"Wohnzimmer-PA" für Digitalpiano?

von haurein, 19.12.16.

Sponsored by
Casio
  1. haurein

    haurein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.16
    Zuletzt hier:
    6.08.18
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.12.16   #1
    Da über die internen Lautsprecher meines Roland Digitalpianos verglichen mit dem Kopfhörer doch viel Klangqualität verloren geht, möchte ich ein Paar kleine Aktivlautsprecher am Line-Ausgang anschliessen.

    Wegen der eingebauten Begleitautomatik wird auch Bass und Schlagzeug zu hören sein - die Lautsprecher sollten also auch "untenherum" etwas zu bieten haben. Ausserdem sollten sie wegen des Wohnzimmerbetriebs nicht allzu "technisch" aussehen.

    Ins Auge gefasst habe ich erst einmal diese zwei:

    https://www.thomann.de/de/behringer_b108d.htm
    https://www.thomann.de/de/alto_tx8.htm

    Ich hatte im PA Bereich gesucht, weil hier meistens die Bassreflexöffnungen vorne sind. Lautsprecher mit rückwärtigen Öffnungen passen bei mir nicht, weil ich sie nicht an die Wand hängen kann. Anders gehts aber bei mir nicht. Den hohen Schalldruck brauche ich nicht unbedingt, ein "rundes" Klangbild wäre mir wichtiger.

    Leider konnte ich Online keine Tests dieser beiden finden.
    Kann jemand hierzu etwas sagen?
     
  2. nemron

    nemron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.09
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    511
    Erstellt: 19.12.16   #2
    Für den Anwendungsfall würde ich da eher im Bereich Studiomonitore schauen.
     
  3. mojoh

    mojoh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    408
    Ort:
    bei Frankfurt
    Zustimmungen:
    122
    Kekse:
    480
    Erstellt: 21.12.16   #3
    Wie @nemron schon sagte, wären da Studiomonitore auch gut geeignet.
    Wenn ich von den Preisen der von dir genannten beiden Boxen ausgehe, bewegen wir uns ungefähr in der Preisklasse von 300,- € pro Paar.
    Da wären auch diese gut geeignet: https://www.thomann.de/de/jbl_lsr_305.htm?sid=f980d3002c5578c7ce58fd78204c73af

    Sind kleiner als die von dir genannten Modelle (somit wohnzimmertauglicher), haben aber die Bassreflexöffnungen hinten.

    Generell sollten Boxen aber nicht direkt an einer Wand aufgestellt/befestigt werden (es sei denn sie sind dafür konstruiert). Der Klang wird dadurch - meist negativ - beeinträchtigt.

    Wenn du die Boxen also etwas von der Wand entfernt aufstellen kannst, sind die JBL LSR305 eine gute Alternative zu den von dir genannten Exemplaren.


    mojoh
     
  4. haurein

    haurein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.16
    Zuletzt hier:
    6.08.18
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.12.16   #4
    Ja, die JBLs hatte ich mir auch schon angesehen. Dann fiel mir ein, dass ich die Lautsprecher wegen der Anschlusskabel sowieso nicht direkt an die Wand schieben kann. Mehr als 10 cm Abstand zur Wand geht aber nicht, weil es nur ein kleiner Wohnraum ist.
    Wenn der Bassbereich wegen der Nähe zur Wand zu stark wird, habe ich die Hoffnung, dass ich mit der Bassabsenkung der JBLs das einigermassen kompensieren kann. Die Lautsprecher hängen links und rechts vom Fenster (anders geht einfach nicht), aber es ist ein breiter Vorhang dazwischen, der einiges an Reflektionen von der Glasscheibe wegnehmen dürfte.
    Ich denke, es werden wohl die JBLs werden. Danke für deine Antwort.
     
Die Seite wird geladen...

mapping