Womit Midi Sounds erzeugen? Externe Lösung

  • Ersteller Erdling
  • Erstellt am
Erdling

Erdling

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.09
Registriert
19.02.04
Beiträge
215
Kekse
233
Hallo Leute,

ich würde gerne mein Notebook zum Jammen mit Band in a Box benutzen, und suche eine externe Soundkarte oder -Modul mit guten bis sehr guten Midi Sounds.
Ich habe eine Yamaha Sw1000xg, das ist der Standard den ich gewohnt bin und halten oder verbessern möchte.

Ne softwaremäßige Lösung wäre natürlich auch gut oder noch besser, sofern sie voll kompatibel zu Band in a Box, Guitar Pro usw. ist.
 
N

Nils_k

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.10
Registriert
20.02.09
Beiträge
264
Kekse
3.709
Hallo lieber Erdling,

deine Frage ist nicht so ganz verständlich, weil eine Soundkarte üblicherweise
keine Sounds beinhaltet. Zudem ist eine "Midi"-Information nur der Auslöser
für einen damit gekoppelten Sound. Das bedeutet, der von dir genannte Begriff
"Midi-Sound" existiert nicht und macht auch in sich keinen Sinn.

Schau dir doch mal PDF "Wie man ein professionelles Demo produziert" an.
Das Dokument enthält unter anderem 42 Definitionen zu Fachbegriffen aus
der Musikproduktion
.

Ich denke, das kann dir gerade sehr weiterhelfen.

http://www.bandologie.com/MP3/Wie_man_ein_professionelles_Demo.pdf

Und dann wäre es gut, wenn du deine Frage konkreter stellst.

Also was für Sounds du suchst, was du damit machen willst und welches
Equipment du bisher hast.

Alles Gute und beste Grüße
Nils
 
pico

pico

HCA-Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
29.12.20
Registriert
30.06.07
Beiträge
15.009
Kekse
68.039
Ort
Maintal near Frankfurt/M
wenn ich das richtig verstehe, hat die Yamaha Karte einen GS/GM-Synthy On-Board. Sowas wird heute fast garnicht mehr gemacht.

Heute nimmt man dafür einen Software basierenden Synthie (Virtuelles-Instrument VSTi), der dann den Sound per Sample oder Synthese erzeugt.

Für General-Midi gibt es z.B. von
Native Instrument das Bandstand
http://www.native-instruments.com/index.php?id=bandstand_de
oder von Edirol den Hyper-Canvas
http://www.musik-service.de/Recording-Software-PlugIn-Edirol-Hyper-Canvas-HQ-GM2-prx395570867de.aspx
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Ich verstehe die Frage wohl, und ich denke ihm ist auch klar was MIDI ist. Die YAmaha SW1000xg, die er besitzt, ist tatsächlich eine Karte mit Klangerzeuger. MIt externen Klangerzeugern kenne ich mich nicht aus, ist wohl eher was fürs Keys-Unterforum, vor allem glaube ich aber, dass das für deine ZWecke nur unnötig teure und große Gerätschaften werden.

Wenn man eh was mit dem PC macht ist Software schon heutztage Standard (solche Klangerzeuger Karten wie deine Yamaha gibt es gflaube ich gar nicht mehr bzw. arbeitet da wohl kaum noch einer mit. Ein Standard hierfür sind VST-Instrumente, vile MIDI-Squencer unterstützen dieses Format - Guitar Pro und Band in a Box aber meines wissens nicht. Man kann das aber durchaus lösen, nämlich mit einem virtuellen MIDI-Kabel.
http://www.hurchalla.com/Maple_driver.html
Einfach installieren, dann sollte in jeder Software, wo man einen MIDI-Ausgang wählen kann, auch das Maple MIDI Kabel auftauchen. Du öffnest also parallel zu Guitar Pro oder Band in A Box einen Softwareklangerzeuger, der als Input dann das virtual MIDI Kabel. Viele (in erster Linie die teureren) liegen auch als Standalone-Version vor, andere gibt es nur als PlugIns. Es ist aber durchaus sinnvoll PlugIns zu benutzen, und diese in einen Host einzuügen. Weil dann kannst du mehrere gleichzeitg benutzen. Das hier ist so ein VST-Host:
http://www.hermannseib.com/vsthost.htm
Du verbindest dann also GuitarPro/Band in Box über das virtuelle MIDI-Kabel mit VST-Host.

An VST-Instrumenten gibt es nun alles mögliche. Ich weiß nicht auf welchem Niveau die Sounds von der Yamaha Sw1000xg sind. Besser als der Microsft GS Wavetable SW Synt werden sie ja wohl sein, sonst würdest du ja einfach den benutzen und hier nicht fragen. VST-Instrumenet sind aber größtenteils einzelne Instrumente, und keine kompletten GM/GS/XG Module. Ich weiß jetzt nicht, was du da spezielles suchst.
 
Erdling

Erdling

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.09
Registriert
19.02.04
Beiträge
215
Kekse
233
Oje, das ist ja nach all den Jahren immer noch so umständlich!
Aber supi daß man keine Midisoundkarte mehr braucht!

Ich übe momentan Jazz Standards mit Band in a Box, aber auch Rock und Sonstiges mit Guitar Pro.

Es sollten also die im Jazz und Rock üblichen Instrumente ohne viel Aufwand parat sein, wenn ich mit o.g. Programmen eine Songdatei öffne.

Ich hatte gehofft, daß sämtliche im GM Standard üblichen Instrumente auch von einer Software beherrscht werden, ohne daß man da noch manuell was entscheiden muss. Es sollte so unauffällig wie möglich im Hintergrund aktiv sein, damit es nicht von der Musikmacherei ablenkt und keine Zeit frisst.

Ich werd mal versuchen ob Bandstand plus Maple Driver funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Erdling

Erdling

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.09
Registriert
19.02.04
Beiträge
215
Kekse
233
Noch ne andere Frage:
Der Soundchip in meinem Notebook Amilo xi2550 krächst und knackst und ruckelt meistens fürchterlich.
Da müsste wohl auch ne externe Soundkarte für Notebook her, die den Prozessor nicht belastet.
Habt ihr dafür auch nen Tip?
 
SimReal

SimReal

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.19
Registriert
08.05.08
Beiträge
46
Kekse
139
Ort
Görliwood
Da wäre auch noch die Möglichkeit eine externe Soundfont-kompatible USB-Soundkarte von Creative an das Notebook anzustöpseln. Da werden die MIDI Instrumente über Soundfonts gespielt, die vorher ins RAM geladen werden. Eine solche Soundkarte wäre beispielsweise die Audigy 2 NX USB. Ich kenne zwar die Qualität der Yamaha Sw1000xg nicht, aber im Netz findet man auch freie Soundfonts mit ordentlicher Qualität. Und der (mitgelierferte?) 8 MB GM/GS Soundfont klingt auch schon ganz ordentlich (kann auch sein, dass ich den nicht von der Audigy 2 NX hab, sondern noch von meiner alten SB Live...)
 
pico

pico

HCA-Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
29.12.20
Registriert
30.06.07
Beiträge
15.009
Kekse
68.039
Ort
Maintal near Frankfurt/M
Der Soundchip in meinem Notebook Amilo xi2550 krächst und knackst und ruckelt meistens fürchterlich.
Da müsste wohl auch ne externe Soundkarte für Notebook her, die den Prozessor nicht belastet.
Habt ihr dafür auch nen Tip?
probier mal einen anderen Treiber für die On-Board Soundkarte/Chip
viele benutzen den ASIO4All Treiber, der mit sehr vielen Standard-Soundkarten/Chips funktioniert.
www.asio4all.de
runterladen, installieren und in den Programmen bzw. in der Windows-Systemsteuerung als Ein- und Ausgabetreiber einstellen. In dem Treiber gibt es dann eine Einstellung für die Buffergröße bzw. Latenz, diese so einstellen, dass möglichst wenig Latenz erzeugt wird, aber noch keine Knackser auftreten.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben