Wie vergleiche ich am besten 2 Interfaces?

von Maskapone, 08.09.10.

Sponsored by
QSC
  1. Maskapone

    Maskapone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    29.12.15
    Beiträge:
    393
    Ort:
    Otterstedt
    Kekse:
    891
    Erstellt: 08.09.10   #1
    Moin.
    Habe hier ein Presonus FP10 und ein Focusrite Saffire Pro 40 stehen.
    Nun wollte ich mal testen welches von beiden besser klingt - erstmal nur Preamps und Wandler.

    Habe folgendes Equipment zur Verfügung::
    Sennheiser e902, e604, e906
    Shure SM58
    Rode NT1-A, NT-5

    DI-Boxen sowie Bassbox und Gitarrenbox.

    Was ist aussagekräftiger, Schlagzeugaufnahme, Gitarrenaufnahme, oder Gesangsaufnahme?

    Kurze Frage am Rand: wenn ich auf ein dynamisches Mikro +48V gebe, schädigt dies das Mikro? Eher nicht oder?
     
  2. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    21.714
    Ort:
    So südlich
    Kekse:
    95.800
    Erstellt: 08.09.10   #2
    Eher nicht. Die Phantomspannung liegt ja gleich gepolt an + und - an (symmetrische Verkabelung (normalerweise XLR) vorausgesetzt), deshalb fließt kein Strom durch die Spule des dynamischen Mikros.

    Banjo
     
  3. unifaun

    unifaun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    22.01.21
    Beiträge:
    2.200
    Ort:
    Breuna
    Kekse:
    4.376
    Erstellt: 08.09.10   #3
    Für Bändchenmikrofone soll es aber nicht so gut sein, kann aber leider nicht erklären warum!
     
  4. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    21.714
    Ort:
    So südlich
    Kekse:
    95.800
    Erstellt: 08.09.10   #4
    Lese ich auch immer wieder, kenne aber auch Leute, die das schon (aus Versehen) gemacht haben, ohne dass etwas passiert ist.

    Bändchenmikros haben einen extrem niedrigen ohmschen Widerstand und das Bändchen ist sehr dünn (Mikrometer-Bereich). Die geringste Spannung bewirkt einen Strom, der ausreicht um das Bändchen in eine Wolke aus Metalldampf zu verwandeln:eek: Wenn zum Beispiel die XLR-Steckerbelegung nicht stimmt, kann ich mir das vorstellen, aber sonst kann ich auch nicht sagen, wie das gehen soll und ob die Gefahr real ist.

    Banjo
     
  5. Maskapone

    Maskapone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    29.12.15
    Beiträge:
    393
    Ort:
    Otterstedt
    Kekse:
    891
    Erstellt: 08.09.10   #5
    Ich brauch halt 48V für NT-5 und NT1-A , kann aber immer nur in vierergruppen schalten daher wird das SM58 oder das e904 den Saft mit abbekommen...
     
  6. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    21.714
    Ort:
    So südlich
    Kekse:
    95.800
    Erstellt: 08.09.10   #6
    Denen sollte das auf jeden Fall nix ausmachen.

    Banjo
     
  7. Maskapone

    Maskapone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    29.12.15
    Beiträge:
    393
    Ort:
    Otterstedt
    Kekse:
    891
    Erstellt: 08.09.10   #7
    Was den Vergleich angeht:
    Ich tendiere momentan zur Stahlakustik-Gitarre weil da ein grosses Frequenzspektrum vorliegt und durch Picking auch das Impulsverhalten zur geltung kommt.
     
  8. mugc

    mugc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    140
    Ort:
    bei Nürnberg
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.10   #8
    Ich geh mal davon aus, dass du nicht beide Interfaces gleichzeitig betreiben kannst oder?
    ich würde ein Gitarrensignal roh einspielen und das ganze mittels DI Box und nem Verstärker reampen --> mit e906 (close) und NT1-A (halt nicht close :o ) miken. Dann wird 2mal exakt das geliche aufgenommen.... dann kannst schön vergleichen
     
  9. dkreutz

    dkreutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.07
    Zuletzt hier:
    24.05.18
    Beiträge:
    441
    Kekse:
    843
    Erstellt: 08.09.10   #9
    In der Liga in der die beiden Interfaces spielen, liegen die Unterschiede hautpsächlich in der Ausstattung.
    Es würde mich nicht wundern wenn beide sogar gleiche oder ähnliche Wandler drin haben (das Saffire 40 hat CIRRUS CS4272 AD/DA Wandler).

    Du bekommst sowieso kein aussagekräftiges Setup hin, Stichwort Reproduzierbarkeit der Aufnahme. Und dann musst Du die Unterschiede auch noch hören können, d.h. Du must eine entsprechend hochwertige Abhöre haben.

    Ich würde ich mir die Zeit für den Test sparen und meine Kaufentscheidung eher nach der für mich passenden Ausstattung treffen. Ergonomie in der Bedienung kann auch ein Kriterium sein: Anschlüsse vorne oder hinter, Regelweg der Potis (manche kommen mit der Gainregelung des Saffire nicht klar), Anzahl der Kopfhöreranschlüsse etc.

    Aber wenn Du Dir die Zeit nehmen willst: unter der Annahme dass zwei NT5 verfügbar sind, würde ich damit auch eine Stereoaufnahme machen, z.B. Akustikgitarre in X/Y und/oder Drumset in Recorderman-Anordnung.
     
  10. Maskapone

    Maskapone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    29.12.15
    Beiträge:
    393
    Ort:
    Otterstedt
    Kekse:
    891
    Erstellt: 08.09.10   #10
    Ich hätte die Möglichkeit das Ergebnis in einem Professionellen Tonstudio über die Mainmonitore zu hören (dort wird auch gemastert etc.)
     
mapping