Wirklich hochwertige Behringer-Effekte?

von aera, 24.08.07.

  1. aera

    aera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 24.08.07   #1
    Hallo,
    ich überlege mir, ein Behringer Digital Delay und den Stage Tuner zu kaufen. Aber vorher würde ich gern wissen, ob diese beiden Pedale denn gut klingen? Hard Bypass haben sie nicht, oder? Ich höre, ein paar wenige Effekte von denen seien sogar ganz brauchbar. Also.. Distortion, Flanger und so würde ich nicht unbedingt von denen holen, aber ich denk mir schon, ein Tuner ist ein Tuner ist ein Tuner ist ein Tuner, oder? ;)
     
  2. Provokat-Ion

    Provokat-Ion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    17.07.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 24.08.07   #2
    Tuner ist Tuner kann man so oder so sehn. Stimmen können sie wohl beide, auch wenn n BOSS z.B. schon etwas genauer ist. Außerdem sind die Behringer Effekte bei weitem nicht so stabil wie wie von BOSS. Die BOSS Effekte kann ich wirklich nur empfehlen. Hatte im Proberaum den perfekten Vergleich zwischen meinen BOSS Effekten und den Behringer Effekten unseres anderen Gitarristen. Man merkt eigentlich überall den Unterschied. Alleine das Drauftreten bei den Behringern kommt einem manchmal schon so vor, als ürde man sie schrotten.
    Wenn man natürlich nur nen Einzeeffekt zum Jammen oder so sucht, dann kann man bei Behringer schon mal zulangen.
    Sollte man aber mehrere Effekte verwenden wollen, macht sich ein Behringer schon durch Brummen bemerkbar. SInd einfach so gut wie nicht abgeschirmt.
     
  3. aera

    aera Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 24.08.07   #3
    Danke, dann überleg ichs mir lieber nochmal ;) Gibt ja andere Tuner im "günstigen" Preisrahmen, wobei Behringer natürlich da die Nase vorn hat.

    Ich denke nur, daß Boss schon noch ein bißchen teuer ist.. ;) das Digital Delay gibts ja nur ab 130€ ca..
     
  4. Provokat-Ion

    Provokat-Ion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    17.07.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 24.08.07   #4
    Ja aber das is auch überragend :-)
    Hab selber das DD-6 bis vor kurzem gehabt und das s schon echt ne geiles Teil.
    HOLD vom 5,2 Sekunden. Gibts sonst bei den Einzeleffekten glaub ich nimmer. (Es sei denn du kaufst dir nen JamMan oder sowas).
    Und dann auchnoch das brandneue "WARP" und die Verareitung is schon echt geil.
    Aber das Delay von Digitech tuts sicher auch. Hat auch HOLD (wenn auch nur 2,5 Sekunden oder so)
     
  5. darkest.hour

    darkest.hour Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    31.10.09
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.07   #5
    kurz - nein.
    ;)

    Behringer baut meiner Erfahrung nach nur billige, Plastik Gehäuse, steriler Klang .... kann da nichts empfehlen. Wer wenig ausgeben will, für den ist es OK, aber empfehlenswert meiner Meinung nach nicht!
     
  6. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 24.08.07   #6
    Gitarre und der ganze Kram was dazu kommt ist nunmal kein "billiges" Hobby, außer man gibt sich mit "billigem Sound" zufrieden ;)
     
  7. GreedyFly

    GreedyFly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    19
    Erstellt: 24.08.07   #7
    Naja, nicht wirklich.
    Unterschiedliche Tuner haben zum Teil auch erheblich unterschiedliches Ansprech-/Anzeigeverhalten. Grob gesagt: Der eine Tuner spricht sofort nach Anschlagen einer Saite an, der andere braucht einfach ein wenig, bis er das Signal auswerten kann.
    Als Favoriten werden (im erschwinglichen Segment) meist der Boss TU-2 und der Korg DT-10 genannt. Aus Erfahrung kann ich sagen, daß beide zuverlässig und schnell arbeiten. Stabil (also Bühnentauglich) sind sie auch. Aber da gibt's noch mehr, einfach mal die Suchfunktion hier nutzen.
    ...einen Vergleich mit dem Behringer hab ich allerdings nicht.

    Wenn Du den Behringer, den Boss/Korg/sonstwas mal in Händen hältst, wirst Du schnell eine Entscheidung treffen, denke ich ;)
     
  8. Melmoth

    Melmoth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    10.12.13
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 24.08.07   #8
    Der Tuner ist ok und absolut genau, das Gehäuse aber eben Plastik, so dass man bei Gigs und häufiger Nutzung schon aufpassen sollte.
     
  9. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 24.08.07   #9
    Hi,
    genau meine Meinung. Um ein paar Akkorde in seinem Zimmer zu schrubben reichen ne Harley Benton Axt und Behringer Effekte. Wenn man aber "auf die großen Bühnen der Welt" will, sollte man schon zu Firmen wie Gibson, Fender, PRS, Marshall, Vox, Boss, Ibanez, MXR,....... greifen.
     
  10. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 24.08.07   #10
    schon, aber selbst wenn man nur für sich in seinem Zimmerchen spielt und "die großen Bühnen" gar nicht anvisiert, ist es doch bestimmt nervig, fürs Stimmen 10 Minuten oder mehr zu brauchen, nur weil man ein paar Euro einsparen wollte?

    mein Stimmgerät ist irgendein Boss, hat vor 20 Jahren 100 DM gekostet, begleitet mich überall hin und lässt mich die Gitarre in Sekunden stimmen.

    Gruß
     
  11. Provokat-Ion

    Provokat-Ion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    17.07.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 24.08.07   #11
    Das ist eben die altbewährte BOSS Bauweise.
    Wenn man sich so umsieht stößt man oft auf BOSS Bodentreter die wie "Sau" aussehen aber immer noch tadellos funzen. Da macht sich der Preisunterschied von 70 und mehr Euro eben bezahlt.
    Wer also länger Spaß am Spielen haben will und auch vorhat, länger als ein oder 2 Jahre Klampfe zu spielen, der sollte lieber etwas länger sparen und sich was gescheites kaufen.
    So lernt man auch sich auf das Nötigste zu konzentrieren und nicht jeden Schrott zusammen zu kaufen.
    Spielt man länger fängt denke ich jeder früher oder später in ner Band an weils daheim im Wohnzimmer einfach langweilig wird.
    Dann ärgert man sich wenn man nen Haufen Schrott hat.
    Außerdem haben gescheite Bodentreter auch einen gewissen Wiederverkaufswert, wenn man doch mal aufhören oder umsteigen will.
     
  12. Carlos44

    Carlos44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    19.10.12
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Gladbeck/NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    227
    Erstellt: 24.08.07   #12
    Es wird bestimmt in der Bodentreter-Serie von Behringer den ein oder anderen Effekt geben, der für einen Anfänger mehr als brauchbar ist - also: testen und hören !! Ich selbst habe noch keine von diesen Geräten getestet.

    Ansonsten gibt es bei anderen Anbietern einige Modelle, die gute Features und einen guten Klang für realtiv kleines Geld bieten:

    Digitech Bad Monkey
    Danelectro Fish n Chips EQ
    Danelectro Cool Cat Chorus
    DOD Y.Malmsteen Preamp
    DOD Ice Box Chorus
    Nobels Booster
    Onerr Wah

    Diese Liste könnte beliebig erweitert werden .....

    Greetz Carlos
     
  13. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 24.08.07   #13
    das könnte man den lieben langen Tag predigen :) nur wenn man sich hier im Forum umsieht, ist da halt ein Großteil, der für die Klampfe (und das ist ja wohl das Kernstück) nicht bereit ist, mehr als 200 oder 300 Euro auszugeben und mit der Einstellung sind eben Stimmgeräte für 50, 70 oder mehr Euro nicht drin

    .... aber jeder wie er will ;)
     
  14. Provokat-Ion

    Provokat-Ion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    17.07.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 24.08.07   #14
    Gut man muss dazusagen, dass viele vielleicht erst anfangen und dafür ist n Einsteigerinstrument für 300€ schon in Ordnung und da ist da die Relation einfach ned gegeben, das stimmt.
     
  15. Bob5478

    Bob5478 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    13.08.13
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    40
    Erstellt: 24.08.07   #15
    10 min? Unsinn.
    Ich kann dir das Behringer Gerät nur empfehlen.Sicherlich wird es nichts für die ewigkeit sein,aber bei mir hält es seit einem Jahr bei mehrmaliger Benutzung am Tag.
    Aber es stimmt,dass es langsamer ist als teurere Geräte.Macht vlt 6 Sek aus im Endeffekt ;)

    EDIT: Was die anderen Effekte angeht weiß ich,dass die Distortion grauenhaft war und der Phaser wenn ich mich recht entsinne.Der Tuner tut seine Arbeit und so lang er das erledigt bleibt er auf meinem Board :p
     
  16. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 24.08.07   #16
    ok, das war einfach nur ein Beispiel, ich kenne kein einziges Teil von Behringer, ich will auch nix ausreden oder empfehlen.

    billig ist nun mal billig und teuer ist (meistens) hochwertig.

    Diese Erfahrung hat doch fast schon jeder gemacht,nicht nur in der Musik, sondern überall , und auch wenn du nach einem Jahr mit deinem Gerät immer noch zufrieden bist... schön... ich frag dich dann in 19 Jahren nochmal :p;)
     
  17. ukeman

    ukeman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.07   #17
    stimmen tun beide

    das behringer brummt allerdings egal mit welchem netzteil man es füttert.

    und 7 saitige gitarren mag es auch nicht ganz fuchtbar sind die 5 saitigen bässe da kann man die ha saite gar nicht stimmen

    das gilt sowohl für bodentreter als auch rack format.
     
  18. Chad Savage

    Chad Savage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 24.08.07   #18
  19. aera

    aera Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 24.08.07   #19
    Aaaalso, Anfänger bin ich nun wirklich nicht :D Nur in nächster Zeit etwas Pleite, da ich einen Amp kaufe :D

    Ich werde vermutlich beim Tuner doch den Planet Waves CT-04 holen. Der sieht gut aus und soll echt genial sein. Im Gegensatz zum Boss mit True hard bypass.

    Der Korg ist nicht mein Fall.. Das Teil sieht zu groß aus, und scheint eh mehr für normale Musik gemacht zu sein ;)
     
  20. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 24.08.07   #20
    Kauf das Korg AW-1.
    Das gibts für ca. 40€ und du hast keine Probleme mit True Bypass oder stabilität, da du ja nicht auf dem Teil drauf rum Trampeln tust, sondern einfach irgendwo an der Gitarre hinklemmen, stimme, fertig. :great:
    Außerdem hast du dann auch keine Probleme mit dem Kabelsalat und es ist ja wirklich auch nicht schlimm wenn man mal kurz 1-2 Meter nach hinten läuft und sich das Stimmgerät ran klemmt.
    Naja.. ich hoff ich konnt dir helfen :p
     
Die Seite wird geladen...

mapping