Workshop: Floyd Rose festsetzen

von Dark Seven, 11.03.07.

  1. Dark Seven

    Dark Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 11.03.07   #1
    Hallo!

    Da es ja immer wieder Probleme bei uns bösen Metallern ( :twisted: ;) ) und den Floyd Roses (FRs) beim Tieferstimmen gibt, kommt jetzt mal eine günstige Alternative zum Tremol-No.
    Dazu muss ich noch sagen, dass es schon etwas her ist, dass ich meins festgesetzt habe, dieser Workshop ist nachträglich erstellt. Ich bin mir aber sicher, dass das kein Problem darstellen wird.


    Meine Süße, deren FR nervt:

    [​IMG]

    Rückansicht (hier werden wir überwiegend arbeiten):

    [​IMG]

    Der Deckel in der Mitte muss entfernt werden, dazu einfach die Schrauben entfernen.

    [​IMG]

    So ungefähr sieht das dann aus, bloß mit mehr Federn (ab Werk in der Regel drei) und ohne die Holzklötze neben dem Federarm (rechts).

    Die Saiten müssen erst mal runter (besser erst aufschrauben, falls der Federarm zu weit aus der Einhöhlung herausragt und somit Schäden am Deckel anrichten könnte).
    Ich denke, die Saiten kriegt Ihr ohne Bild runter, davon habe ich nämlich keins. :great:
    Vorsicht: das FR wird dann lose sein und einfach rausfallen, wenn Ihr es nicht festhaltet, da es nur nur den Zug der Feder und der Saiten hält. Also vorher gucken, wo es angelegt wurde (da sind vor dem Rose auf der Decke der Gitarre zwei Pflöcke). Da muss es nachher wieder dran.

    Dann gilt es also, zwei Holzkeile zu finden, um sie rechts und links neben den Federarm klemmen zu können. Sollten diese nicht exakt passen (das FR muss fest sitzen) kann man diese mit etwas Tape umwickeln. Wichtig hierbei ist, fest zu wickeln, damit es nicht eingedrückt wird. Kreppband ist dazu ganz gut.

    [​IMG]

    Diese beiden Klötze an beide Seiten des Arms klemmen. Am besten zuerst den hinteren und dann kontrollieren, ob das FR parallel zur Korpusdecke liegt. Wenn das stimmt, noch den vorderen hineinklemmen. Das FR sollte nun fest sitzen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Das schwarze Kabel, was auf das Metallstück gelötet ist, ist die Erdung.

    [​IMG]

    Die muss unbedingt wieder mit den Saiten kontaktiert werden, sonst brummt es! Eine Feder locker wieder einzusetzen, ist die einfachste Lösung.

    [​IMG]
    Den Zug an der Feder kann man an den Schrauben variieren. Den also so einstellen, dass die Feder gerade noch so sicher gehalten wird.

    Jetzt alles wieder zuschrauben! Das FR sollte nun ungefähr so aussehen:

    [​IMG]
    Ein bisschen schräg ist es, aber das ist nicht so schlimm.


    So, das war's. Endlich kann man stimmen, ohne dass man übermäßig lange drehen muss, die Feststellmechaniken am Sattel kann man auch offen lassen oder auch abnehmen. Wie man es lieber mag.

    Ich hoffe, Ihr kommt mit den Bildern klar, sind leider bloß Handybilder... :( Aber ich denke, das geht!

    Viel Erfolg nun beim Nachmachen, ich wünsche viel Erfolg! :great:

    Liebe Grüße
    Seven
     
  2. gprade

    gprade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    16.05.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.07   #2
    Ich hab das mit dem Floyd Rose anders gelöst. Hatte schon gelesen, dass verschiedene Leute das mit Holzblöcken machen, hatte aber grad keinen Zugriff auf das passende Werkezug. Ich hab dann einfach ne Schraube verwendet.

    Folgendes:

    Man baue das Floyd aus und schraubt ne Schraube unter das Floyd. Dann kann man es nicht mehr nach unten drücken. Dann spannt man die Federn so, dass sie stärker sind als der Zug der Saiten. Somit bewegt sich das Floyd nicht mehr nach unten und auch nicht mehr nach oben.

    Hab leider keine Cam um Fotos zu machen.

    Wenn noch fragen sind einfach an gprade@web.de

    Liebe Grüße, Gerhard
     
  3. Dark Seven

    Dark Seven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 15.08.07   #3
    Bist Du Dir sicher, dass die Schraube auf Dauer nicht die Plastikabdeckung beschädigen könnte?
     
  4. Phatal667

    Phatal667 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.08
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 12.04.08   #4
    klingt instabil die lösung mit der schraube, ja.. wenn dann würd ich wenigstens ne karosserie u-scheibe oder so noch zur verstärkung einbauen aber auch so solle das plastik irgendwann nachgeben..

    ich habs auch einfach mit nem holzklotz festgesetzt, in den ich ne kerbe für einen kleinen kabelbinder reingefeilt und ihn somit am metallblock festgestrapst hab
    habe quasi nur auf der seite jenseits der federn nen block gesetzt, so kann man noch in eine richtung das tremolo benutzen und die saiten verstimmen sich trotzdem nicht beim aufziehen oder droppen
     
  5. metalfreak666

    metalfreak666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.07
    Zuletzt hier:
    9.05.10
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Eisenstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.08   #5
    ein sehr toller workshop!! hab eben meins festgesetzt und gleich ohne probleme auf d gestimmt!! =)
     
  6. Out_Of_Sorrows

    Out_Of_Sorrows Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Schwedt/Oder Ortsteil: Hohenfelde
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.08.08   #6
    Ich habs mit Papier gemacht :D

    funktioniert auch prächtig :]

    die macht des Origami xD

    man muss nur gut falten ;)
     
  7. Shredz

    Shredz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.06
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Winhöring
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    200
    Erstellt: 12.11.08   #7
    Hi allerseits,

    find das Thema hier super und hab da eine Frage dazu.
    Also angenommen ich hab eine Gitarre mit Floyd auf e gestimmt und befestige dann dass trem so wie hier beschrieben, dann kann ich also ohne Probleme die Gitarre umstimmen (z.B. auf d). So weit so gut.
    Nun dürfte es ja auch kein Problem sein die Gitarre bundrein zu stimmen, oder?

    Nun zu meiner eigentlichen Frage:
    Wenn ich das Floyd trotzdem benutzen will, muss ich ja logischerweise die Holzklötze wieder raus machen :)
    Dadurch wird nun mit Sicherheit das Trem nach unten sinken (schräg werden) da ja die Federspannung noch die alte ist.
    Wenn ich nun anhand von den Trem Schrauben den Federzug mindere bis das Floyd wieder gerade ist, stimmt dann die vorher eingestellte Intonation und Bundreinheit noch?
    Wenn ja, warum beschwehrt sich dann immer jeder, dass das Floyd Rose stimmen so kompliziert und zeitintensiv ist?
     
  8. Dark Seven

    Dark Seven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 12.11.08   #8
    Wenn Du die Stimmung der Saiten ändern willst, solltest Du einen Block hinter das FR klemmen (sodass es gerade ist und nicht nach oben kann) und die Federn lösen. Jetzt stimmst Du Dein Instrument wie gewünscht. Anschließend setzt Du die Federn wieder ein und drehst die Schrauben soweit hinein, bis der Block herausfällt oder ganz leicht herauszunehmen ist.
    Somit hast Du ein Gleichgewicht zwischen Feder- und Saitenzug hergestellt, bei welchem sich das Tremolo parallel zum Korpus befindet. Trotzdem ist es wesentlich umständlicher als bei einer festen Brücke.

    MfG
     
  9. Jonnyx

    Jonnyx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.08
    Zuletzt hier:
    17.07.16
    Beiträge:
    131
    Ort:
    LH-City
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.09   #9
    hi

    hab ca. 3 jahre auf ner fender highway no.1 gespielt und da mein tremolo festgeschraubt gehabt, wesshalb ich es gewöhnt bin ein wenig stärker auf die brücke zu drücken, ohne das sich der ton nach unten zieht. mittlerweile besitze ich eine neue gitarre mit nem floyd rose (endlich stimmstabilität^^). es passiert mir nun öfters dass ich in den alten trott zurückfalle (gerade bei etwas schnelleren licks) und ein wenig mehr druck auf die brücke ausübe mit meiner rechten hand wodurch sich die töne halt nach unten bewegen.... desshalb überlege ich nun mein floyd rose auf dauer festzusetzen!

    den trem arm würd ich danach abschrauben um nicht gefahr zu laufen das ausversehn im suff zu benutzen^^

    meine frage ist nun: können dadurch evtl. negative klangliche folgen enstehen?!? oda is das absolut kein problem wenn ich mein floydrose auf dauer mit 2 holzklötzen befestige?
     
  10. Dark Seven

    Dark Seven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 25.03.09   #10
    Hi!

    Ich habe nicht die Erfahrung gemacht, dass sich am Klang etwas ändert. Entferne aber nicht die Erdung, sonst brummt's! ;)

    MfG
     
  11. Jonnyx

    Jonnyx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.08
    Zuletzt hier:
    17.07.16
    Beiträge:
    131
    Ort:
    LH-City
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.09   #11
    noch ne frage^^ undzwar reichts wenn ich holzklötzer hineinstecke wenn ichs auf beiden seiten mach oda muss ich die festleimen? hab nämlich bedenken, dass ich irgendwann sage: jetzt komm se raus ich will bissl rumhebeln ;-)
     
  12. Dark Seven

    Dark Seven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 26.03.09   #12
    Du musst nichts leimen.
     
  13. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 26.03.09   #13
    ahm... Bild Nr. 3 iss sehr interessant!! :D:eek::great:
     
  14. hayze1

    hayze1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.09
    Zuletzt hier:
    14.12.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Landshut
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 12.05.09   #14
    Wooohoo mein erster Post hier :D
    Erstmal hallo ans Board jetz schreib ich hier auch mal was anstatt nur zu lesen ;)

    Also ich hätt eine Frage: Ich hab ne Fender Highway 1 und brauche das Tremolo wirklich nie bzw mich nervt es, dass das Tremolo bei Bendings nachgibt und natürlich genauso wenn ich mit der Handfläche mal zu fest auf die Bridge drücke, dass sich der Ton genauso verändert ...

    Jetzt ist mein Problem: Ich hab noch nie eine Gitarre eingestellt! Das Trem is momentan schwebend eingestellt, jetzt wenn ich die Blöcke bastel und einsetze is die schwebende Einstellung dann dahin? Mir hilfts natürlich nix wenn ich das Trem blockiert aber dann in Sachen Saitenlage aufgrund eigener Unfähigkeit ne schlecht eingestellte Gitarre hab ;)

    Also is des irgendwie möglich die schwebende Einstellung zu behalten damit ich an Saitenlage und co nix einstellen muss oder komm ich da nicht drum rum?

    Lg
     
  15. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 13.05.09   #15
    Da bluten mir die augen wenn ich so was lese, echt mal. Leute, so ein Murks sollte hier wirklich nicht weiter verbreitet werden.

    Den einfachen Weg ein Floyd fest zu setzen auf dive-only seht ihr hier:

    [​IMG]

    Statt dem Teil kann man als Anschlag eine beliebige dünne Metall- oder Holzplatte nehmen die unter oder zwischen die Federn passt. Dann einfach die Federkralle etwas tiefer reinschrauben damit das tremolo fest dagegen gedrückt wird und fertig. Bei der Aktion muss man nicht mal die Saiten abnehmen, höchstens die mittlere Feder raushängen.
     
  16. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 14.05.09   #16
    Das sieht ja interessant aus. Wo gibt's denn den abgebildeten Axcessories Floyd Rose Trem Stop zu kaufen? Konnte bei den großen Online-Versendern nichts entdecken ...
     
  17. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 14.05.09   #17
  18. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 14.05.09   #18
    Na bei axcessories.com ;) oder eben direkt von Floyd rose. Aber so was kann man sich selber für 2€ basteln oder wie gesagt beliebeiges Plättchen nehmen und unter die Federn schrauben.
     
  19. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 18.08.09   #19
    Seit ein paar Monaten habe ich ja nun meine Ibanez RG 2550, doch obwohl es mir Spaß macht, mit dem Tremolo herumzuexperimentieren, bringt es mir doch mehr Nach- als Vorteile :rolleyes:. Was mich besonders stört ist, dass man erstens nicht mal spontan umstimmen kann und ich 2. bei Auftritten immer ziemlich Angst habe, dass mal eine Saite reißt und sich dann alle anderen verstimmen ;).

    Meine Gitarre hat ein Egde Zero Tremolosystem. Muss ich da beim Blockieren irgendwas beachten, oder funktionieren hier alle Methoden (Tremolo No, Holzblock, Blackbox) genau wie bei allen anderen Gitarren mit Tremolo auch?
    Ich muss sagen, dass ich nicht gerne an meiner Gitarre herumbastle und -schraube schon gar nicht :D. Kann man auch vom Gitarrenbauer das Tremolo blockieren lassen?
     
  20. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 20.08.09   #20
    kurz und schmerzlos: JA!

    ist zwar meiner meinung nach etwas übertrieben, denn der einbau ist wirklich einfach, aber das geht natürlich auch. mehr als ein equivalent in k-fee würde ich dafür aber nicht anlegen...

    EDIT: ich seh gerade, ihr seid auch in DD...
     
Die Seite wird geladen...

mapping