Will mein Setup Midifizieren!

von dave_murray, 11.01.08.

  1. dave_murray

    dave_murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 11.01.08   #1
    Guten Abend :)

    Ich will jetzt endlich mein Setup Midifizieren, und hab ein paar Fragen dazu:

    1.) Ich bräuchte ein kleines Midiboard mit so 4 fußtaster (können auch mehr sein- nur bitte nicht so ein 3 quadratmeter brett *gg* )für die einzelnen Kanäle meines JMP.
    Was könnt ihr empfehlen? (Bitte ein recht kleines Gerät, wenns geht)

    2.) Ich hab beim JMP einen "Effekt" Knopf, und wie ich das verstanden habe, kann man damit den Effektanteil des Zwischengehängten Effektpedales regeln.
    Wie genau funktioniert das? Ich würde es gerne haben, dass ich im Clean Kanal einen Chorus Effekt habe, im Verzerrten aber nicht.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen :great:

    Mfg
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 11.01.08   #2
    1) Z.B. Boss FC50, Digitech Control7, DIgitech Control 8, Tech 21 MIDI Moose etc.

    2)
    einfach: du haengst ein Choruspedal in den Loop, und programmierst die Presets so, das der Effectweg offen ist (6 ist ca 50/50, 12 ist ganz offen), bei den Presets mit Verzerrung stellst du den Wert auf 0.

    Nutzt du ein Multi kannst du aehnlich vorgehen, kannst aber beim Multi auch Presets fuer verzerrte Presets am JMP1 anlegen (z.B. Zerre).

    Da sich der Effectanteil pro Preset abspeichern laesst, steht dir da also alles offen.
     
  3. dave_murray

    dave_murray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 12.01.08   #3
    danke schonmal für die empfehlungen, werd mir die dinger mal genauer anschauen :great:

    EDIT: Nur, ein Problem hab ich.

    Ich hab beim JMP-1 das CLeanpreset auf 01, das Crunch Preset auf 02 und das Lead Preset auf 03, und mit den Up und Down Schalter ist das ja viel zu kompliziert, oder?

    Gibts den nix, wo ich 4 oder 5 schalter habe, und pro schalter ein preset ablegen kann?


    Das heißt, ich hänge mein Chorus zwischen JMP1 und der Endstufe meines Hughes and Kettner, und stell den Effektwert am Cleanpreset so ein, bis es passt.

    Danke :)

    Ja, ein Multi hab ich eh nicht.

    DAnke
     
  4. kiroy

    kiroy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Pliezhausen - am A.... der Welt ;)
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    2.159
    Erstellt: 12.01.08   #4
    Genau das hat der Boss FC-50 (oder jetzt: Roland GFC-50 - ist das gleiche Teil)!

    Du hast auf jedem Taster ein Preset. Also bei Dir auf dem 1. Taster das Cleanpreset, auf dem 2. Taster das Crunchpreset und auf dem 3. Taster das Leadpreset. Du hast dabei also immer 5 Presets im direkten Zugriff.

    Mit dem A/B-Taster kannst Du dann noch problemlos auf die Presets 6-10 umschalten, was ich sehr brauchbar finde.
    Ich habe den Cleansound auf Preset 1 und den gleichen Sound nur etwas lauter auf Preset 6. Damit kann ich einfach mit dem A/B-Taster zwischen Rhythmus- und Solo-Sound hin- und herschalten (ohne nach unten schauen zu müssen, ob ich auch den richtigen Taster treffe, weil der schön rechts außen sitzt). Das gleiche mit Crunch und Lead habe ich auf den Presets 2 und 7, sowie auf Preset 3 und 8. Für 4 und 9 sowie für 5 und 10 habe ich noch Kombinationen, also z. B. auf 4 einen cleanen Rhythmus-Sound und dazu auf 9 einen Crunch-Solo-Sound. Auf 5 liegt ein Chrunch-Rhythmus-Preset und dazu auf 10 ein Lead-Sound.

    Damit komme ich in allen Lebenslagen bestens zurecht.
    Wenn das nicht reicht, kann man die andern Bänke ja auch noch belegen und ausnahmsweise mal mit "up/down" in die nächste Bank schalten.

    Also ich finde, der (G)FC-50 ist schön einfach, übersichtlich und er lässt sich super in ein 19"-Case verstauen.

    Gruß
     
  5. dave_murray

    dave_murray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 12.01.08   #5
    Hy kiroy!

    Danke für den Beitrag, doch sowas wie du brauch ich eigentlich nicht, da ich eh nur 4 sounds habe ;)

    Was haltet ihr von dem hier: https://www.thomann.de/at/marshall_mrmpm4e_4fach_fussschalter.htm

    Im Handbuch steht, dass das Teil genau für den JMP-1 passt.

    Und wie ist das jetzt mit der Verkabelung?

    Ich mein, hinten am JMP-1 sind 3 MIDI Buchsen, MIDI IN, MIDI THRU, MIDI OUT... was muss ich wo anschließen?

    Achja: Ich will mit dem MIDI gerät nur 4 kanäle ansteuern, und keine Effekte. Die schalt ich dazu, wenn ich sie brauche :great:

    MFg
     
  6. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 12.01.08   #6
    Der Fußschalter ist KEIN MIDI-Board, sondern passt eben zum JMP-1 (kommt nicht an den MIDI-In sondern an den Footswitch-Anschluß - 6pol DIN, wenn ich mich recht erinnere...). Darum würde ich mir den Kauf angesichts des hohen Preises gut überlegen. Wenn Du doch mal ein MIDI-fähiges Effektgerät/Looper/wasauchimmer umschalten willst, ohne alles über das Mapping vom JMP zu machen, mehr als vier Sounds im Zugriff brauchst oder den JMP mal gegen einen anderen Preamp austauschst, kannst Du den Fußschalter nicht mehr brauchen. Ein MIDI-Floorboard kostet kaum mehr und dient ein Musikantenleben lang als Steuerzentrale...

    der onk mit Gruß
     
  7. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 12.01.08   #7
    Der Effectregler am JMP1 regelt den Effektweg, dort haengst du dann den Chorus rein und laesst ihn immer an. Er kommt also nicht zwischen JMP1 und Endstufe.

    Den Marshall-Schalter kann ich dir auch nciht empfehlen, selbst wenn du nur 4 Kanaele schalten willst ist ein einfaches MIDI-Board die guenstigere Loesung (und nehmen wir an du haettest 4 Presets mit sowie 4 ohne Chorus, dann waeren das schon 8).

    Lese dir einfach mal die MIDI-FAQ fuer Gitarristen durch.
     
  8. dave_murray

    dave_murray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 25.01.08   #8
    Und wie muss ich jetzt das Midi Board anschließen?

    Hab die Anschlüsse MIDI IN, MIDI OUT und MIDI THRU, wo steck ich jetzt was an?

    mfg
     
  9. Thund3rb0lT

    Thund3rb0lT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    28.07.16
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    294
    Erstellt: 25.01.08   #9
    Musst vom "Midi OUT" deines Steuerboards in den "midi in" des zu steuernden Geräts. Aufpassen musst du des weiteren, dass dein Midi board entweder auf allen Kanälen oder auf dem Kanal sendet, den auch das zu steuernde Gerät empfängt.

    Gruß, Thund3rb0lT
     
  10. dave_murray

    dave_murray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 26.01.08   #10
    aha, dankeschön :great:

    und für was sind dann die MIDI out und midi thru buchsen beim marshall da?
    für effekte?

    mfg
     
  11. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 26.01.08   #11

    Wenn Du die Güte gehabt hättest, LennyNeros link zu den MIdI-FAQ zu folgen, würde sich diese Frage erübrigen.

    Bei einem Out kommt was raus, bei einem In soll was rein, bei einem Thru (von through) wird was durchgeschleift. Jetz' stell'n ma uns ma janz dumm und überlegen, was diese drei Begriffe in Kombination mit dem Wörtchen MIDI wohl bedeuten könnten... :D


    der onk mit Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping