Wie stellt ihr die Potiknöpfe des Basses ein?

von Flachmänner, 27.05.08.

  1. Flachmänner

    Flachmänner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.07
    Zuletzt hier:
    27.05.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.08   #1
    Hallo ich würde mal gern von euch wissen, wie ihr die Potiknöpfe einstellt beim Bass, ich habe die bis jetzt immer voll aufgedreht und würde mal Wissen wie doll den Sound vlt. zum guten verändern könnten. Ich muss dazu sagen das ich aktive emg in meine p-bass habe und mit den plektrum sound nicht ganz zufrieden bin.
     
  2. The_Mo

    The_Mo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Ouberfrangn
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    859
    Erstellt: 27.05.08   #2
    Hallo Flachmänner,

    tut mir Leid, aber mit einer so pauschalen Frage wirst du hier nicht weiterkommen.
    Erstens müsste man wissen, welche Regelmöglichkeiten du an deinem Bass besitzt.
    Zweitens solltest du die Aussagen über deinen jetzigen Sound und dein Wunschergebnis etwas präzisieren, und
    drittens (und wichtigstens) ist das sowieso Geschmacks- und Ermessenssache, was in deinen Ohren besser klingt:
    Einfach mal ausprobieren! (So kompliziert ist die Klangregelung an Bässen i.d.R. nicht; am Amp lässt sich normal sowieso mehr machen)

    Schönen Groove, Mo

    EDIT: Volume hab ich normalerweise ganz auf, Dynamik kommt vom Anschlag. Die Tonblende je nach Bedarf (meistens zugedreht:D)
     
  3. Schmuddelfutz

    Schmuddelfutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    24.11.12
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    478
    Erstellt: 27.05.08   #3
    Verstehe die Frage ehrlich gesagt nicht: Gut, Lautstärke habe ich immer voll aufgedreht am Bass (da regel ich nur am Amp nach), der Rest verändert sich je nach Song...

    Ich könnte jetzt natürlich sagen: Bei Song XY Höhen so, Mitten so, Bass so, Balance so, aber das ist doch eh von Bass zu Bass unterschiedlich o0
     
  4. Flachmänner

    Flachmänner Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.07
    Zuletzt hier:
    27.05.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.08   #4
    ich stelle dir Frage mal anders, ist ein bissel komisch meine Frage. Also stellt ihr mittels denn Potiknöpfen euren Sound auch noch mal ein. Ich spiele ja noch nicht lange Bass und mir hat mal einer gesagt, dass man entweder am verstärker oder am bass sein sound einstellt und deshalb hatte er mir geraten die Regler immer voll aufzudrehen. Ich habe an meinen Bass 2x Volume Regler (einen für die Preci Tonabnhemer und einen für einen J-Bass Tonabnehmer) und dazu noch einen Tone Regler. Achso was ist den eine Tonblende???
     
  5. mike porcaro jr.

    mike porcaro jr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    468
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    2.100
    Erstellt: 27.05.08   #5
    Probier sie doch mal aus und hör den Unteschied! ;)

    Die Tonblende nennt man auch Tone-Regler oder Höhenblende. Letzterer Begriff beschreibt eigentlich schon die ganze Wirkung des Reglers:
    Er nimmt die Höhen weg. Der Sound wird dumpfer.

    Das kann ein ganz nette Tool sein, wenn einem zum Beispiel der Slap-Sound zu drahtig (wegen neuen Saiten zB) ist. Einfach die Blende ein klein bisschen zu.

    Ich hab die Blende am Anfang nie benutzt, mittlerweile aber doch schon öfters.

    Hoffe, ich konnte helfen,
    Bene
     
  6. The_Mo

    The_Mo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Ouberfrangn
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    859
    Erstellt: 27.05.08   #6
    Mit der ,,normalen" (passiven) Tonblende werden dem Signal die Höhenanteile genommen (und Anteile weiter unten angehoben, aber das führt etwas zu weit). Id est der Sound wird wärmer und weicher, in Extremfällen auch dumpf und matschig.

    Edit: Zu langsam ;D
     
  7. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 27.05.08   #7
    Bei mir:

    Bässe fast auf Anschlag rauf
    Mitten ebenso
    Höhen ganz weg

    Volume auf 4/5 (also nicht ganz auf)
    Balance entweder auf Mittelstellung oder auf Neck PU.
     
  8. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 27.05.08   #8
    Take the Midranges and turn the shit off! :ugly:

    Bässe und Höhen voll rein - Beide Humbucker. Ab und zu spiele ich mit dem Mid-Frequency Regler.
     
  9. Flachmänner

    Flachmänner Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.07
    Zuletzt hier:
    27.05.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.08   #9
    ich habe einen volume regler für den voderen preci pickup und einen volume regler für den hinteren jazz pickup, und eben einen tone regler. so jetzt sagt ma bitte, wie ich das jatzt so mit frequenzen einzuordnen habe, mit welchen kann ich eben die bässe oder mitten oder höhen puschen?
     
  10. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 27.05.08   #10
    Tiefmitten sind dein Freund! :ugly:

    Also, wenn du nur einen Tone hast, wirst du damit nicht groß was einstellen können. Da musst du dann den EQ vom Amp bemühen... die haben ja mindestens 3 (mein übungscombo hat 4^^). Da sind dann Bässe, Mitten und Höhen in der Reihenfolge, von links nach rechts.

    Für einen breiten, vollen und runden Sound ist der Pickup am Hals gut, für knackige und aggressive Sachen find ich den an der Brücke gut.
    Wenn du Plek spielst, wäre vielleicht der hintere besser, aber der am Hals sollte das auch hinkriegen (spielen doch viele Punkbassisten so, Preci mit Plek?).

    Also alle Regler voll aufdrehen bringts nicht so wirklich... vielleicht versuchst dus mal mit neutralen Bässen und angehobenen Mitten und Höhen (aber nicht voll aufdrehen - gibt schließlich noch was dazwischen)
     
  11. armint

    armint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    29.05.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    2.417
    Erstellt: 27.05.08   #11
    Also normalerweise kannst du mit beiden Volumenreglern das Verhältnis der beiden Pickups zueinander deinen Wünschen anpassen:
    Ein Regler sollte voll auf sein und den anderen regelst du dazu bis es passt.
    Wenn du einen tiefen "knorzigen" Klang bevorzugst, dann ist der Hals-Pickup voll auf und der Steg-Pickup gibt noch ein paar Mittenanteile dazu.
    Wenn der Klang mehr "knödelig" (schlagt mich für die Beschreibungen) kommen soll, dann fängst du mit dem Steg-Pickup auf Vollgas an und regelst tiefe Anteile mit dem Halspickup dazu.
    Die Tonblende würde ich bei einem passiven Bass eher voll aufdrehen, und den Klang am Verstärker endabstimmen. Der Klang sollte dann das "drahtigste" sein das du hören willst.
    Wenn es dann etwas gedeckter zugehen soll, drehtst du den Tonregler etwas zu.
    Damit bin ich bisher immer gut gefahren.

    Gruß
    Armin
     
  12. Flachmänner

    Flachmänner Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.07
    Zuletzt hier:
    27.05.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.08   #12
    also ich habe in meinen bass aktive emg pickups eingebaut, wie sieht es da mit den toneregler aus. sollte ich den auch voll aufdrehn.
     
  13. Lucas K

    Lucas K Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.08
    Zuletzt hier:
    21.09.16
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    381
    Erstellt: 27.05.08   #13
    Vorderer Jazz-Pickup: Voll auf
    hinterer: halb
    Tone 4/5
     
  14. armint

    armint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    29.05.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    2.417
    Erstellt: 28.05.08   #14
    Das kommt auf den Rest der Elektronik an, wenn es weiterhin nur ein normaler Tonepoti ist, dann sind zwar die Pickups aktiv und geben ein niederohmigs (störunanfälliges) Signal ab, aber die Tonbeeinflussung ist weiterhin passiv - dies ist bei EMG-Bestückungen relativ häufig der Fall. In diesem Fall gilt was ich sagte.
    Du kannst natürlich auch - wie Lucas K schrieb - den Tonreegler zu 4/5 aufdrehen und das restliche Fünftel als "Höhenreserve" benutzen. - Das ist alles Geschmacksache.

    Gruß
    Armin
     
  15. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 28.05.08   #15
    Der Sound funktioniert wahrscheinlich bei genau einer Band dieser Welt. Und das ist auch noch nicht ganz 'raus... :rolleyes:

    On Topic (zur Abwechslung): Generell ,,neutral'', allerdings braucht ein G&L-2x00 eine Sonderbehandlung. ,,Neutral'' ist da für mein Empfinden und für meinen Einsatzzweck zu ,,modern''. Wenn man die Höhen und die Bässe leicht absenkt wird der Sound ,,vintageiger''.

    Im Prinzip stelle ich jeden Bass so ein, dass er klingt wie ein Preci. ;)

    Gruesse, Pablo
     
  16. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 28.05.08   #16
    Es bringt dir nix, wenn du andere fragst, was du machen sollst. Sperre die Ohren auf und achte drauf, was sich ändert, wenn du an dem einen oder anderen Knopf drehst. Das bringt dir was, denn nur so entwickelst du ein Gefühl für Klang- und Lautstärkeeinstellung.
     
  17. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 28.05.08   #17
    Ich find's allerdings schon manchmal lustig zu wissen, welche ,,Strategien'' andere bzgl. der Klangeinstellung haben.

    Gruesse, Pablo
     
  18. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 28.05.08   #18
    Naja, bei den Variationsmonstern mit Dreibandregelung und Par/ser-Switches kann ein Erfahrungsaustausch ja angehen. Aber bei einem Preci...:rolleyes:
     
  19. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 28.05.08   #19
    Äh, wie jetzt, in welche Richtung muss ich was drehen? :D ;)

    Gruesse, Pablo
     
  20. Schmuddelfutz

    Schmuddelfutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    24.11.12
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    478
    Erstellt: 28.05.08   #20
    Sorry aber ich finde bis auf wenige Antworten hier alle irgendwie doof. Es hängt von der Musikrichtung ab, ob ich z.B. viele Höhen usw. haben will oder nicht. Es hängt vom Bass ab. Es hängt vom Amp ab. Es hängt sogar vom Raum ab, indem man spielt, vom Winkel in dem man zum Amp steht und bla bla bla.... :rolleyes:

    Also was soll da eine Ferndiagnose von Leuten, die sowieso so krass unterschiedliche Soundvorstellungen haben, dass man sich am Ende nur gegenteilige Potiknopfstellungen an den Kopf schmeißt?! :confused:

    Also, probier einfach aus, was dir gefällt, versuche Sounds von anderen Bassisten zu kopieren und beginne damit, nach deinem eigenen Sound zu suchen. Sei variabel, aber streu immer eine Menge "Du-Selbst" ein. PUNKT :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping