Wohnnung als Proberaum/Tonstudio?

von MikS, 28.12.07.

  1. MikS

    MikS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.10.08
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    427
    Erstellt: 28.12.07   #1
    Ich werd demnächst wieder umziehen müssen und muss dabei 3 Dinge beachten:
    1. der Preis (mehr als 350€ kalt sind nicht drin, lieber wär mir die Hälfte)
    2. Erreichbarkeit von Geschäften (will nicht von Anderen abhängig sein, hab aber weder einen Führerschein, noch Lust, 4 Kilometer zum Einkaufen zu marschieren)
    3. Lärmisolierung (ähnlich, wie sich die meisten Menschen von meiner Musik belästigt fühlen, fühl ich mich ihrer... ich will auch nicht grünen Besuch bekommen, falls man durch die Wände meine Texte akustisch und/oder sinngemäß zu verstehen glaubt)

    Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass mir danach fast alles egal ist (sehen wir einmal Strom und fließend Wasser als obligatorisch an). Da können die Wände schimmeln und nachts Katzen gefoltert werden, aber:

    Ist es theoretisch möglich, eine solche Wohnung relativ schalldicht zu kriegen? (erwähnte ich, dass es billig sein muss?) Ich bin durchaus bereit, die Wände mit alten Matratzen zu tapezieren und das auch 4fach, wenn nötig. Aber ein Raum ist normalerweise nur 3 Meter hoch, da wird es mit Fußboden und Decke problematisch. Außerdem möchte ich mich umdrehen können, ohne meiner Gitarre den Hals zu brechen und nicht auf Wackelpudding laufen.
    Die meisten Sorgen macht mir das Schlagzeug (, das ich noch nicht habe). Ich nehme mal an, dass, wenn das nicht mehr zu hören ist, die anderen Geräuschquellen (das Tiefste wäre der Bass, das Höchste wohl die Geige und das Lauteste das Shouting) ohnehin nicht mehr durchdringen.

    Wie sieht es mit Fenstern aus? Die können ruhig zugenagelt werden, aber muss ich da etwas beachten?

    Man kann es fast auf folgendes reduzieren:
    Ist es möglich, in einer Wohnung mit lauter Mietern um die eigene Schlagzeug zu spielen, ohne, dass die Geräusche aus der Wohnung dringen?
     
  2. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.030
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Zustimmungen:
    148
    Kekse:
    3.924
    Erstellt: 29.12.07   #2
    schalldicht bedeutet auch luftdicht, was in einer wohnung wohl absolut unangebracht ist, denn die raumluft ist sehr schnell weggeatmet.
    AM ehesten würde für dich eine kellerwohnung in frage kommen, aber selbst dort würdest du den raum niht ohne erheblichen kostenaufwand dicht bekommen.
    schlag dir die idee einbfach aus dem kopf, oder schu mal ob du ne wohnung im industrie und gewerbegebiet bekommst. also ohne nachbarn.
    peace
    mika
     
Die Seite wird geladen...

mapping