Wir konservativen Gitarristen

von Chess, 24.10.04.

  1. Chess

    Chess Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.03
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 24.10.04   #1
    Hallo,

    Mir fällt immer wieder auf das wir Gitarristen doch erstaunlich konservativ sind was unsere Instrumente angeht. Das gillt natürlich nicht für alle, aber die Meisten.
    Was haltet ihr z.B. von einer Gibson Explorer mit Floyd Rose, oder einer Les Paul mit durchgehendem Hals?
    Irgendwie stößt man immer wieder auf Intolleranz. Ich mach da keine Außnahme, da ich z.B. was gegen Digitalamps hab. Allerdings ist auch zu beobachten, dass Musiker ansonsten genau das Gegenteil sind, wenn ich etwa auf einem Musikerflohmarkt bin, sehe ich immer erstaunlich viele Koriositäten und es haben 70% der Leute da lange Haare und komische Klamotten. Woher kommen diese Eigentschaften die so deutlich stark zu erkennen sind?

    Also ich bin gespannt auf eure Antworten
     
  2. J.J.Flash

    J.J.Flash Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    5.02.05
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.04   #2
    Gute Frage, die sich auch schon die Autoren von E-Gitarre - sehr interessantes Buch - gestellt haben.
    Ich denke mal, diese Frage zu beantworten gleicht der Suche nach dem heiligen Gral. :D
    Für mich kommt außer Paula und SG auch nichts in Frage.
     
  3. ElSantana2

    ElSantana2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    8.06.15
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 24.10.04   #3
    ja doch ich spiele gerne alles ausser Tele ^^ *grins* ....ne den gral den würde man viel zu schnell finden...du kannst sagen das gleicht es die FRAUEN zu verstehen ^^ das haut hin...also ich versteh die nicht...mal wollen sie eis mit vanile dann heißt es "ich wollte doch erdbeere" :confused:

    Oder liege ich da falsch? :rock:
     
  4. J.J.Flash

    J.J.Flash Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    5.02.05
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.04   #4
    Du schweifst vom Thema ab :D
     
  5. ElSantana2

    ElSantana2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    8.06.15
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 24.10.04   #5
    Hab ich auch gemerkt ^^ hab aber recht oder? *GRINS* löl :rock:
     
  6. Delta

    Delta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    10.03.09
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.04   #6
    :great: ZUSTIMMUNG PUR von mir :D

    gn8
     
  7. DTH387

    DTH387 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.10.04   #7
    ach ich find eigentlich gar net, dass gitarristen unbedingt konservativ sind,
    hab z.b. die kh les paul (von esp) gespielt, un die hat ja en fr dran, wat eigentlich gar net passt, aber ein sau geiles feeling beim spielen gibt !!!
     
  8. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 24.10.04   #8
    Aber das is ja wieder nur ne Les Paul-Abwandlung von ESP :)

    Drück mal Slash eine Gibson Les Paul mit durchgehendem hals und Floyd Rose in die Hand. Der wird dir das Ding um die Ohren haun :D

    So ähnlich gings ja auch im Thread um die D-Gitarre ab. Und da war der Unterschied auch noch marginal, das war ja nur ein zusätzlicher XLR-Ausgang, hatte grundsätzlich weder was mit Modelling oder sonstwas zu tun. Aber es sind sofort alle auf die Barrikaden und ham das Ding schlecht gemacht (kam ja auch noch von Gibson und was ne Les Paul!).

    Die Konservativität der Gitarrespieler kommt glaub ich mal teilweise aus der Geschichte und den Idolen.
    Hendrix hat vor Jahren ne Strat über nen Röhrenverstärker gespielt, was will man dann heutzutage bitte mit ner Les Paul mit XLR-Ausgang über nen Digital-Verstärker?

    Könnte besser klingen, is den meisten aber scheissegal, "man macht es halt nicht" :)

    Es mag auch teilweise dran liegen, dass viele eben dem Sound eines Gitarristen oder einer Ära nacheifern.
    Wenn jetzt ne Deep Purple-Coverband das erreichen will, kann sie wieder nix mit Digitalverstärkern oder Digitalgitarren anfangen. Braucht nur ne Strat, nen Vox AC 30 und nen alten, großen Marshall (okok, später dann halt nen Engl).

    Eins der Probleme ist meiner Meinung nach echt das Kopieren. Leuten, die da nicht sooo viel großen Wert drauf legen, mir würden da jetzt zum Beispiel Der Muse-Typ (Bellamy?) und Tom Morello einfallen, is das ganze auch relativ egal, Bellamy spielt Telecaster-Formen mit Whammy-Midi-Streifen, Theremin-Einheiten und eingebauter Lasershow (so als Beispiel).

    DIE machen nen eigenen Sound und greifen auf die moderne Technologie dieser Zeit zu. Wer nur alte Säcke kopieren will, braucht so Späße nicht, hatten sie damals auch nicht :)
     
  9. Wrathchild

    Wrathchild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    823
    Erstellt: 24.10.04   #9
    Ich bin eigentlich kein bisschen Konservativ, ich hätte sogar sehr gerne eine Les Paul mit Floyd Rose(steinigt mich aber das is so :p )
    Da ich auch sehr gern mit Tremolo spiele überleg ich mir auch in meine zukünftige Z.W. LesPaul eins einzubaun.

    Was denkt ihr wieviel sowas in etwa kosten würde?
     
  10. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 24.10.04   #10
    ist ein XLR-Ausgang?

    (e)
    ich bin da schon relativ offen, aber eine LP mit floyd rose sieht aus wie ein oldtimer mit sport-auspuff

    (e²)
    generell gefallen mir LPs sowieso nicht so besonders
     
  11. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 24.10.04   #11

    Das ist ne andere Art von Kabel/Stecker.

    Normalerweise verwendet man bei Gitarren Klinkenstecker, die großen 6mm.

    Bei Mikrophonen etc. gibts aber noch den XLR-Stecker, schaut aus wie sowas vom Computer.
    Ich hab da jetzt nix genaues, aber ich glaub, da kann man getrennt mehrere Einzelsignale durch die Gegend schicken und hat an sich ne höhere Signaldichte -> genauere Tonwiedergabe.

    Aber hängt mich bitte nicht dran auf, ich hab von Stecker-Standards nicht allzuviel Ahnung :>
     
  12. Regenwurm Rollt Ranzig

    Regenwurm Rollt Ranzig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    15.01.14
    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    666
    Erstellt: 24.10.04   #12
    Also an sich sollten doch alle musiker tollerant sein.

    Wozu sonst rockmusik?

    Sie bedeutet Freiheit und so sollte man sich auch verhalten.

    Man muß sich nicht tödlich über andere Leute aufregen.

    Aber so eine schwäche hat wohl jeder. Ich mag z.B. nur Röhre. Oder D Gitarren würde ich nie spielen aber da brauchen sich andere Leute garnicht aufregen.

    Jeder mag was anderes udn jeder kann machen was er lustig ist!
     
  13. Chess

    Chess Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.03
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 24.10.04   #13
    Also Steve Hackett (der ehemalige Genesis Gitarrist) spielt ne Gibson Les Paul mit Floyd Rose und und Humbucker, Singlecoil, Sustainer (von Jackson bekannt) bestückung. Aber der war eigentlich immer schon recht aufgeschlossen, hat auch in den 80gern schon jede Menge komisches Zeug gemacht, wie mit dem Plektrum auf den Pickups rum zu hauen.
     
  14. Hurdibrehan

    Hurdibrehan Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    10.07.05
    Beiträge:
    1.499
    Ort:
    algovia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 24.10.04   #14
    also ich bin nicht konservativ :)
     
  15. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 24.10.04   #15

    Die ham ja auch teilweise Sachen gaaanz langsam aufgenommen, damit sie dann das Band auf doppelter Geschwindigkeit laufen lassen und nen bestimmten Klang bekommen...

    Genesis würd ich auch als extrem aufgeschlossene Band bezeichnen ;)
     
  16. Luc

    Luc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    195
    Erstellt: 24.10.04   #16
    Nicht nur Musiker sind konservativ...alle anderen "Gruppierungen" doch auch...geh mal mit ´nem schicken Anzug auf ´ne Alternativenparty...da wirste ganz schön blöd angeguckt und es kommen Sprüche...umgekehrt genauso...irgendwie tragen doch auch alle ihre eigenen "Uniformen"...und biste anders als die Masse biste Aussenseiter...egal wo...Scheiss-Welt... :(
     
  17. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 24.10.04   #17
    Nix scheiss Welt...ohne solche Sachen gäb's keine Entwicklung und keinen Konkurrenzkampf.

    Wenn man überall so akzeptiert wird, wie man ist, gäbs keinen einzigen der sagt "denen zeig ichs" und irgendwas auf die Beine stellt.
     
  18. Szczur

    Szczur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 24.10.04   #18
    @ LoneLob: ich glaub Luc hat es eigentlich nicht negativ mit den Individualisten gemeint!

    Naja man Vertaut dem alt bewärten, manche Marken stehen für Qualität und die will man halt nunmal haben, also ich z.B wollte eigentlich schon immer eine Les Paul haben werde mir aber ne Heritage kaufen da ich mich immer etwas von der Masse abheben möchte, nicht weil ich ein Aufmerksamkeits Defizit haben, ne weil ich es nicht mag auf so ner Welle zu surfen auf der schon viele stehen. Ich habe z.B meinen E36 BMW verkauft weil ich es nicht mehr sehen konnte, alle 30 Meter die gleiche Karre in meinen Augen zum Kotzen und deshalb kam der E21 :D her.

    Aber zum Thema ich finde einen Gitarristen erkennt man nicht auf anhieb eher die Musikrichtung die Bevorzugt wird aber nicht welches Instrument man spielt.
     
  19. HamerMarshall

    HamerMarshall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.355
    Ort:
    Wallerstädten
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    910
    Erstellt: 25.10.04   #19
    Vielleicht kann man die frage ja auch anders herum stellen:

    warum denn dauernd neues angeblich moderneres wenn das alte doch genau das tut was es soll????? und es tut es auch so wie man will .....
     
  20. BlackOne

    BlackOne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    10.07.15
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 25.10.04   #20
    Ob nun konservativ oder nicht, manches ist einfach eine Stilfrage.
    Ne Paula mit FR ist halt wie Bier aus nem Weinglas.
    Macht man nicht und fertig. :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping