wollt ihr mir helfen? suche comboamp

von Onkel Moe, 20.06.07.

  1. Onkel Moe

    Onkel Moe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.07   #1
    hallo...
    es wäre super wenn ihr mir helfen könntet
    ich bin auf der suche nach einem neuen verstärker.

    da ich ihn für meine band aber auch für zuhause zum üben benötige
    hatte ich mir gedacht einen kleineren combo zu kaufen und daran eine externe box anzuschließen. die box könnte ich dann im proberaum stehenlassen und den kleinen amp danach mit nach hause nehmen.
    erstmal vorneweg: ist das total blödsinnig? oder soll ich mir gleich einen größeren kaufen (müsste ich halt mehr schleppen)

    zu meiner musik: ich mache viel verschiedenes aber hauptsächlich eher alternativ,indie,punk,ska...hört sich öfters mal so an wie coldplay oder tocotronic.

    ich spiele eine fender tc-90, semihollow, mit p-90 tonabnehmern
    ein schöner brillianter cleansound ist mir wichtig
    gebraucht oder neu...marke oder nicht...alles egal
    es soll ein guter verstärker sein.

    ausserdem verwende ich das boss gt-6...würde aber sehr gerne die preamp sektion weglassen, die effekte aber gerne verwenden
    deswegen wäre es auch toll wenn ich die 4-kabelmethode an dem combo anwenden könnte.
    ich hätte gerade so um die 400 euro.

    es wäre wirklich sehr sehr toll...wenn ihr mit ein wenig helfen könntet.
    ich würde mich sehr freuen
    liebe grüße, moritz
     
  2. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    683
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 20.06.07   #2
    Für 400€ gibt es nicht sehr viel bandtaugliches.

    Neu würde ich mir da die Vox Valvetronic Reihe anschauen, ein AD 50 VT sollte ins Budget passen.
    Da sind aber schon Effekte enthalten, ob ein Effektweg vorhanden ist, weiß ich gerade auswendig nicht.

    Wenn gebraucht auch für dich in Frage kommt, bekommst du für das Geld unter anderem einen Peavey Classic 30.
    Spiele den selber und clean ist der sehr stark. Mehr dazu in meinem Review (Signatur).

    Eins noch:
    Die vorgeschlagenen Combos sind auf jeden Fall bandtauglich, da brauchst du keine zusätzliche Box mehr.
    Oder du kannst ein neues Paar Ohren gleich mitbestellen.
     
  3. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 20.06.07   #3
    peavey classic 30!
    würde das gt-6 allerdings ersetzen durch möglichst wenige pedale,aber jedem das seine.
     
  4. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 20.06.07   #4
    würde ich gar nicht gegen so etwas ersetzen. eher richtung G-Sharp oder so gehen und dazu ne nobels MF-2 und schon hat man bis aufn fehlendes wah ruhe...
     
  5. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 20.06.07   #5
    Hi,
    ich will das nur mal klar stellen:
    Eine externe Box bringt nicht mehr Lautstärke. Der Sound wirkt vielleicht Druckvoller, aber wenn du mit nem 15W Amp drüber spielst, hast du auch nur 15W Leistung und wenn du mit 100W drüber spielst, hast du 100W Leistung.
    Will nur nicht, dass du da was falsch verstehst.;)
     
  6. DLGuitarman

    DLGuitarman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    497
    Erstellt: 20.06.07   #6
    Eine Option in dem Preissegment wäre auch noch (so mache ich das zur Zeit), sich ein Effektgerät zu holen das einen Kopfhöhrerausgang hat (ich hab das Korg AX1500G, kA wies mit deinem GT aussieht) und dann einen Amp, der im Proberaum bleibt über den du dann dort mit dem Effektgerät spielst...
    Dazu tuts dann auch ein nicht so toller aber wattstarker Amp, ich hab z.B. nen Fender Frontman 212R (100 Watt und damit mehr als bandtauglich): Zerre ist grottig, aber in Verbindung mit dem Multi sehr brauchbar. Ist halt die Frage wie unzufrieden du mit deinem Multi bist in puncto Zerre...

    Ist nur ne Idee...
     
  7. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    683
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 20.06.07   #7
    Vielleicht solltest du dann nicht so was schreiben, was physikalisch nicht ganz stimmt.
    Es macht sehr wohl einen Unterschied, ob ich 15W über einen oder über 4 Speaker schicke. Im Optimalfall sogar 6 dB, das entspricht der 4-fachen Leistung.
    Dass dieser Optimalfall in der Praxis nicht unbedingt eintritt, ist eine andere Geschichte. Das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass eine externe Box die erzielbare Lautstärke stark erhöhen kann.

    Nicht zu vergessen sind manche Transistoramps, die erst mit einer Zusatzbox ihre volle Leistung abgeben können.
     
  8. hcr

    hcr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    29.06.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.07   #8
    Hej,

    ich habe noch eine Combo zu Hause stehen:

    MARSHALL/BEHRINGER MG100HDFX/BG412H SET
    Set bestehend aus:

    Marshall MG100HDFX Gitarren Topteil




    Leistung 100 Watt




    2 Kanäle




    pro Kanal Bass-Mitten-Treble Klangregelung




    im Overdrive Kanal zusätzlich Contour




    Emulated Output




    Kopfhöreranschluß




    Digital Effekte Chorus-Delay-Flanger-Hall




    CD Input




    incl. Fußschalter


    Behringer BG412H Ultrastack Gitarrenbox




    4x 12" Box




    4 original heavy-duty 12" Bugera Speaker




    Belastbarkeit 400 Watt @ 16 Ohm Mono, 2x200 Watt @ 8 Ohm Stereo




    schräge Ausführung




    Gewicht: 47kg


    The Sssnake PPS 1015 Lautsprecherkabel




    Länge: 1,5m




    2x 1,5mm Querschnitt




    6,3mm Klinke auf 6,3mm Klinke


    ich würde die combo für 470 euro verkaufen (Verhandlungsbasis)

    du müsstest sie allerdings selber abholen


    grüsse horst
     

    Anhänge:

    • combo.jpg
      Dateigröße:
      16,7 KB
      Aufrufe:
      43
  9. hcr

    hcr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    29.06.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.07   #9
    hej vielleicht ist die combo was für dich


    gruss horst
     
  10. Thompsen

    Thompsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    862
    Ort:
    Ilmenau
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    1.288
    Erstellt: 21.06.07   #10
    @hcr
    solche angebote gehören eigentlich in den flohmarkt und mal abgesehen davon ist dies keine combo sondern ein halfstack und wird somit den threadersteller nicht interessieren...

    zum topic:
    möchtest du denn eigentlich lieber ne röhre oder ne transe?
     
  11. Onkel Moe

    Onkel Moe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.07   #11
    erstmal vielen vielen dank für die antworten und vorschläge

    @ hcr :wie schon gesagt ich interessiere mich für einen combo
    trotzdem vielen dank für das angebot...

    ich hab bisher nur über transistor-amps gespielt kenne also nicht den unterschied. aber ich glaube bei den röhrenamps wird doch eher der verzerrte sound geschätzt oder? -kenne mich nicht sehr aus!
    aber ich will auf jedenfall die zerre von meinem gt-6 benutzen
    also bräuchte ich einen schönen clean-sound...und der ist ja soviel ich weiß auch bei transistoren amps haben, oder?
    also es muss keine röhre sein (kenn aber auch nicht die vorteile)

    den fender frontman 212 hab ich mir auch schon mal überlegt...
    meint ihr, der ist mit dem gt-6 zusammen eine gute lösung?
    werde ihn demnächst mal anspielen...ein freund aus meinem dorf hat den

    viele grüße, moritz
     
  12. Vorstadtpimpel

    Vorstadtpimpel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 21.06.07   #12
    Hallo

    Du solltest Dir mal ein Tag Zeit nehmen und in einem größeren Musikladen sämtlich Verstärker anspielen.

    Ich glaube das ein Röhrenvestärker nicht nur verzerrt dem Transistor sehr überlegen ist.
    Fender ist bekannt für einen ausgezeichneten Cleanton. Sehr sauber und klar klingen die Modelle aus der Silverface-Ära.


    Viele Grüße
    Kevin
     
  13. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 21.06.07   #13
    ich verweise hier gerne auf meinen Ashdown der im Flohmarkt zum Verkauf steht ;)

    hat auch einen sehr fendermäßigen Cleansound wie ich finde, also auch sehr klar und brilliant
     
  14. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 21.06.07   #14
    Jap, der Ashdown FA hat nen sehr guten CleanSound und die zerre ist auch nicht schlecht. Würde ich mir an deiner Stelle mal überlegen.

    @hcr: Aber sonst geht´s noch? Ziwschen jeder Zeile 4 Leerezeilen und dann noch nen Extra-Beitrag danach :screwy:.
     
  15. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 22.06.07   #15
    nun ja der ashdown Fa.....extrem bassig, teilweise empfand ich diesen bassigen ton immer als matschig...also brilliante definition herrscht dort einfach nicht. allein bei palm mutes kamen dort schon die probleme auf...wie gesagt extrem bassig und leider auch sehr matschig. recht wenig gain und nu ja schön klingt wirklich einfach anders. ein grund warum er sehr schnell wieder bei mir weg war...willst du nen guten combo haben dann schauste wirklich nach der peavey classic serie oder nach den traynors oder wenns gebraucht sein darf der HK Tube 50. zu den peavey classics muss ich sagen das es zusammen mit dem Ultra plus eine der wenigen serien ist die ich wirklich gut finde (darunter fällt nicht valve king, windsor, XXX, 5150 und co). sind allerdings soundlich wieder sehr vintage stylisch. also nicht ganz soviel gain, das ding hat seine stärken halt woanders zum beispiel im clean, leicht bluesigem angezerrten crunch, oder im nicht ganz so gaingeladenen zerrbereich was aber nun nicht heisst das die combos kein metalbrett können...dies sogar ganz gewiss.

    zu deinem GT-6...ich gebe dir nur den tipp die verzerrungen dort nicht mit zu nutzen denn son multieffekt kann keine richtige amp vorstufe ersetzen! im vergleich wird das GT-6 sehr dünn klingen und du wirst in einer band um jedes fünkchen durchsetzungskraft kämpfen, ganz im gegensatz zur vorstufe des amps...da ist es nicht so. nun ja dynamikverhalten ist halt für durchsetzung relativ wichtig.

    so aber mal zum HK Tube 50!
    das wäre sogar ne ideale basis für dich falls dort das midi modul schon eingebaut ist. du kannst demnach hingehen und jedes andere gerät über midi thru anschliessen und somit beides über eine fussleiste steuern. auch dein GT-6 dürfte das können. resultat wären massive soundänderungen auf einem tasterdruck wo du sonst sehr viel aufwand mit einzeltretmienen hättest. zudem 2 kanäle mit je 2 sounds. also 4 sounds insgesamt. somit hat man auch ein sehr breites spektrum abgedeckt. also ne sehr gute rundum lösung!

    zu den traynors:
    die sind recht selten zu kriegen aber wenn dann eigentlich eher günstiger gebraucht da die kaum verbreitet sind. haben nen total geil ehrlichen offenen klang, super verarbeitet und ehm Custom Tone ist dort wirklich auch programm. bis auf böses schwarzes metall können die so ziemlich alles und zwar perfekt! die features dieser amps sind sehr durchdacht. schwächen sind nicht bekannt und jaaa wie ich schon geschrieben habe eine top qualität made in ontario/canada
     
  16. thommyenglish

    thommyenglish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    26.03.14
    Beiträge:
    160
    Ort:
    im haus
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    28
    Erstellt: 22.06.07   #16
    Probier unbedingt mal den Vox Ad 50 aus.

    Ich selbst spiele mit den Ad 100 und der ist unheimlich flexibel für alle möglichen Stilrichtungen.
    Riesenvorteil: Du kannst die Wattzahl regulieren und somit auch in Zimmerlautstärke zuhause proben . So mache ich es auch, beim Proben mit der Band und bei Gigs ist mein Amp unheimlich kräftig und setzt sich immer durch. Voll aufdrehen konnte ich ihn eigentlich noch nie - das Teil wird dann wirklich heftig laut, beim Proben und bei Gigs hatte ich die Wattzahl bisher nie über die Hälfte gedreht (also nie mehr als 50 Watt beansprucht)
    Zuhause kann ich dann alle Sounds und Effekte proben, ohne die Nachbarn zum Wahnsinn zu treiben.

    Wenn du dir den Ad 50 mit 2 Speakern holst hast Du für relativ wenig Geld einen super Sound der Dir beim Proben und live sicher viel Spass bereiten wird.

    Schau dich mal auf der Webseite um und hör Dir auch mal ein paar Soundbeispiele an.

    http://www.voxamps.de/vox-produktseite-ad50vt212.html?&tx_jppageteaser_pi1[backId]=6038

    Viel Spass dabei :great:
     
  17. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 22.06.07   #17
    verzeihung helldorado, aber was du schreibst ist quatsch

    wenn der clean channel des FA bassig und matschig sein soll, dann musst du gewaltig was falsch gemacht haben :rolleyes:
     
  18. Fender Bender

    Fender Bender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.07
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Enschede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    785
    Erstellt: 19.07.07   #18
    hey ho
    ich spiel auch den frontman 212 r mit meinem GT-8 und das klappt super zusammen. der clean sound is echt hammer. ich lass auch immer die pre-amp sektion vom GT-8 weg und benutze hauptsächlich die effekte. der amp is seinen preis total wert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping