Wie viel steckt ihr in optisches Tuning ?

  • Ersteller Gast252951
  • Erstellt am
G
Gast252951
Guest
gerade habe ich wieder über diversen Onlineshops gebrütet, weil ich einen passenden Gurt für eine neue Gitarre gesucht habe. Ne Gretsch muss schon ein bisschen nach Rockabilly aussehen ;-)
Also ist es ein schwarzer Ledergurt mit weißem Blitz geworden. Fand ich früher albern, aber zu der Gitarre passt es. Vorher hatte ich noch einen Alu MasterVolume Knopf und 3 schwarze Würfel für die anderen Potis geholt.... mehr Klischee geht nicht, hahaha. Aber die Plastikdinger vorher sehen echt mies aus und fühlen sich auch nicht griffig an. Jetzt überlege ich, ob ich noch diese Gretsch PU Rahmen hole (Bezel) ... mal schauen.

Worauf ich eigentlich immer achte ist, dass der Gurt passt, was zB die Farbe betrifft. Kleinigkeiten wie Rahmen oder Knöpfe gehen auch immer mal.
Pickguard tausche ich eher selten, nur einmal bei einer Tele.

Ich schaue dabei häufig auch, dass es nicht zu viel kostet, denn die meisten Preise für "Original" Parts sind doch wirklich stark überzogen.
35-60 € für ein Pickguard, 53€ für 3 Gretsch Knöpfe. 25€ für 3 Montreux Knöpfe, 100€ oder mehr für nen Gurt ? Na gut, Fender Plastik klingt natürlich besser :D:weird::evil:
Wenn jemand auf Originalparts steht, gerne, jeder wie er will .... Gibt ja genug Alternativen

Wie haltet ihr das ? Macht ihr da überhaupt was ? Also nur optisch, Tuning bezgl. der Bespielbarkeit ( PUs, Vibrato, Federn, Sattel etc.) mal außen vor gelassen. Oder ist es euch egal. Wenn nicht ... Original Replacement oder Alternativ Parts ?
 
Eigenschaft
 
Luckie
Luckie
R.I.P.
Zuletzt hier
14.04.20
Registriert
10.04.12
Beiträge
2.248
Kekse
7.467
Ort
Kassel
So gut wie gar nichts. Zum einem bin ich kein Bastler, dazu fehlt mir das nötige Geschick. Und zum anderen bin ich mehr der schlichte, einfache, spartanische Typ. Als ich mir meine Tele Squier CV 50's Telecaster gekauft hatte, brauchte ich einen Gurt dazu. Ich hab dem Verkäufer dann einfach gesagt: "Komm, darum machen wir jetzt nicht viel Geschisse. Gib mir einfach einen schlichten, schwarzen Ledergurt bis 30 Euro." Fertig ist die Laube.
 
Jakari
Jakari
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.20
Registriert
15.02.16
Beiträge
1.399
Kekse
2.890
Ort
südl. München
Ich achte (für mich) schon auf optik, was Zubehörkram angeht.
Hauptsächlich einfach, damit es sich für mich gut aussieht.
Mein Haupt Gitarrengurt ist farblich zur Gitarre passend aus punziertem Leder mit keltischen Ornamenten drauf.
Bei meiner jetzt neu hergerichteten Tele werden zum Holzdesign passend, auch Poti regler aus Knochen oder Horn dazukommen.
Ich versuche auch so viel wie möglich selbst irgendwie zu fabrizieren; sei es Klampfengurte, oder Krimskrams taschen; Instrumenten bemalung; oder kleine "eyecatcher".
Manchmal frickel ich auch Federn, oder Tierknochen, Krallen... o.ä. an die Instrumente dran, ist halt iwie so´n Spleen von mir.

Unabhängig ob es nun E Gitte ist, oder Cister, Didgeridoo etcpp.

Nur so übertriebene Geschichten mag ich nicht. Dezent-okay....
Es muss halt irgendwie "Seele" haben, dann passt das :)
 
Zuletzt bearbeitet:
OldRocker
OldRocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
27.01.16
Beiträge
2.040
Kekse
9.843
Ort
Frankenthal
Hey,

na, muss mir schon gefallen was ich mir umschnalle, wobei ich notorischer Individualist bin.
Die blaue vom Avatar wurde von Howard Reynolds (Dead Cat Custom) für mich umdesignet, wobei`s weniger um die Optik sondern eher um die Vibes ging. Die bekam dann noch ihren breiten schwarzen Wildledergurt mit so ner weissen überkreutzten Kordel drin-passt!

Meiner roten HSS wollte ich n psychodelisches Schlagbrett von Cassandra Elk verpassen-die machen sowas aber leider nicht mehr...nun guck ich ab und zu mal exotische Schlagbretter an hab aber bisher noch nix inspirierendes gefunden. Bei optischen Details geht`s mir prinzipiell nicht um die Optik selbst, sondern um Inspiration.

Gruss,
Bernie
 
Jakari
Jakari
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.20
Registriert
15.02.16
Beiträge
1.399
Kekse
2.890
Ort
südl. München
Finde den Fehler. :D Nein, Scherz alles gut. :great:

:D

Nunja, ne Feder o.ä. am Hals oben geht schon.
Ich meinte wirklich so arg übertriebene Sachen wie ne komplett zugehumste Gitarre, wo mer kaum noch die Saiten usw sieht (siehe zB ZZ Top mit den Polyester Plüsch zeugs)....


Meiner roten HSS wollte ich n psychodelisches Schlagbrett von Cassandra Elk verpassen-die machen sowas aber leider nicht mehr
echt????
Stuart hatte das doch echt lange angeboten....hmmmm....

Wennst nen speziellen Wunsch hast, hätte ich noch jemanden in petto

übrigens: das heisst psychedelisch *klugscheiss*
 
blacksheep
blacksheep
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
14.01.07
Beiträge
602
Kekse
979
Beim Saitenwechsel wird die Gitarre gereinigt. Ab und an mal Bünde mit Stahlwolle poliert und Griffbrett geölt. Mehr wird für die Optik nicht gemacht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
stoffl.s
stoffl.s
E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
03.12.09
Beiträge
19.033
Kekse
47.988
Ort
Wien
Klar achte ich darauf welchen Gurt ich für welche Gitarre nehme. Die sind hoffentlich eingermassen zu den Instrumenten passend, aber sonst investier ich nicht viel in die Optik. Kommt vielleicht daher, dass ich der Meinung bin, meine Klampfen passen wie sie sind. :D

Aber ich geb zu, ich schau mir gern auch schicke Designs an, mir gefallen diverse Holzschnitzereien und so ganz gut. Nur häufig sind das Instrumente, die weit ausserhalb meiner finanziellen Möglichkeiten liegen. :(
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
B.B
B.B
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
02.06.06
Beiträge
3.008
Kekse
38.268
Finde ich schon wichtig und auch nicht verwerflich. Eine Gitarre die einem guten gefällt, spielt man lieber. Es gibt zwar eindeutig zu viele Leute mit zuviel Geld und zuwenig Übezeit, die es damit vll übertreiben, aber ansich bin ich dafür.

Ich habe zum Beispiel mal einen Gurt extra anfertigen lassen, ein anderer wurde mir geschenkt, selbst genäht....

Meine erste Strat hat ein handbemaltes Pickguard, vll nicht weltbewegende Kunst, aber für mich persönlich sentimental wertvoll.

Meine Es- 333 habe ich etwas mit schöneren Knöpfen, einem Pickguard und Pickups mit Cover etc aufgewertet.

grüße B.B.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Luckie
Luckie
R.I.P.
Zuletzt hier
14.04.20
Registriert
10.04.12
Beiträge
2.248
Kekse
7.467
Ort
Kassel
Nachtrag:
Für mich ist ein Instrument ein Werkzeug. Einen Hammer verziere ich ja auch nicht mit einem rosa Schleifchen, damit er mir besser gefällt. :D
 
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
04.07.11
Beiträge
5.673
Kekse
35.898
Ort
Süd Hessen
Mal so, mal so,...
Wenn ich mir ein Design überlege, dann soll es auch stimmig sein. Als ich meine Fender Deluxe Strat von den werkseitigen SCN auf Dimarzio Areas umgebaut habe, wurde auch das Design neu gemacht. Von
Auf ...ich hatte da die Dimarzios als fertiges Pickguard bestellt. Das war aber so simpel weiß, weshalb ich noch eins in white pearl bestellt habe.

Bei Gurten bin ich viel pragmatischer. Die sollen bequem sein. Optik ist mir da eher egal. Ein Teil meiner Gurte habe ich aus Lederresten selber geschnitten und genäht.
 
Jakari
Jakari
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.20
Registriert
15.02.16
Beiträge
1.399
Kekse
2.890
Ort
südl. München
Nachtrag:
Für mich ist ein Instrument ein Werkzeug. Einen Hammer verziere ich ja auch nicht mit einem rosa Schleifchen, damit er mir besser gefällt. :D
wär ja auch bescheuert.
Nen Hammer kann man schliesslich ätzen, den Griff bemalen oder beschnitzen; ggf. beizen, oder Teile des Hammerkopfes lasern oder Teil sandstrahlen. ;)
-------------------------------------------------------------------
Is zwar ne Akustik, aber hoffe ist dennoch ok?

bussard.jpg

selbst entworfen und gemalt :engel:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Bholenath
Bholenath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
10.05.18
Beiträge
1.977
Kekse
4.097
Ort
Wien
Ich bastle schon auch gerne an der Optik herum.
Hab z.B. auf allen meinen Strats Metallpotiknöpfe drauf. Ich mag die halt lieber als das plastik zeug.
Ein alternatives Schlagbrett darf es auch mal sein.
Eine meiner Strats hat wiederum so stacked Humbucker statt der Singlecoils.

Aber ich versteh auch die die sagen das brauch ich nicht.
 
stoffl.s
stoffl.s
E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
03.12.09
Beiträge
19.033
Kekse
47.988
Ort
Wien
Was ich mir sehr gut für mich vorstellen kann, sind bunte Bänder am Headstock der Gitarren. So bissl hippiemässig. Aber ich würde meiner Mexikanerin das Pickguard nicht tauschen, das vergilbt so schön mit der Zeit - da merkt man die Spuren der Zeit, wenn der Lack schon hält wie ein Panzer.
Hätte ich zu viel Geld und würde mir eine Gitarre von einem Gitarrenbauer machen lassen, dürfte es dann durchaus etwas ausgefallener sein. Aber das ist noch weit bis dahin, da muss ich wohl erst Rockstar werden.
 
Marschjus
Marschjus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
12.11.16
Beiträge
4.724
Kekse
16.246
Ort
Bei Dresden
Einen Hammer verziere ich ja auch nicht mit einem rosa Schleifchen, damit er mir besser gefällt. :D
das vielleicht nicht...aber ein schicker Holzgriff gefällt mir auch besser als der Kunststoffgriff. Daher hab ich ja nen 50€ "Meisterhammer" (nannte sich so) und keinen billigen aus'm Baumarkt.
Mit der Optik ist das immer so eine Sache, klar das Auge isst mit. Und was mir nicht gefällt nutze ich auch nicht so oft.
Aber ich gebe jetzt nicht unnötig Geld dafür aus. Wenn mir die Potiknöpfe nicht zusagen aber noch intakt sind bleiben die halt drauf. Wenn mich auch irgendwas in der Funktionalität einschränkt dann tausche ich und da achte ich schon darauf was mit gefällt.
Aktuell bin ich ja dabei Teile zu sammeln um meine RG wieder flott zu machen. Ich hab bestimmt 4 oder 5 mal die PU-Rahmen in cosmo-Black in den Warenkorb gelegt und dann doch wieder heraus genommen...klar finde ich die alten Kunststoffdinger nicht schick und die würden prima zur neuen Brücke passen....aber ca.40€
für so eine Kleinigkeit....ne die sind mir dann doch an den Ar*** gebacken. Wenn was defekt ist wird getauscht und auch da nach Möglichkeit halt auch optisch aufgewertet,aber nicht um jeden Preis.
Rein optisches Tuning betreibe ich eigentlich garnicht...immer nur im Rahmen von Reparaturen.

Bei Beiwerk wie Gurten hab ich einfach einen Preisrahmen in dem ich mich bewegen kann und bisher habe ich da immer (max 35€) was gefunden was die Funktion erfüllt, sich gut anfühlt und mir gefallen hat.
Auf meine Gitarren kommen aber weder bunte Bänder noch Aufkleber....hatte ich mal drauf und es war ein tierisches Gefriemel den Misst wieder runter zu bekommen.

Gruß Marcus
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben