Wie weis ich welche töne zu einen bestimmten solo passe?

von flea123, 24.10.07.

  1. flea123

    flea123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.07   #1
    http://www.youtube.com/watch?v=xPbyeOlF3_E Also z.b. das lied blood sugar sex magic ist ja in E mol doch ich versteh nicht ob mich ich jetz bei solos nach der tonleiter, der pentatonik oder was auch immer richten muss damit ich weis welche töne in das solo passen? sry wenn es solche threads schon gab doch ich bin ganz neu im forum.
     
  2. Maggisus

    Maggisus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 24.10.07   #2
    Also mal ganz genau zu deiner Frage:

    Man weis es nicht....
    Man hört es....

    Ansonsten SUFU


    Mfg
     
  3. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 24.10.07   #3
    Erstmal willkommen im Forum!

    Zu deiner Frage: Das kommt drauf an, was du spielen WILLST. Die komplette e-moll Skala oder nur die e-moll Pentatonik (deren Töne ja ein Teil der e-moll-Skala sind) wären beide über einem e-moll-Akkord möglich.

    Ich empfehle zum Thema "Improvisation" mal die beiden Threads, die hier angepinnt sind:
    https://www.musiker-board.de/vb/tabs-spieltechniken/136710-improvisation-als-konzept.html

    https://www.musiker-board.de/vb/tab...chmelzen-tonleitern-auf-basis-pentatonik.html

    Interessant könnte auch dieser Workshop sein:
    https://www.musiker-board.de/vb/faq...-pentatonik-moll-tonleiter-dur-tonleiter.html

    Sry, wenn ich dir jetzt nur Links gebe. Aber die Frage "Wie spiele ich ein Solo über einem bestimmten Akkord" ist nicht in einer Minute zu klären. Da müsste ich hier mal kurz ein halbes Musiklehrbuch (naja, zumindest ein Kapitel davon) schreiben...

    Nebenbei: Auch als Neuling im Forum kann und sollte man die Suchfunktion (oben auf der Seite unter "Suchen") benutzen. ;)
     
  4. flea123

    flea123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.07   #4
    ja klar aber dann ist es zu spät wenn der ton nicht passt und man darf erstmal aufm ganzen griffbrett rumprobieren wozu man live nicht unbedingt die zeit hat.
     
  5. dogfish

    dogfish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.510
    Erstellt: 24.10.07   #5
    Deshalb lernt man die ja auch auswendig ;)
     
  6. dixo

    dixo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.07
    Zuletzt hier:
    19.01.13
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Neumarkt stmk austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    287
    Erstellt: 24.10.07   #6
    wenn man auf der bühne ein solo spielt, sollte man normalerweise schon einigermaßen die passenden skalen für den song im kopf haben. oder ein solo schreiben und das dann auswendig lernen.
     
  7. O.B.I.Hörnchen

    O.B.I.Hörnchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    22.10.15
    Beiträge:
    711
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.109
    Erstellt: 24.10.07   #7
    Ich glaube du bist dir der Begrifflichkeiten nicht im Klaren.
    Ein Solo ist normalerweise immer vorher festgelegt und gelernt und hat bestimmte markante Merkmale.

    Bei einer Improvisation lässt du dich einfach leiten und spielst das, was du für richtig hälst.
     
  8. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 24.10.07   #8
    Dem muss ich widersprechen! Man kann durchaus ein Solo improvisieren! Warum soll das bitte nicht gehen?:eek:
     
  9. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 24.10.07   #9
    Trifft wohl eher auf Dich zu. Solo ist Solo, egal

    # ob ganz, teilweise oder gar nicht auskomponiert .

    und egal

    # ob ganz oder teilweise improvisiert.
     
  10. Schrax

    Schrax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 25.10.07   #10
    naja da könnt eman jetzt natürlich streiten, was jemand als "Solo" bezeichnet- ich unterscheide da eigentlich auch zw. Impro und "fixem" Solo... aber egal...

    Prinzipiell kannst du dich mal mit den verschiedenen Modes auseinander setzen (Kirchentonarten)!
    Kurz umrissen: (nehmen wir an ein Stück ist in Cdur- dann passen folgende Modes über die verschied. Akkorde)
    Cmaj7: Ionisch
    D-7: Dorisch
    E-7: Phrygisch
    Fmaj7: Lydisch
    G7: Mixolydisch
    A-7: Aeolisch
    H-7 b5: Lokrisch

    Das ist aber jetzt grad mal ansatzweise an der Oberfläche gekratzt- da gibts genug Threads dazu, wo das gescheit erklärt wird- such mal nach Kirchentonarten!

    Grundsätzlich kann ich dir für sowas auch meinen Workshop in meiner Signatur empfehlen ;)
     
  11. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 26.10.07   #11
    Wohl nur ein Schreibfehler, aber trotzdem: Es müsste d7, e7, a7 und h7 b5 heißen (oder wie auch immer man das schreiben will). Auf jeden Fall sind das Moll-Akkorde. Das wird in der Liste nicht so ganz klar.
     
  12. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 26.10.07   #12
    Nein, er hat die Schreibweise "-" für Moll genommen. Gibt's halt auch und ist z.B. inder "Jazzbibel" Real Book Standard.

    Die UNterschiede klein/groß sind vielen ja ebenfalls nicht geläufig.

    Ich selbst verwende und empfehle im Board immer "m" oder "moll". Das vermeidet Missverständnisse, weil viele nicht wissen, dass man auch zwischen Groß- und Kleinschreibung oder mit /ohne "-" unterscheiden kann.

    Alles dasselbe:

    Am / A m
    A-Moll / A moll / a-moll usw.
    A-
    a
    A min / a min
     
  13. stickyfinger

    stickyfinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 26.10.07   #13

    was meinst du mit "ton nicht passt"? wenn z.B. über Emoll sagen wir einfach GDur spielst (G-A-B-C-D-E-F#-G) dann kannst du ja nix verpassen und alles is korrekt sozusagen:confused:
     
  14. dixo

    dixo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.07
    Zuletzt hier:
    19.01.13
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Neumarkt stmk austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    287
    Erstellt: 26.10.07   #14
    der ton passt nicht, wenns scheiße klingt
     
  15. Maggisus

    Maggisus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 28.10.07   #15
    Genau so ist es :D
    Das muss ma einfach hören. :rolleyes:

    Mfg
     
  16. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 28.10.07   #16
Die Seite wird geladen...

mapping