...
    Und ausserdem merkts bei einem amtlichen Tempo eh keiner ob das jetzt 3 oder 4 Noten sind...

    Prinzipiell würde ich euch den Tipp geben, Noten in Bücher und (schon gar nicht) im INet als die EINZIG wahre Wahrheit ansehen- wenns euch anders besser gefällt, am Ende immer noch etwas SEHR ähnliches rauskommt, könnt ihr da ruhig eure persönliche Note in einem Riff/ Lied hinterlassen...
    (Genauso wie der original Künstler wird mans eh nie hinkriegen... Bzw. ist das überhaupt so wünschenswert?)

    ....meine Meinung....

    :)
     
  18. issejal

    issejal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.08   #18
    Es mag ja sein, dass ein Pferd 4 Beine hat, aber ein Tisch mit 3 Beinen wackelt nicht...
     
  19. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 31.07.08   #19

    Die Triole macht einfach das ganze Feeling von diesem einen Riff aus. Mit Galopp oder - noch schlimmer - vier sechzehnteln klingt das wie Kraut und Rüben.

    Und zwar auch deswegen weil das Schlagzeug diese Betonung mitspielt.
     
  20. Schrax

    Schrax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 01.08.08   #20
    naja- find ich nicht...

    Aber jeder wie er glaubt ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping