Wieviel bezahlen für ein Fender Bassman Head?

  • Ersteller anderton
  • Erstellt am
anderton

anderton

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Registriert
24.03.09
Beiträge
139
Kekse
299
Ort
Bern
hallo zusammen

Ich suche seit langem einen original Bassman Head. Das ist schon lange mein Wunschsound. Ich liebe diesen Amp und hab ihn schon x-mal probe gespielt. Mein Musikladen des Vertrauens hat mir nun einen zur Verfügung. Er wird zur Zeit vom Fender Tech angeschaut und auf Vordermann gebracht.

Alles was ich bisher weiss: Es ist ein Bassman orginal Top frisch aus dem Service.

Ich weiss, dass es verschiedene Versionen (Bassman 100 / Bassman 135, silverface/blackface, 59er, 66er usw...) gibt.

Ich werd aber aus den verschiedenen Bezeichnungen nicht ganz schlau. Ich weiss, dass ein 100er weniger Watt hat, als ein 135er... aber nicht viel mehr.
Nun meine Frage => Was würdet ihr so grob geschätzt für einen solchen Head bezahlen? Ist ein 135er viel mehr wert als ein 100er z.B.? Welchen Bassman muss es mind. sein, damit er live genug laut ist? Möchte etwas Bescheid wissen, wenn ich den Preis verhandle.

Ich will den Amp über einen Marshall 4x12 Vintage Cab spielen. Ich hab nun folgendes Angebot bekommen:

- Marshall 4x12 1960 Vintage Box
- Fender Bassman Original Amp in super Zustand

Erstes Angebot von ihm: Beides für EUR 1600.- (inkl. gratis Service/Reparaturen in den ersten 2 Jahren)

Zugreifen? Oder zugreifen, je nach Version des Amps?
 
Zuletzt bearbeitet:
68goldtop

68goldtop

HCA classic amps & guitars
HCA
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
05.09.05
Beiträge
8.036
Kekse
38.879
hi anderton!

das angebot ist nicht günstig, aber ein händler will/muß ja auch etwas verdienen...
ich würde ihn um ein angebot für das topteil (ohne box) bitten.
eine passende box lässt sich immer im preisrahmen um 3-400,- E. finden und 1200,- für ein bassman-top sind erstmal recht viel geld.

natürlich kommt es auch sehr darauf an WAS für ein bassman das ist...


es gab die bassman-tops als:

- brownface, 1961-63 (sehr geil - die teuersten. je nach zustand bis 1200,- E.)

- blackface, 1963-67 (auch sehr gut, und auch eher teuer - aber eigentlich immer unter 1000,- E.)

- silverface 50, 70, 100, 135 w-modelle, 1967-82 (die liegen je nach zustand zwischen 4 und 800,- E.)


generell gelten die frühen als die best-klingendsten, aber auch die 50w silverface-modelle sind beliebt.
die 100/135w-modelle sind eher als bass-amp zu empfehlen - sie sind halt vor allem auf laut und clean ausgelegt - aber man kann sicher auch einen guten gitarrensound rausholen.

alle bassman-tops sind mehr als locker laut genug für eine band. auch 50 watt sind nicht zu unterschätzen ;)

hier:

http://www.ampwares.com/


findest du detailliertere infos zu den verschiedenen modellen.


cheers - 68.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
tobias..

tobias..

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.18
Registriert
25.01.07
Beiträge
2.792
Kekse
6.895
Ort
dresden
ebay hat auch einen buyers guide (allerdings mehr für den angelsächsichen raum dabei…)

ebay schrieb:
Vintage Fender Bassman Amps
by: mattbedrock( 64)
59 out of 65 people found this guide helpful.
Guide viewed: 8392 times Tags: Fender | Bassman | Amp | Vintage | Fender Bassman

The purpose of this guide is to share my experiences in shopping on Ebay for a vintage Fender Bassman amplifier. Included are the summarized results of watching and analyzing the results of 146 completed auctions.


As a brief summary, Fender Bassman amps from the 1960's and 1970's are very desirable and collectable amps much valued for their great sound. While fine bass amplifiers, they are actually more valued by guitar players for their great tube distortion. The much more famous Marshall amps were actually derived from the Bassman tube amp design. Bassman amps consist of head and cabinet. The head's are generally 50 watts RMS power (except for some later models of 70 or 100 watts), powered by 2 6L6GC power tubes with two separate pre-amp channels – bass and normal. Various cabinets were sold with the Bassman, but generally a 2 x 12" cabinet was the standard. This buying guide focuses on the amp heads, which are often sold separately from the cabinets. Much more information on Fender amps, including the Bassman, is available on the web. I suggest the Fender Amp Field Guide at Ampwares as a starting point. There you can learn the details of the models from blond to blackface to silverface amps.


I began watching the results of auctions to get a feel for the market price of various models and years of amps and recorded the results in a database. As a general rule, I only include the results of completed auctions, sold in and available to U.S. customers in U.S. $’s. I exclude auctions that appear fraudulent or fake, don’t have adequate descriptions to confirm the condition or identity of the product. As a warning, buying vintage musical instruments, including amps, has some degree of risk. I encourage all buyers to be familiar with the products they are buying, check the feedback of sellers and use safe payment methods. There are bad people out there.


On to the results! The average ending auction price for the 146 sampled Fender Bassman amps (heads only) was $517.11. For a complete head and cabinet combo’s, the average price was $867. The highest price paid was $2860 for a 1962 Blond Bassman with matching cabinet. The highest price for a head only was $885 for a 1964 blond Bassman head. The lowest price paid for a head was $300 for a 1970’s “Bassman 50”. The lowest price for a complete head/cab set was $510 for a 1969 Silverface.


As I suspected, the average pricing fell into distinct categories depending on age and model type. By age and model, here are average prices:


1962-64 Blonds $730.00 Pre-CBS w/blond tolex
1964/65 Blackface Amp Heads $651.79 Pre-CBS w/black tolex
1966/67 Blackface Amp Heads $536.40 Post-CBS AB165
1968 -70’s Silverface Heads $399.82 Post-CBS w/silverface


Like Fender guitars, amps from the Pre-CBS years (CBS bought Fender in 1965) are more highly prized, even though the designs remained relatively unchanged for several years after the acquisition. The amps from 1966 – 67 are essentially the same design as the more costly ’64-65 pre-CBS models and are a good value for player’s as opposed to collectors. Starting in 1968, cosmetics as well as circuit designs began to change.

My decision – I ended buying a 1966 Blackface for $549 that was a local pickup (no shipping cost) that was in excellent shape and sounds fabulous. It is very comparable to my Marshall JCM900 in tone and volume and sounds great through a repro 2 x 12” Jensen loaded cabinet. Good luck in finding an amp of your own!


Guide ID: 10000000004456858Guide created: 10/02/07 (updated 03/20/09)

QUELLE

ich habe auch schon mal gesucht und noch einiges an pdfs, wenn du vor den staaten nicht zurückschreckst, geht es recht günstig…

grüße

t/
 

Anhänge

  • screenshot 2.JPG
    screenshot 2.JPG
    85,3 KB · Aufrufe: 278
  • screenshot 4.JPG
    screenshot 4.JPG
    98,6 KB · Aufrufe: 259
  • screenshot 1.JPG
    screenshot 1.JPG
    85,7 KB · Aufrufe: 261
  • screenshot 3.JPG
    screenshot 3.JPG
    115,4 KB · Aufrufe: 240
anderton

anderton

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Registriert
24.03.09
Beiträge
139
Kekse
299
Ort
Bern
hey vielen dank für die schnellen antworten. das hilft mir schon viel weiter.
 
kypdurron

kypdurron

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
20.12.07
Beiträge
4.543
Kekse
26.340
Ort
Berlin
Die US-Preise kann man natürlich nicht mit den hiesigen vergleichen. In den USA kostet so was oft nur die Hälfte an $ der hiesigen €-Summen. Ich denke, die Schätzungen von '68 sind schon ganz gut, wenn auch evtl einen Tick zu optimistisch bei den späteren Modellen. Der einzige Bassman für unter 700 €, den ich in den letzten 2 Jahren annonciert gesehen habe, war mutmaßlich schrottreif ...
 
tobias..

tobias..

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.18
Registriert
25.01.07
Beiträge
2.792
Kekse
6.895
Ort
dresden
Die US-Preise kann man natürlich nicht mit den hiesigen vergleichen. In den USA kostet so was oft nur die Hälfte an $ der hiesigen €-Summen. Ich denke, die Schätzungen von '68 sind schon ganz gut, wenn auch evtl einen Tick zu optimistisch bei den späteren Modellen. Der einzige Bassman für unter 700 €, den ich in den letzten 2 Jahren annonciert gesehen habe, war mutmaßlich schrottreif ...


wenn du die dollarkurse ca. 1zu1 in euro umwandelst, kommst du incl shipping und steuer so +/- 10% hin - wenn du dich eben kümmerst…
 
68goldtop

68goldtop

HCA classic amps & guitars
HCA
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
05.09.05
Beiträge
8.036
Kekse
38.879
hi anderton!

nur zur info:
ich habe gesehen, daß bei ebay.de gerade eine reihe von bassmännern angeboten werden. sie liegen in deinem preisrahmen oder deutlich drunter und ich gehe davon aus, daß sie alle nicht verkauft werden - die waren nämlich alle schonmal da ;)

cheers - 68.
 
anderton

anderton

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Registriert
24.03.09
Beiträge
139
Kekse
299
Ort
Bern
vielen dank. hab mir nun aber schon einen bassman 100 silverface gekauft für 1000 euro. er ist in perfektem zustand, alles original hat mir der techniker gesagt und sieht auch optisch noch super aus. ist mir bewusst, dass es etwas teuer ist, aber ich kann immer beim händler vorbei, wenn was ist usw... ist mir recht wichtig. und ver***** klingt das ding sensationell gut. ich möchte ihn am liebsten tag und nacht spielen... eine wahre freude! :great: :D
 
Rockin'Daddy

Rockin'Daddy

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
21.09.05
Beiträge
21.212
Kekse
115.606
Ort
Berlin
vielen dank. hab mir nun aber schon einen bassman 100 silverface gekauft für 1000 euro. er ist in perfektem zustand, alles original hat mir der techniker gesagt und sieht auch optisch noch super aus. ist mir bewusst, dass es etwas teuer ist, aber ich kann immer beim händler vorbei, wenn was ist usw... ist mir recht wichtig. und ver***** klingt das ding sensationell gut. ich möchte ihn am liebsten tag und nacht spielen... eine wahre freude! :great: :D

1000 Euro......mmmhhhh, naja. Ist natürlich eine Menge Holz. Aber wie Du schon sagtest, es ist schon klasse, wenn der Techniker sich für den Service anbietet und dazu noch fähig ist.

Übrigens würde ich mich seeehhr freuen, mal ein Review über diesen Amp zu lesen. Nicht immer nur über Plastikmodeller und Engl-Highgain.

Eigentlich müßtest Du Dir auch noch stilecht eine 215er Fenderbox dazu besorgen (wiegt nur 62 Kilo mit den JBL-Speakern:D), aber dafür reicht der Dispo sicher nicht mehr:p.

Viel Spaß mit Leo's Vermächtnis!



Oliver
 
anderton

anderton

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Registriert
24.03.09
Beiträge
139
Kekse
299
Ort
Bern
ja so eine 215er box wird noch irgendwann einmal kommen. aber da hast du ins schwarze getroffen: zur zeit ist kein zaster mehr vorhanden :)
spiel ihn über eine 1960er vintage box von marshall und das klingt schon mal sehr geil! werd ev. mal ein review posten aber das ist natürlich noch etwas früh.

wenn's doch nur schon wieder abend wär ;-)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben