Wie viele profesionelle Musiker haben eine Ausbildung?

von MatthiasT, 20.06.07.

  1. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 20.06.07   #1
    Hi

    Man kann in vielen Threats beobachten, dass es für viele User hier der größte Traum ist, Musik zu studieren, also eine musikalische Berufsausbildung zu genießen wollen.

    Natürlich mit dem Hintergedanken, eventuell selber mal von seiner eigenen Musik leben zu können. Ich denke mal, kaum jemand träumt davon, für wenig Geld quengeligen Kindern Blockflötenunterricht zu geben:p, unterstelle ich einfach mal.


    Was mich jetzt interessieren würde: wie viele professionelle Musiker (im Sinne von Geld verdienen), die in Bands ihr eigenes Ding durchziehen können haben wirklich studiert? Klar, die Jungs von Dream Theater, ein paar Jazzer vielleicht, aber sonst?
    Es scheint mir selber so, als wäre ein Diplom im Biz nicht viel wert. Umso erstaunlicher, dass viele so versessen drauf sind, eins zu bekommen.

    Irre ich mich da in der Beobachtung? Mich würde mal eure Meinung interessiern.
     
  2. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 20.06.07   #2
    nicholas mccarthy von franz ferdinand - hat klavier und contrabass, spielt bei franz ferdinand aber gitarre und manchmal keyboard.
     
  3. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 20.06.07   #3
    Victor Smolski (Gitarist/Keyboarder/Arrangeur von Rage) hat, soweit ich weiß, Diplome als Jazz- und Rockgitarrist sowie als Arrangeur und Komponist. Hab ich jetzt von seiner Website, wie und was er im Detail studiert hat kann ich nicht sagen, aber ich bin mir ziemlich sicher das er Studierter Musiker ist...

    Chris Broderick (Gitarrist bei Jag Panzer) hat einen Diplomabschluss für klassische Gitarre (?) an der Universität von Denver.

    Soweit von mir^^
     
  4. Arvir

    Arvir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    11.05.14
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    3.583
    Erstellt: 20.06.07   #4
    Ich denke die Frage hängt sehr von der Defintion des Berufs "Musiker" ab.

    Musiker die mit und über ihre Bands berühmt/bekannt wurden bzw. damit ihr Geld verdienen haben wohl eher selten eine musikalische Ausbildung warum auch ( Ausnahmen bestätigen die Regel); dort ist aber auch das spielerische können wenig ausschlaggebend. Musiker die als Sessiongitarristen/drummer etc. , Studioleute oder in Tourbands arbeiten wohl eher schon.
     
  5. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 20.06.07   #5
    Und gerade die brauchen das. Eine gute Ausbildung ist für sowas IMO absolut notwendig, man muss schnell die Stücke gut beherrschen.
     
  6. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 20.06.07   #6
    Paul McCartney kann nicht mal Notenlesen.....o.k. OT aber er hat doch den einen oder anderen EURO gemacht????
    Also die normalos unter den Musikern, die wirklich ihr Instrument studiert haben, die könenn sich kein Bad a la Dagobert Duck leisten!!!
    Mein Basslehrer hat viele Termine, begleitet namhafte Künstler auf Tourneen aber viel Kohle macht der sicher nicht!

    Aber trotzdem gibt es immer noch genug Menschen, die das Thema ernst nehmen, das Instrument der Wahl studieren und sich dabei wohl fühlen und trotzdem nicht die Massen an geld verdienen!

    O.k. genug OT!!!!
     
  7. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 21.06.07   #7
    du widersprichst dir beinahe.
    es wird zwar vermutlich gerne voraus gesetzt, eine professionelle ausbildung zu haben, aber um schnell die stücke zu beherrschen braucht man nicht mal einen gitarrenlehrer.

    noten lesen kann im studio durchaus von vorteil sein, ein gutes ohr, vorstellungsvermögen und die nötige fingerfertigkeit kann man aber auch ganz ohne ausbildung haben (siehe mich - die stücke die zur zeit in den charts sind könnte ich jedenfalls allesamt auch eingespielt haben - bei schnellerem zeugs ist das was anderes, aber da kenn ich auch welche, die ganz ohne jemals unterricht gehabt zu haben ziemlich gut sind.

    trotzdem ist eine ausbildung eben was handfestes.

    PS: noten-lese-user ganz ohne ausbildung :)
     
  8. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 21.06.07   #8
    Als wäre es eine Meisterleistung, Tokyo Motel und Killerpilse zu spielen... ich lehne mich mal soweit raus und behaupte, das 80% des MTV-Kasperles auch von einem Gitarrenschüler im 1. oder 2. Jahr gespielt sein könnten...
     
  9. MatthiasT

    MatthiasT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 21.06.07   #9
    Das glaube ich eher nicht. Jeder Gitarrenschüler könnte das nachspielen, irgendwie. Aber das im Studio als First Take Song für Song in begrenzter Spielzeit ohne die Song vorher gesehen zu haben eher nicht.
    Nicht umsonst lässt man solche Bands selten alleine einspielen und holt sich Profis dafür. DAFÜR macht ein Musikstudium auch Sinn, sehe ich ja auch ein, aber ist das wirklich das, was alle ambitionierten Musikstudenten machen wollen?

    Es wollen doch so viele Musiker werden, und natürlich alle in ihren eigenen Bands und nicht als Studiosklave für wenig Geld Sachen für Leute einspielen, die weit schlechter sind als man selber.
    Nur warum wollen dann so viele Musik studieren? Sind wirklich alle so versessen darauf, Musiklehrer zu werden? So wie ich das sehe hab ich doch als Jemand, der in seiner Ausbildung nun wirklich gar nix mit Musik zu tun hab doch die gleiche (geringe) Chance, groß rauszukommen.
     
  10. Seelenfänger

    Seelenfänger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    22.02.10
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    106
    Erstellt: 21.06.07   #10
    Der Gitarrist von Killswitch Engage hat Jazz-Schlagzeug studiert, der andere Gitarrist hat sein Studium abgebrochen.
    Ansonsten fallen mir noch Gitarrensolisten wie Steve Vai oder halt etliche "freiberufliche" Musiker ein, aber Bandmusiker kaum.
     
  11. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 21.06.07   #11
    Ich hab auch mal mit dem Gedanken gespielt... bin aber zum Schluss gekommen das ich viel zu faul dafür wäre, so weit dran zu arbeiten das ich von Musik leben könnte ohne Plattenvertrag und Band.
    Ich denke aber es gibt diverse Gründe:
    - Man traut sich zu, so weit zu kommen das man mit Musik seinen Lebensunterhalt bestreiten kann
    - Man will sich technisch verbessern
    - Man hat nur Musik als Hobby und auch sonst keine konkreten Berufsvorstellungen
    - Während man ohne Studium wohl oder übel andere Jobs ausüben muss, um sich sein Leben leisten zu können, hat man als Studierter Musiker die Chance, sein Hobby zum Beruf zu machen - man lebt so in jedem Fall von Musik
     
  12. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 23.06.07   #12
    Nur, damit alles seine Richtigkeit hat: Ein Studium ist KEINE Berufsausbildung. ;)
     
  13. iLLumination

    iLLumination Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    1.05.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    335
    Erstellt: 25.06.07   #13
    es ist mir unverständlich, wie man grade als musiker so sehr auf geld fixiert sein kann :(

    man kann ja auch musikwissenschaft, komposition, pädagogik etc studieren
     
  14. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 25.06.07   #14
    Vielleicht weil es der Traum vieler Musiker ist, von der Musik leben zu können?^^ (Und ganz nebenher weil gutes Equipment zuweilen auch ordentlich ins Gold gehen kann...)
     
  15. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 25.06.07   #15
    Nightwish:

    Tuomas hat Musiktheorie studiert, Marko hat auch musik studiert, Anette und Tarja haben beide Musik studiert.
     
  16. Blondel

    Blondel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    23.01.10
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 29.06.07   #16
    Christine McVie von Fleetwood Mac hat Musik studiert. Mit ihr hat sich Fleetwood Mac von einer Blues Band zu einer sehr erfolgreichen Pop Band entwickelt. Angesichts der Verkaufszahlen der neueren FM Alben vermute ich mal, dass sie sehr, sehr viel Geld verdient hat. Ich glaube nicht, dass sie ohne fundierte musikalische Kenntnisse und ohne gute Keyboard/Klavier Kenntnisse eine Chance in einer Band mit Könnern, Haudegen und Trunkenbolden wie John McVie und Mick Fleetwood hätte. In diesem Fall hat sich das Studium gelohnt.:great:
     
  17. KeinGerede

    KeinGerede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    5.415
    Erstellt: 29.06.07   #17
    Matthias Arp hat Musik studiert ist Studiomusiker und tourt mit diversen Bands.
    Wenn ich den mal so im Musikladen höre verfall ich immer wieder ins Staunen :D
    Also man merkt ihm das auch an dass er studiert hat und sich in dieser Zeit sehr mit versch. Musikrichtungen befasst hat.