Wo gibts mehr Druck fürs Geld?

von Himbeersalat, 25.03.07.

  1. Himbeersalat

    Himbeersalat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    13.10.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.07   #1
    Hi Leutz,

    wollt mir demnächst eine 4x10 kaufen damit man mich auch hört in der Band.
    Hab mir da die Harley Benton 410H ausgesucht (https://www.thomann.de/de/harley_benton_b410h.htm) weils budgetmäßig sonst nich hinkommt.
    Jetzt brauch ich noch ein Topteil, weis aber nich genau welches.
    Ich hab zwei Favoriten die mir beide vom sound her gut gefallen.
    Aber da ich beim anspielen nich aufdrehen durfte wollt ich wissen welches top mehr druck macht bzw. lauter ist.
    Zur auswahl stehen:
    https://www.thomann.de/de/ashdown_mag_300h.htm
    https://www.thomann.de/de/hartke_2500_bass_top.htm

    hab auch noch nich so viel erfahrung auf dem gebiet deswegen noch die Frage: Kann man so ein Top auch bis zu anschlag aufdrehen ohne das der Amp oder die Box Schaden nehmen (Hier: Box(8 Ohm): 400W RMS;Top(8 Ohm):ca. 200 W)

    gruß peter
     
  2. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 25.03.07   #2
    Willkommen im Board Himbeersalat!

    Also rein rechnerisch machen die Topteile beide gleich viel Druck, wobei das Ashdown leicht die Nase vorn hat.
    Wenn Du aber auf Nummer Sicher gehen willst, würde ich versuchen ein gebrauchtes Harkte 3500 zu erstehen, damit bist auf Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

    Beschädigen wirst Du nichts, wenn Du das Topteil bis zum Anschlag fährst. Jedoch musst Du auf's Clipping(Übersteuerung der Endstufe) aufpassen, sowas macht Boxen gern kaputt. Den Sound kannst Du aber vergessen, wenn Du alles voll aufreist, es klingt dann einfach nur noch scheiße.
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 25.03.07   #3
    Hallo Himbeersalat,

    willkommen im Forum!

    FO ArmyMan hat das meiste bereits geschrieben.
    Hast Du schon mal ein kleines schwaches Autoradio so richtig laut aufgedreht? Klingt toll, gelle?

    So ein Bass Amp hat ja zwei Lauttärkeregler.
    Mit dem ersten gleichst Du das Basssignal an die Vorstufe an. Meist gibt's ein Clip-Anzeige, die nicht oder nur selten aufleuchten soll. Wenn dieser Regler gut eingestellt ist kriegt die Vorstufe das optimale Signal und kann gut arbeiten.
    Dann bestimmt man mit dem zweiten Lautstärkeregler (meist ganz rechts) die Endlautstärke. Wenn es dann anfängt doll zu zerren (siehe Autoradio) MUSS die Lautstärke runter! Anderenfalls gefährdest Du die Endstufe und den Speaker. Es gibt zwar Amps mit Schutzschaltungen, aber verlassen würde ich mih nicht darauf. Anders als bei Röhrenamps sollten Transistorendstufen nicht zerren!
    Wenn man einen Verzerrer davor hängt oder die Vorstufe verzerrt ist das was anderes. Das ist meist gewollte Verzerrung. Die Endstufe hingegen sollte von sich aus nich verzerren.

    Falls Du es dir leisten kannst würde ich ebenfalls zum 3500er Top raten.
    Die Box hält das aus - und wenn dann noch eine HB115 drunter kommt (wenn wieder Geld da ist) hast Du die volle Leistung an 4 Ohm.

    Gruß
    Andreas
     
  4. Ihngschenöhr

    Ihngschenöhr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    16.11.13
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    248
    Erstellt: 25.03.07   #4
    Hallo Himbeersalat!
    ICh hab auf beiden Topteilen schon gespielt. Die klingen sehr unterschiedlich, deshalb solltest Du auf jeden Fall beide Topteile anspielen. Das Hartke kann nicht richtig rotzen, das Ashdown kann nicht richtig Hihi-Clean. Sind beide gute Tops und bringen beide Druck - wobei hier in der Kombi mit der HB-Box mal von zu lascher Leistung geklagt wurde. Musste mal die Threads nachsehen.
    Die klingen sehr unterschiedlich - also erst mal über Deinen Sound klarwerden und dann zuschlagen. Schon klar - das ist extrem schwer.....
     
  5. Himbeersalat

    Himbeersalat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    13.10.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.07   #5
    Hi,

    Danke für die Antworten!!

    Also clip LED´s haben die Tops ja beide nich. Deswegen meine frage.

    Anspielen werd ich auf jeden fall(ich muss nur noch die Zeit dazu finden)!

    gruß peter
     
  6. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 25.03.07   #6
    Hallo Himbeersalat,

    der Ashdown hat ja das VU-Meter. Da sollte man eben nicht andauernd im roten Bereich sein.
    Wie das der Hartke macht weiß ich jetzt nicht - aber man braucht auch nicht unbedingt eine Clip-Anzeige. Schließlich hört man es, wenn die Vorstufe trotz leiser Endstufe verzerrt. Dann dreht man einfach etwas runter bis die Vortufe nicht mehr verzerrt - und kann danach die Endstufe aufdrehen.

    Stimmt schon was Ihngschenöhr über die Leistungsausbeute der HB schreibt. It die Frage was Du dir leisten kannst. Es gibt natürlich auch einige nette 4 Ohm Boxen. Da hättest Du die volle Wattzahl. Ist die Frage wieviel Du maximal ausgeben kannst oder willst.

    Gruß
    Andreas
     
  7. Himbeersalat

    Himbeersalat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    13.10.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.07   #7
  8. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 25.03.07   #8
    Ich kenne die HB-Boxen nicht persönlich, aber dafür die Behringer-Teile. Und damit tust du dir wirklich nichts gutes.
    Ein Review hier im Forum sagt, dass die HB boxen wirklich brauchbar sind und ein gutes Preis/Leistungsverhältnis haben. Für die 160€ die die so ungefähr kosten kann man meiner Meinunng nicht meckern.
    Also wenn du nicht mehr Geld auftreiben kannst, kannst du die HB sicherlich mal ausprobieren oder dir auch kaufen. Würdes du aber noch etwas mehr Geld zusammenkriegen würd ich dir ne Ashdown Mag 4x10er ans herz legen, die mir persönlich sehr gut gefällt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping