Wieviel ist diese Cheri Stratocaster wert?

von Loomis, 20.09.05.

  1. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 20.09.05   #1
    Ich habe eine Stratocaster von Cheri ersteigert, den Link dazu findet ihr hier .

    [​IMG]

    Der Preis ist wie zu sehen 103,53 + 10,50€ Versand.

    Ich habe die Gitarre noch nicht bekommen. Jetzt hat mir jemand 160€ dafür geboten und ich bin mir nicht sicher, was ich machen soll. Ich habe ja schon eine Cheri SL und das ist ne recht gute Gitarre, aber 50€ Gewinn für die Stratocaster sind ja auch nicht Nichts.

    Ray, vielleicht kannst auch du was dazu sagen? :D
     
  2. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 20.09.05   #2
    Ich bin glücklicher Besitzer einer Chevy (alter Firmenname) aus den frühen 90ern. Wenn Deine EBayerrungenschaft halbwegs mit der mithalten kann hast Du ein Schnäppchen gemacht. Spiel sie an und entscheide, wenn sie Dir gefällt würde ich sie behalten.

    Mögliche pro und contra Punkte

    contra
    Bünde, ich mußte die Gitarre recht schnell (4 Jahre) neu bundieren lassen
    Sattel, hab ich mit den Bünden auch erneuern lassen war billigste Plastik
    PUs, haben nach 8 Jahren Ihren Geist aufgegeben wurden leise und verloren die Brillianz

    pro
    Bespielbarkeit, großartig
    Klang, super - Strat pur, sehr perkussiv (unbedingt unverstärkt ausprobieren) mit dem neuen Messingsattel noch besser geworden

    Fazit
    wenn die Bespielbarkeit und der unverstärkte (wie verstärkte) Sound Dir gefällt solltest Du die Gitarre behalten -> Superschnäppchen
    ansonsten mit Gewinn verkaufen und aufpassen das Du keine Spekulationssteuer bezahlen mußt :D
     
  3. Loomis

    Loomis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 20.09.05   #3
    Bei den Bünden schreibt er ja "1a". Na dann hoffe ich mal, dass das stimmt.
    OK, dann werde ich die Gitarre mal testen und dann entscheiden.
     
  4. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 20.09.05   #4
    joa, ich hab selbst kein cherie produkt, aber n freund von mir hatte mal nen bass von cherie zum antesten dabei. weil er zu markengeil war hat er den nicht genommen sondern n günstigen yamaha..der im endeffekt schlechter war :screwy:
    also ich empfehle dir da abzuwägen zwischen gewinn und spielgefühl...
     
  5. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 20.09.05   #5
    Wenn die Gitarre bisher wenig gespielt wurde mag das ja auch so sein. Bei mir war es halt so das sich die Orginalbünde viel schneller abgespielt hatten als bei meinen anderen Gitarren. Seit der Neubundierung (vor 6-7 Jahren) mußt ich sie aber noch nicht einmal abrichten lassen.
     
  6. Loomis

    Loomis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 20.09.05   #6
    Ich habe ja schon ne Cheri SL Special, bei der musste ich die Bünde auch nach ner Weile (ca. 3 Jahre) mal abrichten lassen. Ich glaube dir das also schon :D
     
  7. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 20.09.05   #7
    Ne SL Special, was verbirgt sich hinter dem Namen?

    Hab mit ner Chevy Les Paul bei eBAy geliebäugelt, aber der Preis und das nicht Testen haben mich abgeschreckt.
     
  8. Loomis

    Loomis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 20.09.05   #8
    Die SL Special ist so ne Art Ibanez Joe Satriani Kopie.
    [​IMG]

    Die PUs auf dem Bild sind aber nicht mehr original.

    Sorry, dass das Bild so groß ist (dafür ist die Qualität aber umso schlechter :great: )

    Wegen der LP: Hier im Flohmarkt verkauft PerregrinTuk doch eine Cheri Les Paul, musst mal schauen.
     
  9. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 20.09.05   #9
    sehr schick, wenn die sich so spielt wie sie aussieht

    die Paula scheint mir neueren Datums zu sein, die alten Chevy Paulas hatten den Gibson Headstock schade
     
  10. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 21.09.05   #10
    Leider meine schwache Seite. Reden wir lieber über Squier oder Tokai :D

    Ne, im Ernst, die Chevys/Cheris sind Gitarren, mit denen ich mich so gut wie gar nicht auskenne. Bekannter von mir hatte ne alte Chevy, das muss ne ganz frühe gewesen sein, die war top. Der hat sogar den Lack runtergemacht und drunter erschien exzellent gemastertes zweiteiliges Holz....

    Aber ansonsten kenn ich auch nur die üblichen Reviews.

    Auspacken, anspielen, evtl. mal die Elektronik checken. Wenn die einzigen Mängel billige Sättel und schlechte Potis/Schalter sind, dann würde ich sie behalten. 100 Euro...dat is doch auf alle Fälle gut.

    Hab ja auch son alten Prügel, deutsche Strat von '82. Miese Potis (ok, nach 20 Jahren....), Wackelschalter (ein-ebenig :)), miese Saitenführung an der Kopfplatte (schräg, zuviel Reibung)......aber die Holzsubstanz ist einfach sehr gut. Die PUs auch.

    Da hilft imho immer nur der direkte Hör- und Spieltest. je nach Baujahr und Serie kann da ja alles variieren.

    Ungesehn würd ich sie nicht für 160 weggeben....
     
  11. Loomis

    Loomis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 21.09.05   #11
    OK, vielen Dank.

    Ich werde sie dann mal kommen lassen und testen. Nen Sattel oder die Potis zu tauschen würde ja im Fall der Fälle auch nicht so viel kosten.

    Ich werde dann wieder berichten, wenn sie da ist! :)
     
  12. Loomis

    Loomis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 23.09.05   #12
    So, ich habe die Gitarre heute bekommen.

    Nun mal zur Bestandsaufnahme:

    -sie hat ein paar kleine Dellen und einen kleinen Lackabplatzer, aber alles nicht wild und stand ja auch in der ebay-Beschreibung
    -die Halsstababdeckung ist rissig, da hat wohl einer die Schrauben zu fest angezogen
    -die Schraube des unteren Gurtpins greift nicht mehr richtig
    -wenn ich den 5-way-switch auf den Hals-PU stelle kommt nix.

    +die Gitarre sieht einfach geil aus (is halt ne Strat, aber wenns einem gefällt... :p )
    +die Bünde sind wie neu
    +die Hardware sieht auch aus wie neu
    +der Vibratohebel war dabei (stand ja nicht in der ebay-Beschreibung)
    +die Mechaniken sind sehr gut, die Gitarre verstimmt sich auch bei Bendings und beim benutzen des Vibratos nicht (OK, Dive Bombs wären ne schlechte Idee...)
    +ich weiß nicht, ob der Klang jetzt "Strat-typisch" ist, ich hatte ja noch nie eine, aber auf jeden Fall ganz anders wie meine anderen Gitarren (alle mit Humbuckern) und von daher eine sinnvolle Ergänzung

    Also alles in allem würde ich sagen, dass sie ein Schnäppchen war. Die Mängel sind entweder unbedeutend oder leicht zu beheben (Gurtpin, Switch).

    Ich werde sie also behalten. Nur, was ich festgestellt habe: Ich kann auf ner Strat noch nicht richtig spielen, ich stoße immer an den Middle-PU :rolleyes:

    Aber wenn ich mal ne Weile drauf gespielt habe und noch dickere Saiten drauf sind (ich spiele 10er, drauf sind noch 9er), dann wird das schon. :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping