Wie trifft man die richtigen Sounds?

von hervshahn, 05.03.07.

  1. hervshahn

    hervshahn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    169
    Ort:
    VIE/Willich
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    58
    Erstellt: 05.03.07   #1
    Hallo,

    ich habe oft die Situation, mit meinen Synths (Roland Fantom FA-76 und Korg M1) für bestimmte Cover-Stücke die richtigen Sounds zu finden bzw. zu erstellen, was manchmal gut klappt manchmal aber auch nicht, weil mir nicht immer klar ist welche(s) Instrument(e) im originalen Stück verwendet werden bzw. wie ein bestimmter Synth-Sound gebaut ist. Kennt jemand eine Informationsquelle, die Informationen zu Sounds bestimmter Musikstücke bereitstellt? Ich stelle mir etwas vor, das ähnlich wie die diversen Lyrics- und Chords-Seiten im Web arbeiten, aber dann Infos zu den beötigten Sounds geben .......
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
  3. hervshahn

    hervshahn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    169
    Ort:
    VIE/Willich
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    58
    Erstellt: 05.03.07   #3
    Hallo toeti,

    habe mir den Thread 'mal durchgelesen, das ist genau das was ich suchen würde, wäre natürlich auch bereit mich da aktiv zu beteiligen.

    Nur: gibt es diese Börse jetzt schon, und wenn ja, wo? der letzte Eintrag in den Thread war vom 5.2.07, der Stand dort war das intern diskutiert wird.
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 05.03.07   #4
    Wir sind immer noch an den Umsetzungsgedanken. Wenn es was neues gibt, werde ich das in den Thread schreiben!

    Gruß
     
  5. waldorfer

    waldorfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    26.06.09
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    275
    Erstellt: 05.03.07   #5
    Tja so eine Tauschbörse.
    Ich persönlich denke das ist schwierig und evtl. sehr einseitig.
    Es gibt 10.000000 Stücke mit diversen Sounds und diverse verschiedene Keyboards.
    Meist wird man entweder einen 0815-Sound verwenden, oder wenn man es genau macht, dann doch auf dem eigenen Synth programmieren - so mache ich das jedenfalls.
    Als Ausgangsbasis kann man oft auf die Werksounds zurückgreifen.

    Aber ich will nichts kapputtreden, was sich gerade entwickelt - bin da nur skeptisch.

    Mal zu Thema:
    Wichtig ist als aller erstes dein Gehör.
    Du must lernen Klänge zu analysieren, sie in die Bestandteile ( es gibt immer welche ) zu zerlegen.
    Danach kann man sie dann auf fast jedem Synth mehr oder weniger gut nachbauen.
    Dafür braucht man allerdings auch etwas Hintergrundwissen - Syntheseformen, was klingt ungefähr wie, etc.
    Langfristig sinnvoll und allgemein flexibler ist es wohl, in dieser Richtung zu "investieren".

    Allgemein:
    Vielleicht wäre es sinvoller eine Art Tauschbörse für Sounddesign zu erstellen.
    Jeder gibt einige seine Kniffe und Wissen Preis, vielleicht anhand eines Beispiels.
    Das gibt es zwar auch schon in Magazinen, aber bei einer Art Umlage kommen evtl. mehr Dinge raus und die Motivation könnte auch eine andere sein.
    Nur mal ein Gedanke - was nützt der 3. Welt "Wasser bringen", wenn sie es nicht selber"fördern" können ? geht immer wieder aus......
     
  6. D@ve

    D@ve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Bretzfeld D.C. (74*)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.07   #6
    Gitb da ein Buch namens "Synthesizer Programming" von Peter Gorges (Wizoo). Das geht zwar eher in Richtung Analog-Synths, aber da kann man sehr viel lernen, was dieses besagte Hören angeht... Bin jetzt selber auch eher der Preset-Typ aber aus dem Buch konnte ich doch ein paar interessante Tipps entnehmen...

    Gruß, Dave
     
Die Seite wird geladen...

mapping