Wieder noob frage :) mit plek rauf und runter schlagen?

von Bregi, 28.06.05.

  1. Bregi

    Bregi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.05
    Zuletzt hier:
    21.07.08
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.05   #1
    z.B bei dem Lied BYOB von SOAD.. welches ja sehr schnell ist am anfang, muss ich da mitdem plektrum nicht nur nach unter "anschlagen" sondern auch rauf? damit man schneller ist...
    oder bei Chop suey bei dem Teil : 7-7-7-7-7-7-7-7-6-6-6-6-6-6-6-6-9-9-9-9-9-9-9-9-12-12-12-12-12-12-12-12
    bei guitar pro ist das doppelt unterstrichen..
    :)
    mfg Bregi
     
  2. DarioVon

    DarioVon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    55
    Erstellt: 28.06.05   #2
    naja jenachdem wies einfacher für dich is ^^
     
  3. Ripping Angelflesh

    Ripping Angelflesh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    16.01.12
    Beiträge:
    1.501
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.040
    Erstellt: 28.06.05   #3
    Du musst nicht :rolleyes: aber anders wirst dus vieleciht nich schaffen...ich kenne das leid nich deswegen sag ich das jetz maleinfach so
     
  4. Bregi

    Bregi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.05
    Zuletzt hier:
    21.07.08
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.05   #4
    damits gut tönnt muss ich jedesmal wieder rauf...dann ists aber viel zu langsam..
    und wenn ich runter und rauf spiel ists zwar viel schneller aber auch nicht so regelmässig...
    mfg Bregi
     
  5. antifacist

    antifacist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    8.02.12
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.05   #5
    also ich würde von anfang an konsequent den wechselschlag üben...hab ich auch gemacht, sicher am anfang nervig, aber nach ner weile hastes raus und bist wesentlich schneller damit ;)

    vor allem beim improvisierten solospiel würd ich auf wechselseitiges anschlagen nich verzichten wollen...
     
  6. gnatz05

    gnatz05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    13.10.11
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.05   #6
    Wie so oft auch hier diese Antwort:

    Üben, üben, üben... ;)

    Nur durch regelmäßiges Spielen wird dein Wechselschlag gleichmäßig.

    Ich kann dir übrigens auch die Zeitschrift "Guitar" (www.guitar.de) empfehlen, die hat immer ganz gute Tipps für Anfänger. :great:

    Gruß

    gnatz
     
  7. DarioVon

    DarioVon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    55
    Erstellt: 28.06.05   #7
    also der wechselschlag is numma das a und o bei der anschlagtechnik, ohne guten rhytmischen kommste nich weit
     
  8. Bregi

    Bregi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.05
    Zuletzt hier:
    21.07.08
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.05   #8
    danke für die antworten..weiss schon viel mehr und kanns nun auch schon wesentlich bessser :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping