Wie tief kommt man bzw. habt ihr eure Paula:)

von flo85, 16.05.08.

  1. flo85

    flo85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.08   #1
    Hallöchen....
    Habe mir jetzt mal nen 11er Satz draufgepackt und auf D- tuning spielt es sich wirklich gut, also nicht zu schwammig...
    Wollte mich mal umhören was ich für nen Satz bräuchte um auf C-tuning bzw droped a#-tuning zu gehen...

    Oder kann man das aufgund der kurzen Mensur eh knicken und muss ne Ibanez kaufen:D
     
  2. cboon

    cboon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    18.06.09
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 17.05.08   #2
    also ich komme auf meiner Fat-Strat mit 10-52ger Boomers problemlos auf Drop-C
     
  3. andieymi

    andieymi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    405
    Erstellt: 17.05.08   #3
    Deine Fatstrat wird aber auch eine 25.5” (648 mm) Mensur haben und Les Pauls haben 24.75" Mensur --> für drop C oder droped a# Tunings nicht unbedingt vorteilhafter.

    Für Dropped C würde ich 13er nehmen.

    Noch tiefere Tunings sind auf ner Les Paul imho nicht wirklich sinnvoll, da es total matschen wird.
     
  4. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 17.05.08   #4
    Sagt doch lieber mal was mit der tiefen Saite ist, 13er Satz hat soviel Aussagekraft wie´n Stück Mohnkuchen :D
    Ich spiel Drop C mit 11-58er Saiten, natürlich Custom Satz da es kein Hersteller schafft mal ordentliche Saitensätze zu konstruieren.

    mfg rÖhre
     
  5. 901

    901 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.643
    Ort:
    Hessisch Uganda
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    14.562
    Erstellt: 17.05.08   #5
    Ich hab auf einer älteren Gibson Flying V den GHS Zakk Wylde Satz mit 70er E-Saite, die ich auf H runterstimme und eine Zeit lang als Ersatz für eine 7-String eingesetzt habe. Fand ich aber nicht so überzeugend. Sowohl vom Sound als auch vom Spielgefühl her eher eine Notlösung. Ich mags im Bassbereich aber auch eher schön straff.

    Mit meiner 7er mit 60er H-Saite und normaler 25,5"-Mensur bin ich ganz happy.

    Ich finde, dass eine traditionelle Gibson-scale-Mahagonie-set-neck-Gitarre beim D schon an der Grenze ist. Ab dann wirds irgedwie flabberig und undefiniert.
     
  6. The_Hollow

    The_Hollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    353
    Erstellt: 17.05.08   #6
    Wenns schlappert isses halt schon ein Zeichen, dass irgendwas schlecht ist. Hab jetzt 12-52 für Drop C drauf. Das geht noch so gerade eben...jedenfalls so, dass es nich schlappert und auch gut klingt. Es geht meist gar nicht spezifisch um eine bestimmte Gitarre (ob Paul, Strat etc.) sondern die Saiten sind halt ganz wichtig. Solltest halt keine 42er auf Dropp C spielen ;P
     
  7. Edlennon

    Edlennon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    446
    Ort:
    Sonneberg, Germany
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    573
    Erstellt: 17.05.08   #7
    Mahlzeit!

    Ich hab auch meine LTD EX mit 24,75er Mensur auf H unten, 12er Elixir Saiten, is schon hart an der Grenze, geht aber noch wenn man aufpasst. Man zieht leicht die Saiten aus der Stimmung beim solieren, vor allem wenn man direkt davor n Standard bzw. Es-Tuning gespielt hat.
    Außerdem sollte man beachten ob die G-Saite umwickelt ist oder nicht, bei mir ist das der Fall un so wirklich gefallen tut mir das nich...
    Werd mir demnächst mal selbst nen Satz zusammenstellen mit 58er oder 60er E-Saite.

    @901: Hast du die 70er-Saite ohne ein Aufbohren der Mechaniken draufbekommen?

    Gruß, Edlennon :great:
     
  8. 901

    901 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.643
    Ort:
    Hessisch Uganda
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    14.562
    Erstellt: 17.05.08   #8
    Kann mich jetzt nicht erinnern, ob ich an der Mechanik was aufbohren musste. Aber daran, einen echten Knochensattel-Rohling dafür zurecht zu feilen, kann ich mich sehr gut erinnern! :eek: Das war nicht so angenehm... (stinkt ziemlich widerlich)

    Wie gesagt, möchte es auch nicht empfehlen. Die 70er ist schon eine ganz schöne "Worscht" und spielt sich sehr gewöhnungsbedürftig.
     
  9. flo85

    flo85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.08   #9
    danke für eure Antworten....
    Also bei mir ist mit den ernie ball 11-48 bei D-tuning definitiv schluss
    ansonsten hängt es schön durch....

    ISt es denn wirklich so,dass zum beispiel bei Gitarren mit längerer Mensur,wie ne ibanez rg oder ähnliches auch möglich ist mit nem 11er sAitensatz nen ton tiefer runterzukommen:)
    denn wil leigentlich keine dickeren Saiten spielen...maximal 12er.aber lieber 11er eben...
     
  10. Fridolin K.

    Fridolin K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    9.522
    Erstellt: 17.05.08   #10
    :D:D:DÖhm, seid ihr nicht im falschen Unterforum? Das gehört doch zur Abteilung E-Bass:D:D:D
     
  11. 901

    901 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.643
    Ort:
    Hessisch Uganda
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    14.562
    Erstellt: 17.05.08   #11
    Ja, mit längerer Mensur geht das deutlich besser. Wenn Du nur die tiefen Saiten runterstimmen willst, kannste Dir natürlich auch den Saitensatz aus Einzelsaiten zusammenstellen und für die hohen Saiten was spielen, was Dir angenehmer ist (zB 10-56 oder so).
     
  12. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 18.05.08   #12
    ich spiele normalwerweise keine so teifen tunings aber ich hab mal mit nem regulären 13ewr satz probiert auf meiner sz, geht nciht gut, klingt total panne. ich glaub für sowas sollte man besser ne bariton benutzen, sosnt geibts ja echt null punch, klingt alles wie n gespanntes gummiband.
     
  13. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    4.180
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 18.05.08   #13
    Ich habe auf meiner Ibanez RG 10-60er GHS Boomers Zakk Wylde drauf und spiele Dropped C:great:
     
  14. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 18.05.08   #14
    Man sollte nach dazu sagen, neben dem Spielgefühl ist der Sound sehr abhängig vom Verstärker, bei nem billigen 15W Combo klingt auch ne 27" Bariton total undefiniert kacke.

    mfg rÖhre
     
  15. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 18.05.08   #15
    ich find am besten hört man das immer wenn man clean spielt, bei muss der sound sich bei mir eher wie ein d anhören, als wie ein b , also nciht die noten sondern dei laute zu den buchstaben.
    imemr wenn ich runterstimme mach dei gitarre "boooiiing" wenn ich die e-saite anschalge., deig erade auf c gstimmt ist. hören will ich aber "damm", ist natürlich 100%ig geschmackssache.
     
  16. Blinky87

    Blinky87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    4.338
    Erstellt: 18.05.08   #16
    Agree! :D

    "Wie tief kommt man bzw. habt ihr eure Paula"

    Also ich hab nen Minotaur XXL Gurt - 1,60 m lang. Damit trag ich die Paula bis knapp unterm Genitalbereich. :cool:
     
  17. flo85

    flo85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.08   #17
    haha!
     
  18. AWESOM-O

    AWESOM-O Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.639
    Zustimmungen:
    254
    Kekse:
    8.654
    Erstellt: 18.05.08   #18
    Haha hoch 2.

    Auf ner Paula nehm ich für Drop C 12-54, wobei 12-56 wohl perfekt wären, find aber kein Satz^^

    btw: -> Link in der Signatur :D
     
  19. SirHenry

    SirHenry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.07
    Zuletzt hier:
    18.01.14
    Beiträge:
    324
    Ort:
    Netphen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    262
    Erstellt: 19.05.08   #19
    was das "wie tief habt ihr eure Paula" angeht, ich setz ganz klar auf Standard oder Hendrix Tuning, ab und an mal Drop-D, aber nicht für das, wofür man seine Gitarre auch auf Drop-A stimmen kann (Metal), sondern für Sachen wie die von Tommy Emmanuel und Konsorten ;)
    Ja, eigentlich mag ich Standardtuning. :p
     
Die Seite wird geladen...

mapping